Case Maxxum 5140 vorwärts bzw rückwärtsproblem

  • Seite 1 von 3
16.06.2014 22:46
avatar  MichL
#1
Mi

Hallo Leute!
Brauche bitte dringend Hilfe, weiß nicht mehr weiter!

Wir haben auf unserer Landwirtschaft einen Case Maxxum 5140 BJ 04/93 mit etwa 7500h. (1.Besitz) Wir waren immer sehr zufrieden und es gab kaum Probleme!
Aber seit dem letzten Jahr tritt das Problem manchmal auf, mittlerweile immer!

Wenn der das Getriebe mal so richtig schön warm is (etwa nach ca. 1 bis 1,5 h) streikt plötzlich das powershuttle?
Er läuft immer einwandfrei bis zu diesem Zeitpunkt und plötzlich bewegt sich der Maxxum keinen Milimeter mehr wenn ich die Fahrrichtung ändere. Manchmal geht er nach etwa 10-100x mal probieren,manchmal geht er vorerst nur rückwärts, manchmal muss ich neu starten und er geht wieder, oder er will gar nicht mehr. (Relais ziehen und neu einsteckn auch ohne Erfolg).

Wenn ich dann den Maxxum abstelle und etwa 20 min ruhen lasse, dann geht er wieder einwandfrei, bis das Getriebe wieder warum genug ist....

Die Werkstatt sagt, dass man warten muss bis das defekte Teil völlig kaputt ist....
Bin echt schon am verzweifeln, ein Spezialist meinte wir sollen den Magnetschalter und -Schieber für Vorwärts tauschen, leider keine Veränderung......

Bitte helft mir meinen geliebten Maxxum wieder herzurichten!

Danke Im Voraus für eure Beiträge!


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2014 06:59
avatar  844er
#2
avatar
Profi

Hallo MichL

Erstmal Herzlich Willkommen im Forum.

Dein Problem hört sich nicht gut an. Wenn das Problem beim Maxxum auftritt, was genau wird dir als Fehlercode angezeigt und welche Kontrolleuchte blinkt/leuchtet dann im Amaturenbrett auf ?
Es ist schon Interessant zu lesen, das dir eine Werkstatt die Auskunft gibt, das das Teil erst komplett defekt sein muss, bevor man es austauschen kann.... Sowas hab ich auch noch nicht eher gehört
Hat dir eine CASE-IH Werkstatt diese Aussage mit nach Haus gegeben und um welches Teil handelt es sich, was dann erst komplett defekt sein muss, damit man es gegen ein neues austauschen kann... ??
Hast du ein Handbuch vom Maxxum ? Wenn ja, dann müßte dort auch drinne stehen, was die Ursache für Fehlercode xxx mit aufleuchten der Kontrolleuchte y sein kann und was dann damit zu überprüfen ist.

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2014 22:50
avatar  MichL
#3
Mi

Danke mal für deine Antwort!

Ja zu Beginn (also voriges Jahr) hat das Getriebe 5 mal geblinkt oder so.... wir haben auch nachgesehn was dass sein sollte, sind aber zu nichts gekommen im Handbuch.... Das Getriebe ist ja denk ich mal ned schuld!

Jetzt ist es eigentlich so, dass meist gar nichts aufleuchtet, zumindest ist mir in der letzten Zeit nichts aufgefallen!

Die Werkstatt hat das so gemeint, dass eine bestimmte Fehlersuche lange dauern wird, somit auch hohe Kosten auftreten und es sinnvoller wäre, warten bis das Teil eben richtig kaputt ist... Das Problem ist auch, dass in meiner Umgebung eigentlich nur mehr wenige Maxxums laufen und keine Werkstatt sich so genau auskennt.....
Welches Teil kaputt sein könnte weiß leider niemand, es wäre eben interessant ob eben die Elektrik schuld ist oder vlt doch ein Ventil oder Regler? oder doch wieder was ganz anderes!

Ich werde sofort berichten wenn ein Fehlercode angezeigt wird, und auch nachschauen was genau es sein kann!

Ich hoffe es kann mir irgendwer helfn, bin einfach so begeistert von dem Traktor und würde am liebsten noch 50 jahre damit fahren... Vlt kenn ich ihn dann schon auswendig^^

Gruß Michael


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2014 20:20
avatar  MichL
#4
Mi

Gestern beim Heufahren ist das Problem wieder aufgetreten!
Bin mit einer Landung Heu etwa 1h auf der Straße gefahren, Getriebe ist dann so richtig warm/heiß! Die Magnetschalter, welche hinten am Getriebe sitzen, von vor- bzw. rückwärts kann fast nicht angreifen weil sie so warm sind!

