Motorgeräusche IHC 644S

  • Seite 2 von 3
24.08.2016 12:19
avatar  IHC533
#21
avatar
Profi

Moin,

hat er das Geräusch denn nach dem Einstellen des Ventilspiels immer noch? Hast du auch die Ventile alle überprüft ob was gebrochen oder verdreckt ist? Vielleicht müssen diese auch neu eingeschliffen werden.
An den Einspritzdüsen kann es meines Erachtens nicht liegen.

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
24.08.2016 12:27
avatar  +G654+
#22
avatar

Hallo ,
da ist die Kopfdichtung durch , weiteres ausprobieren ist zwecklos !!
Gruß Günter


 Antworten

 Beitrag melden
24.08.2016 12:29
#23
Fa

Zitat von +G654+ im Beitrag #22
Hallo ,
da ist die Kopfdichtung durch , weiteres ausprobieren ist zwecklos !!
Gruß Günter
Hallo Günter,

das glaube ich dir gerne aber nur zum Verständniss eine Frage: Wie kommt dann die Luft wieder zum Luftfilter wenn es an der Kopfdichtung liegt?

Gruß Fabian


 Antworten

 Beitrag melden
24.08.2016 12:39
avatar  +G654+
#24
avatar

Hallo Fabian ,
zwischen zwei Zylindern ist die Dichtung durchgebrannt , mal einfach beschrieben , ein Kolben verdichtet
im Zylinder daneben wird gerade angesaugt , also ist das Einlasventil geöffnet , durch die defekte Dichtung
entweicht die kompriemirte Luft über dem Kolben durch das Ventil in den luftfilter .
Gruß Günter


 Antworten

 Beitrag melden
24.08.2016 12:48
#25
Fa

Danke Günter, ich weiß was du meinst an diese Version hab ich gar nicht gedacht. Hab nur nach außen (aus dem Block raus) gedacht. Ich habe gerade eine bestellt. Das sollte ich doch selber hinbekommen oder? Ich habe Mechatroniker im Maschinen- und Anlagenbau gelernt aber hing schon vor 6 Jahren an meinen ersten Landwirtschaftlichenmaschinen dran. Also machbar für mich oder eher nicht?


 Antworten

 Beitrag melden
24.08.2016 12:52
avatar  +G654+
#26
avatar

Hallo Fabian ,
das ist alles kein Hexenwerk , wenn du nicht weiter weist , hier wird dir geholfen !!!

Gruß Günter


 Antworten

 Beitrag melden
24.08.2016 12:55
#27
Fa

Ja das ist Praktisch! Wenn die Dichtung morgen kommt, werde ich mich an die Arbeit machen und auch gleich die Krümmerdichtungen mit Tauschen war in dem Satz dabei und bei BJ.74 kann das nicht schaden. Danke vorab mal an alle die bislang mitgeholfen haben.

Gruß Fabian


 Antworten

 Beitrag melden
24.08.2016 14:45
#28
avatar
Profi

Hallo Fabian,
besorge dir bitte keine billige No Name Dichtung. Die ist nach wenigen Stunden wieder durch. Geh bitte zum CaseIH Lama und kauf dort ein.
Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
24.08.2016 15:33
#29
Fa

Nein das nicht ich hab den Orginalsatz bestellt. Ich hab keine Lust in 8wochen den ganzen ZK nochmal zu zerlegen


 Antworten

 Beitrag melden
25.08.2016 07:15
avatar  Bauer b
#30
avatar
Profi

Moin!

War irgendetwas seltsam beim Ventilspiel einstellen?
Haben sich alle Ventile bewegt oder hast du nicht drauf geachtet?
Nimm doch mal den Luftfilter raus und lass ihn mal kurz laufen,fühle mit der Hand ob er die Luft wirklich aus dem Gehäuse drückt.
Vorsicht wenn er saugt,nicht zu weit reinfassen.keine Gegenstände (Lappen) nehmen.
Hat sich nach dem Ventile einstellen was geändert?

Gruß Marc.


 Antworten

 Beitrag melden
25.08.2016 09:56
#31
Fa

Hallo zusammen,
bin gerade dabei den Zylinderkopf zu demontieren. Allerdings bekomme ich die Schrauben nicht auf. Kann ich da mit dem Schlagschrauber dran gehen um diese zu lösen oder geht das in diesem Fall nicht?

Gruß Fabian


 Antworten

 Beitrag melden
25.08.2016 13:08
avatar  +G654+
#32
avatar

Hallo Fabian ,
ich würde es nicht mit dem Schlagschrauber machen , lieber ca. 1 Meter langes Rohr auf die Knarre
stecken , da hast du mehr gefühl beim lösen als mit dem Schlagschrauber .

Gruß Günter


 Antworten

 Beitrag melden
25.08.2016 14:59
#33
avatar

Hallo ja unbedingt mit einem rohr sonst kannst du viel kaputt machen und das noch mit gefühl!!!
Lg Mario



Klick mich -------> http://caseih-forum.de/


 Antworten

 Beitrag melden
25.08.2016 16:13
avatar  844er
#34
avatar
Profi

...und wenn sie richtig fest sitzt dann immer vorsichtig mit auf- und zudrehen das Gewinde "geschmeidig" machen.
ABER vorsicht: Aufpassen das die Schraube/Mutter nicht heiß wird. Dann bricht sie dir ab.
UND ganz viel WD40 oder Diesel nehmen zum Einsprühen. Das dann ruhig mal ein wenig einwirken lassen, da WD40 oder Diesel Krieöle sind. Die brauchen ein wenig zum Einwirken.

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
25.08.2016 16:52
#35
Fa

Danke für die Tipps werde mich morgen früh weiter dran versuchen. Bei 32Grad ist es mir im Schuppen auch zu warm. Und morgen früh geht es dann weiter. Hab ja soweit alles schon weggeschraubt das ich den Block dann nur noch anheben muss wenn ich die Schrauben los habe.


 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2016 23:52
#36
Fa

Vielen Dank für alle die mir geholfen haben. Der gute 644er läuft wieder und klingt wie wenn nichts gewesen wäre.


 Antworten

 Beitrag melden
27.08.2016 10:14
avatar  844er
#37
avatar
Profi

Moin

Na dann lass mal hören uns sehen....

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2016 12:43
#38
Fa

Hallo zusammen,
Ja das Ergebnis kommt wenn ich den Kühler wieder zusammen habe. Hatte einige Löcher im Kühlerkreislauf und jetzt muss noch Frostschutz und dest. Wasser rein dann darf er wieder auf die Straße 😊


 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2016 18:00
#39
avatar
Profi

Hallo Fabian,
wo waren denn die Löcher? Hast du nen neuen Kühler ?
Du darfst da aber kein destilliertes Wasser auffüllen. Da sind die Mineralien raus und es will sich wieder anreichern und Frist dir dann das Aluminium aus dem Kühler auf. Normales Wasser mit Guten Frostschutz reicht da vollkommen. Guter Frostschutz verhindert das Verkalken wo alle Angst vor haben.
Destilliertes Wasser gehört in die Batterie und nirgends woanders hin beim Fahrzeug.

Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
17.11.2016 18:26
avatar  IHC533
#40
avatar
Profi

Moin,

da hast du völlig recht mit den Mineralien Uli. Das destillierte Wasser will dann sein "Gleichgewicht" wieder herstellen und zieht sich die Mineralien woander raus. Daher: Destilliertes Wasser nur in die Batterie und nirgends sonst.

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!