IHC 844 und seine Erfahrungen

  • Seite 1 von 17
05.01.2014 01:38
#1
avatar
Profi

Hallo Leute.
Werde hier meinen 844 vorstellen. Zu erst ein paar Daten zu ihm.

Schlepperdaten:
Typ:844 AS
Baujahr:1979
Leistung:75 PS
Hubraum:4034 ccm
Motor: D-246
Getriebe:16/8
Kabine:Comfort 2000(Fritzmeier)
Gewicht:3775 Kg(Trockengewicht)
Bereifung: Vorderachse:360/70R24 BKT
Hinterachse:420/85R34 Voltyre






Hier ist der Schlepper zu sehen ein paar Wochen nach dem wir ihn geholt hatten. Hatte leider keine Bilder gemacht als er auf dem Hof war, aber er sah nicht bedeutend anders aus. Die Rundumleuchte wurde nachgerüstet und die hinteren Arbeitsscheinwerfer(ehemals rund) wurden gegen neue Rechteckige getauscht.

So der Anfang ist gemacht. Demnächst gehts weiter.

Gruß Tilo



 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2014 01:42
avatar  ( gelöscht )
#2
Gast
( gelöscht )

Hallo Tilo,
schönen schlepper hast du da, würde mir auch gefallen

Gruß Christian


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2014 09:05
#3
avatar
Profi

Moin zusammen,
was wird denn mit dem 844 übers Jahr hin so gemacht bzw. wozu wird er eingesetzt?

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2014 09:56
#4
avatar
Profi

Zitat von Birdy im Beitrag #2
Hallo Tilo,
schönen schlepper hast du da, würde mir auch gefallen

Gruß Christian


Hallo Christian.
Danke für die Blumen.
Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2014 10:00 (zuletzt bearbeitet: 05.01.2014 10:02)
#5
avatar
Profi

Hallo Sebastian.
Der 844 verrichtet bei uns folgende Arbeiten:
Transport von Holz, Mist, Strauchwerk, Stroh, Heu
Wiese mähen
Wiese striegeln
Schnee räumen

Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2014 01:47
#6
avatar
Profi

Hallo Leute.
Eine der ersten Arbeiten des 844 war Wiese schleppen. Die Schleppe ist nicht sehr groß(grins) aber sie erfüllt ihren Zweck.





Dann guts Nächtle
Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2014 01:54
#7
avatar

Der Sprit kostet bei unds ja nichts wa :-D
Ist die Schleppe eigenbau ?

MFG Philipp


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2014 06:48
avatar  844er
#8
avatar
Profi

Moinsen...

so einen 844 "hatte" ich auch mal (was die Farbgebung angeht) als er 94 gebraucht mit neuem Kleidchen auf den Hof kam. Das war damals -nach dem Tod meines Vaters- der erste Allrad auf dem Hof und hatte mich damals von der Zugleistung her sehr beeindruckt. Auch Ackerarbeiten und das fast tägliche Silo holen erwies sich dank der Kabine (der alte 744 hatte da nur ein Verdeck) als angenehm wohlig warm, wenn es draußen kalt und windig war...
Ein ganz großer Nachteil war allerdings die Handhabung der Hydraulik/Kabine beim anbauen von Maschinen, wo ich mich sehr lange drüber geärgert habe, da man die Hebel nicht erreichen konnte, wenn man hinter dem IHC stand.
DAS habe ich dann geändert, und mir eine einfache Heckbetätigung -mittels gebogener Stange- gebastelt habe und diese durch die Heckverkleidung zum Hebel der Hydraulik gelegt habe. Ist seither ne feine Sache !!

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2014 12:08 (zuletzt bearbeitet: 06.01.2014 12:09)
#9
avatar
Profi

Hallo.
@ Philipp: Ja ein Vorteil ist, du kannst länger fahren und so mehr Fahrspaß. Die Schleppe ist Eigenbau aus den DDR-Zeiten. Die Ringe sind von Holzwagenrädern. Manche LPG hatten auch noch breitere Schleppen mit 5 Ringen. Erst 3 und dahinter 2.