Hab dann einmal umgeschaltet von vorwärts auf rückwärts weil ich den Hänger in die Halle schieben wollte, ok geht. Aber wie ich dann wieder vorwärts schalte, geht nix mehr
Er ist dann immer nur zurück gegangen, jeden gang probiert, neu gestartet, relais.... nichts hat geholfen. Wir haben dann auf die Magnetschalter geklopft und nach ein paar Schlägen mit dem Hammer auf dem Magnetschalter ist vorwärts wieder gegangen!

wieder rückwärts--> geht
wieder vorwärts--> tot

Es leuchtet nichts besonderes auf, alles wie normal!

Mir scheint so, dass es entweder die Elektrik der Magnetschalter oder die magnetschalter+ Schieber schuld sind....
Weiß irgendwer genau wie dass Prinzip funktioniert? wann muss der Strom da sein?

Oder ist was anderes Schuld?

Kann mir biiiiittttttteeeeeeee irgendwer helfen?? Vlt hatte das schon jemand bei seinem Maxxum?

Mfg
MichL


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2014 20:48
#5
avatar

Mich macht das ein wenig stutzig, dass das Getriebe heiss wird.... Genug Getriebeöl hast du schon drin?!?


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2014 20:54
#6
Ch

Moin moin
Fahre mit deinem Maxxum mal zum Händler und lasse das Getriebe Kalebrieren
das ganze wird nur 20 min dauern und die welt kostet es normalerweise auch nicht


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2014 21:27
avatar  844er
#7
avatar
Profi

Moinsen...

Also was ich gedacht habe ist, ob vielleicht die Ölkühlung nicht ausreichend ist, wenn man mal davon ausgeht, das es nicht an der Kalebrierung und zu wenig Öl liegt...
Ich kenne mich mit den MAXXUM leider nicht aus, aber haben die nicht so eine Art sicherheitsmechanismus drinne, die den Schlepper stehen läßt, wenn was mit der Ölkühlung nicht richtig ist..

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2014 21:29
#8
Ch

Ich gehe mal davon aus das er das Richtige Öl fährt,und das mit der Kühlung ist bei dem Model eigentlich nicht das Problem,denn er wird ja schon einiges probiert haben bevor er sich hier meldet !
Ich kann mir auch gut vorstellen das er schon Probleme mit der Zapfwelle hat ( erhöten Standgas bzw halbgas beim anstellen ) wenn schlepper warm ist !


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2014 21:41
avatar  844er
#9
avatar
Profi

Hallo MichL

Ich habe dein Problem auch mal woanders gepostet und bis jetzt diese zwei zusätzlichen Antworten bekommen:



Vielleicht hilft dir das auch etwas weiter... Der Vorschlag von Christoph ist auch nicht zu verachten.

Gruß Alfred, der hofft, das du uns auf´n laufenden hälst...


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2014 21:53
#10
Ch

Das kann auch sein ! das sich bei der wärme der Stecker ausdehnt ,und dann kein Kontakt mehr ist! Gute Idee Alfred!

dabei bleibt aber zu überlegen das es nach ca.20 min wieder funktioniert! und der Getriebeblock kühlt sich in der zeit nur unwesentlich ab!

Was nicht heißen soll ! das es nicht daran liegen kann ! Es kann gut sein das in diesem Multikupler ein pool angegammelt ist

Wenn alle anderen Funktionen gegeben sind wird es warscheinlich kein Elektrik Problem sein

Es ist bei deinem Model eh Ratsam alle 4-5 Jahre einmal in die Box und Kalebrieren lassen !


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2014 22:17
avatar  844er
#11
avatar
Profi

Hallo MichL

Ich habe jetzt auch die Adresse von der CASE-IH Werkstatt aus dem Bild in meinem Beitrag.
Versuch mal hier Kontakt aufzunehmen: http://www.reise-landtechnik.de/
Die haben auch noch eine Zweigstelle in Dülmen-Buldern ----> http://www.reise-landtechnik.de/kontakt

Fragen kost ja nix....

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2014 22:42
avatar  844er
#12
avatar
Profi

Hallo MichL

Hier noch ein paar hilfreiche Hinweise, die ich bekommen habe:



Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
21.06.2014 17:57
avatar  MichL
#13
Mi

Ich danke euch allen mal für eure Bemühungen! echt top ;-)

Getriebeöl passt, Getriebe wird warm wenn man etwa 1h 40 km/h fährt^^ und nach 20 min Stehzeit merkt man deutlich den Temperaturunterschied!

Der Maxxum weißt keine anderen Probleme auf (Zapfwelle, Standgas,etc.)

Ich muss ehrlich sagen, dass wir den Maxxum noch nie Getriebe kalibriert haben, hab auch noch nicht gehört dass das mal irgendwer macht, machen soll. Was passiert da genau beim Kalibrieren in der Werkstatt?

Die Elektrik haben wir schon mal geprüft, aber nur mit normaler Prüflampe, da wir selbst keine andere haben.


Wir werden jetzt dann den anderen Magnetschalter nochmal wechseln, vlt gibt ja der Magnetschalter von rückwärts beim Umschalten nicht mehr frei..... (vorwärts ist bereits getauscht)

Wenn es dass nicht ist, werden wir die Elektrik genauer prüfen!

Danke euch nochmal,
Gruß
MichL


 Antworten

 Beitrag melden
22.06.2014 21:25
avatar  844er
#14
avatar
Profi

Hallo MichL

Hier noch ein paar Möglichkeiten/Hilfestellungen zu deinem Problem:



Hoffe du bekommst das Problem selber bald in den Griff... Falls mir noch ein paar Möglichkeiten aufgezeigt werden, dann poste ich es hier nachträglich hoch..

Gruß Alfred

PS: Wäre doch gelacht, wenn wir das Problem nicht in den Griff bekommen


 Antworten

 Beitrag melden
22.06.2014 22:28
avatar  MichL
#15
Mi

Herzlichen Dank 844er, du legst dich für mich richtig ins Zeug, bin begeistert!!!

DANKE

meld mich wieder sobald ich Neuheiten habe, wird jetzt aber dauern weil wir zur Zeit viele andere Arbeiten zu erledigen haben!


mfg

MichL


 Antworten

 Beitrag melden
22.06.2014 22:43
avatar  844er
#16
avatar
Profi

Hallo MichL

Danke dir. Dazu ist das Forum gemacht worden....
GEMEINSAM sind wir stark

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
17.07.2014 23:54
avatar  MichL
#17
Mi

Hallo alle nochmal zusammen!
Magnetventile wurden wieder neu getauscht, derzeit funktioniert der Maxxum wieder, bin aber noch zu keinen wirklich längeren Arbeitstagen am Maxxum gekommen!
Ein Paar andere "Kleinigkeiten" sind mir aufgefallen, muss sie erstmal genauer nachschaun!

Gruß an alle!

MichL


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2014 22:20
avatar  MichL
#18
Mi

hey, brauch bitte wieder eure Meinungen/Hilfe!

Wir haben jetzt 2 neue Magnetventile für Vorwärts und Rückwärts eingebaut.... Nach der ersten längeren Fahrt trat das Problem wieder auf....
Wir sind in letzter Zeit mehr gefahren und der Fehler ist nicht mehr der selbe....

Der Fehler ist schwierig zu beschreibn.... Wenn man die Richtung wechselt, fährt der Maxxum nicht mehr richtig weg, es fühlt sich an als würde die Kupplung rutschen.... ganz langsam, einmal schneller einmal so langsam, dass er gar nicht mehr wegfährt, man merkt aber dass der Motor ein wenig widerstand spürt....

Wenn man mehrmals neu anfahren probiert und den Gang ändert, kann es sein dass es manchmal wieder funktioniert
Wenn man neu startet, ist dass Problem meist weg, zumindest für einmal....
Das Problem tritt jetzt auch immer auf, egal wie lange man fährt, jedoch fällt mir auf dass bei längeren Fahrten und vielem richtungsändern der Fehler öfters auftritt!(Strohladen)

Wir vermuten dass es ein elektrisches Problem sein müsste, weiß vlt jemand welches Kabel wo ist und gerne scheuert und kaputtgeht? Oder liegt es am Kupplungspedalschalter oder Powershuttleschalter?

Zusätzlich leuchtet dann, wenn der maxxum sich nicht mehr bewegt, dass Getriebe dauerhaft auf

Freue mich schon auf spannende Antworten von euch, vlt könnt ihr mir helfen!



Danke im Voraus
Gruß MichL


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2014 23:01
avatar  844er
#19
avatar
Profi

Hallo MichL
Sag mal, kann es eventuell sein, das der Maxxum unter dem Fahrersitz einen Kontaktschalter besitzt, der defekt ist....?
Der CASE CS hat so einen Kontaktschalter unter dem Sitz.
Soll heißen : Der CASE IH CS fährt nur, wenn jemand auf dem Sitz sitzt.
Wenn dieser mal defekt ist, fährt der CS nicht, weil er nicht das Signal bekommt, das jemand auf dem Fahrersitz Platz genommen hat.
Vielleicht hat deiner ja auch schon diesen Kontakt unter dem Fahrersitz?

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
29.10.2014 13:22
avatar  Ron
#20
avatar
Ron

Hallo Michl

Hab auch einen Maxxum 5140 pro ohne Nullstellung und das ganz gleiche Probleme wie du beschrieben hast. Hab auch schon gesucht und gesucht. Angeblich war ein kabel schlecht von der Lichtmaschine. Wurde erneuert, doch das Problem ist nach wie vor da. Hast du evtl. schon was rausgefunden an war das liegt.

Mfg


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!