@ Alfred: Deinen hast du ja in schwarz/rot umlackiert, was auch schön aussieht. Hat nicht jeder. Mit der Heckhydraulik ist klar wenn man alleine ist und was anhängen will, ist es schon ne fummelei. Dein Umbau der Hebel nach hinten ist natürlich ne super Sache. Ist dann halt wie bei den neueren Schleppern.

Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2014 12:15
avatar  IH453
#10
avatar

Schönen schlepper hast du da. Wobei ich glaube das die schlepper für den schlepper unterdimensioniert ist :D
Ist das grundierung vorne am zugmaul und an den fanghaken der unterlenker?

Gruß Basti


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2014 12:20
avatar  844er
#11
avatar
Profi

Hallo Tilo
So eine Heckbetätigung ist und war die beste Idee, die ich hatte !
Die Hebel der Heckhydraulik sitzen so tief und weit nach vorne, das man schon fast komplett in die Kabine kriechen muss im dort dran zu kommen, wenn man ein Arbeitsgerät hinten anbauen will. Alter, was hab ich das verflucht !

Der Anbau jetzt mit Hebel ist einfach nur einfacher und genial!

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2014 18:54
#12
avatar
Profi

Hallo Tilo,
gefällt mir immer wieder ein 844 in einem schönen hergerichteten Zustand. Hab ja selbst so einige Stunden auf nem 844S verbracht.
Hast du selbst noch was lackiert oder war er fertig als du ihn bekommen hast? Hat der Vorbesitzer ihn vorne und hinten mit Zwillingsbereifung gefahren weil er vorne auch die Aufnahmen eingeschweißt hat. Wieviel Stunden hat er auf der Uhr?
Solch eine Wiesenschleppe hatten wir damals auch. Da gab es noch nicht die Schleppen so wie sie heute üblich sind. Viele haben auch die Saateggen einfach umgedreht oder LKW Reifendecken rund aufgeschnitten und damit geschleppt. Vom Mistreuer ein alter Kratzboden geht auch super. In drei gleich lange Ende geschnitten und dann an ein Winkeleisen geschweißt. Das wird dann mit einer Kette an den Schlepper gehangen. Zur Beschwerung noch ein paar alte Anhängerreifen auf die Leisten geschraubt und fertig.
@ Alfred, ja Not macht Erfinderisch. Ein ähnliches Problem hab ich beim Maxxum. Die Zapfwelle wird links mit einem Hebel geschaltet und nicht wie bei den alten Schleppern vorne am Einstieg per Handkupplung. Beim Güllefahren nervt mich das enorm. Jedesmal wieder erst auf dem Schlepper klettern um die Pumpe ein oder auszuschalten. Da nehm ich lieber den Kleinen weil er halt die schöne Handkupplung hat.

Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2014 19:58
#13
avatar
Profi

Hallo zusammen,
das Erste, was ich bei unseren beiden 844ern nachgerüstet habe, waren auch Heckbedienungen,
die waren unbedingt nötig.

Was mir bei unserm 844 mit FL besonders aufgefallen ist, dass sich die Anordnung der Schalthebel gerade
für den FL Betrieb super eignet....man kann den Gang und die Gruppe gleichzeitig wechseln, da das Schalten nicht nur
von der rechten Hand gemacht wird....oft kann man die rechte Hand komplett am Einhebelsteuergerät lassen.
Was mich allerdings stört ist, dass der Hebel für die Heckhydraulik so weit unten angebracht ist, der dürfte etwas höher sein.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2014 00:53 (zuletzt bearbeitet: 07.01.2014 00:54)
#14
avatar
Profi

Hallo.
@ Basti: Danke das er dir gefällt. Die Schleppe könnte etwas größer sein aber erstmal bleibt sie. Vielleicht kommt nochmal ne andere auf den Hof aber vorerst nicht. Das ist keine Grundierung sondern weißer Lack. Habe ihn schon so gekauft gehabt. Habe dies dann in IHC-rot lackiert weil es mir so nicht gefallen hat.

@ Alfred: Ja das glaube ich dir, dass der Umbau eine wahre Erleichterung ist. Du hast ja auch viele Anbaugeräte da macht sich das bezahlt.

@Uli: Ich habe die weißen Stellen nachlackiert, ansonsten war er schon so lackiert wie ich ihn gekauft habe. Ob er mit Zwillingsbereifung gefahren wurde weiß ich nicht. Woran erkennst diese Aufnahmen? Er hat jetzt knappe 8100 Betriebsstunden runter. Ja das mit den Schleppen war so. Not machte erfinderisch. Solche Schleppen wie heute gabs damals nicht.

@Sebastian: Die Schalthebelanordnung ist nicht nur von der Ergonomie von Vorteil sondern auch von der Beinfreiheit.

Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2014 01:23
#15
avatar
Profi

Hallo.
Im April 2012 haben wir etwas "Grünzeug", aus dem Garten fürs Maifeuer, weggefahren. Es waren 2 Hänger von uns und 1 Hänger vom Nachbar gewesen.







Gruß Tilo




 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2014 01:38
#16
avatar
Profi

Hallo.
Hier sind ein paar Bilder vom Wiese mähen aus dem Jahr 2012. Das Mähwerk ist ein Kuhn GMD 44 mit 1,65 Schnittbreite.









Gruß Tilo



 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2014 02:08
#17
avatar
Profi

Hallo.

Im August 2012 hat der 844iger neue "Sohlen" für vorn bekommen. Wir hatten uns für BKT entschieden, da sie vom Preis/Leistungsverhältnis für uns am besten sind. Die Räder wurden im Schuppen gewechselt und beim Lama im Nachbarort "umgesohlt". Die Reifen sind ja schlauchlos nutzbar aber als wir beim Lama waren und die Reifen umgezogen wurden, hatte der Mechaniker den Zustand des Felgenbettes begutachtet und gemeint lieber mit Schläuche fahren. Es kann ohne Schlauch funktionieren, kann aber auch nicht. Dann hätte man die doppelte Arbeit. Also gleich noch 2 neue Schläuche rein und dann ab mit den Rädern nach Hause. Dort wieder am 44iger montiert und gut sehen sie aus am Schlepper.
Achso es wurden BKT Agrimax RT765 360/70R24 aufgezogen. Die alten Reifen waren Pirelli TM700 360/70 R24.
So hier ein paar Bilder dazu.











Gruß Tilo








 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2014 09:49
avatar  844er
#18
avatar
Profi

Hallo Tilo

Wie sind so deine Erfahrungen mit der Marke BKT und was haben dir die Reifen inkl. allem letztendlich gekostet ?? Antwort auch gern per PN, wenn du den Preis nicht öffentlich sagen möchtest.
Sind das Radialreifen ??
Womit hast du eigentl. den Auspuff lackiert ?? Ist das Silber ?? Auf einigen Bilder meine ich, das der Schneeweiß ist.. Klär mich/uns da mal bitte auf, was du da Farbe genommen hast.

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2014 11:42
#19
avatar
Profi

Hallo zusammen,
Wir haben auf den 844ern und auf meinem John Deere auch die BKT Agrimax Reifen hinten drauf, Größe 420/85 R 34.
Beim JD kosteten sie beim Händler inkl. Aufziehen ca 1300€ und fahren sich absolut top!
Sie fahren sich schön gleichmäßig ab, federn schön und ziehen auch auf Teer gut,
wir sind mit den BKT´s völlig zufrieden und würden diese auch immer wieder kaufen.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2014 13:58
#20
avatar

Wiso liegt da unterm Schlepper Sägemehl, ölt der. Unserer tropft auch etwas am Hydraulikblock, das ist mein nächstes Reparaturprojekt. Welches übersetzungsverhältnis hat dein Allradachse, bzw. welche Größe fährst du hinten. Unserer hat hinten die Conti AC 90 16.9 R34 und vorne Fulda 320/70 R24.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!