Case Maxxum Wendeschalter

  • Seite 1 von 2
10.05.2016 19:24
avatar  Hahle
#1
Ha

Hallo, ich besitze einen Case Maxxum 5130 und habe folgendes Problem und zwar springt der Gang immer raus wenn der Schlepper lange gelaufen hat und ich dann von vorwärts in rückwärts schalte oder anders rum. Wenn ich dann anfahre fährt er einen meter ca. und dann blinkt das Kupplungssymbol und ich muss einmal wieder hin und her schalten mit dem Wendeschalter. Meist ist es wenn ich irgendwas umher rangiere und ziemlich langsam fahre. Kann das am Relais liegen?
Mit freundlichen Grüßen


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2016 20:21
avatar  Bauer b
#2
avatar
Profi

Kann es sein das du leicht aus dem Sitz kommst beim Rangieren und der Sitz Kontaktschalter ausgelöst wird?


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2016 20:38
avatar  Haesada
#3
avatar

Hallo,

ich habe auch einen Maxxum. Zwar einen 5140, aber das sollte ja egal sein.
Ich habe da beim langsamen Fahren bisher eigentlich keine Probleme.
Bis jetzt ist es (nach ca. 1,5 Jahren) 3-4 mal vorgekommen, dass bei voller Fahrt der Gang raus ging und die Lampe anging.
Ausmachen, Starten, geht.

CASE Maxxum 5140 Maxxtrac EZ 06/1993
mit Quicke 690 Frontlader
IHC 353 EZ 08/1967

 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2016 21:38
avatar  844er
#4
avatar
Profi

Moin

Spring der Ganghebel raus richtig raus oder bleibt er einfach nur stehen ??

Es könnte -wenn er einfach nur stehen bleibt- tatsächlich ein Kontaktschalter im/unter dem Sitz sein der eventuell durch Vibrationen falsche Signale gibt, weil einfach verschlissen.

Wenn der Ganghebel komplett rausspringt, dann könnte eventuell der P1 Druck nicht richtig sein.

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2016 10:31
avatar  Hahle
#5
Ha

Der Ganghebel bleibt drin, er belibt nur stehen und ich muss einmal hin und her schalten mit dem Wendeschalter. Unter dem Sitz ist bei mir kein Kontaktschalter.


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2016 17:17
#6
avatar
Profi

Hallo,
wie sieht es denn mit dem Öl aus? Ist genügend aufgefüllt , welches Öl ist auf gefüllt, wie alt ist das Öl? Wenn die Kontrolleuchte angeht bringt die Pumpe nicht genügend Druck , und da dies bei Rangierarbeiten passiert frage ich mich wie hoch die Motordrehzahl dabei ist. Der Maxxum braucht schon eine gewisse Leerlaufdrehzahl für die Pumpe.
Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2016 13:44
#7
Ur
Profi

Hallo,
wie oft blinkt denn die Anzeige oder ist es Dauerlicht?

Gruß Gunnar


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2016 23:27
avatar  Hahle
#8
Ha

Die Leuche Blinkt dauerhaft. Getriebeöl ist genug vorhanden. Motordrehzahl um zwischen 700 und 900.


 Antworten

 Beitrag melden
24.05.2016 07:30 (zuletzt bearbeitet: 24.05.2016 07:31)
#9
Ur
Profi

Ich habe eben im "Technischen Handbuch" dazu gefunden:

"... Kontrollleuchte leuchtet kontinuierlich auf, Schlepper fährt: Zeigt an, dass das Modul keine oder vielfache Schalthebelsignale empfängt. Es sollte noch einmal aufblinken, wenn das Kupplungspedal durchgetreten und festgehalten wird"  (Quelle: Technisches Handbuch Maxxum Schlepper der 5100 Serie, Dezember 1996)

Bei meinem 5150 war es ähnlich. Da hatte der Schalter oben am Kupplungspedal nicht richtig Kontakt. Ich hatte nachjustiert und alles war wieder gut.

Viel Erfolg bei der Behebung!

Gruß Gunnar


 Antworten

 Beitrag melden
24.05.2016 11:34 (zuletzt bearbeitet: 24.05.2016 11:35)
#10
Ur
Profi

.... zum Dauerblinken habe ich gefunden:

"(...) zeigt dies an, dass der Stromkreis des Kupplungsbedarfsschalters eine Störung aufweist "

Wenn ich noch etwas recherchieren soll melde Dich einfach.

Gruß Gunnar


 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2016 21:55
avatar  Hahle
#11
Ha

Vielen danke, denke das hilft mir schon mal. Werde es mal ausprobieren. Woher hast du die Infos?
Mit freundlichen Grüßen


 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2016 10:32
#12
Ur
Profi

... gerne.
Die Infos habe ich aus dem "Technischen Handbuch". Schau mal oben, da habe ich die Quelle angegeben.

LG Gunnar


 Antworten

 Beitrag melden
12.06.2016 11:15
avatar  Hahle
#13
Ha

Wo bekommt man das Handbuch? Habe noch eine Frage, und zwar springt er manchmal nicht an er klakert immer nur, liegt das am Anlasser oder was ist der Grund dafür? Nach mehrfachen probiern geht es aber dann.
Mit freundlichen Grüßen.


 Antworten

 Beitrag melden
12.06.2016 11:23
avatar  Haesada
#14
avatar

Das mit dem Anspringen könnte an zu wenig Bordspannung liegen....
Das dann der Anlasser nicht richtig greift.
Habe ich auch manchmal, bei mir liegt es an einer schlechten Masseverbindung. Ich muss unbedingt mal neue Polklemmen bei mir ran machen.

CASE Maxxum 5140 Maxxtrac EZ 06/1993
mit Quicke 690 Frontlader
IHC 353 EZ 08/1967

 Antworten

 Beitrag melden
12.06.2016 20:18
#15
avatar
Profi

Hallo.

Am Masseband der Batterie kann es auch liegen.

Sollte die Stromzuführung in Ordnung sein, kann man den Anlasser auch reinigen vom Staub und Schmutz.

Zwecks dem Handbuch würde ich mal beim Case-Händler fragen.

Gruß Tilo

Hast du nen IHC, kommste durch den höchsten Schnee

 Antworten

 Beitrag melden
12.06.2016 20:42
avatar  Wels84
#16
avatar

Hatte das gleiche problem bei einem 5150 Pro. Getriebe bzw kupplungen wurden einmal Kalibriert und es ist nie wieder aufgetreten


 Antworten

 Beitrag melden
14.06.2016 11:36
#17
Ur
Profi

@hahle:

Das Handbuch habe ich aus einem Antiquariat. Das ist aber keine Reparaturanleitung sondern eher eine Liste der Füllmengen und -arten sowie eine kleine "Störungssuche". "Buch" ist da leicht übertrieben.


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2016 18:30
avatar  Hahle
#18
Ha

Danke für die Hilfe, beim Anschalten funktioniert es nach mehrfachen versuchen meist und er springt an aber vorher klackt er nur einmal, Als ob der Anlasser nicht durch zieht. Was kostet ca. so eine Kalibrierung?


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2016 20:53
#19
avatar

hallo ich hab auch so ein ähnliches Problem wenn ich mit meinem 5130 fahre springt die 4 Gruppe raus gang hebel bleibt aber drin Lampe leuchtet permanent orange wenn ich dann auf die Kupplung trete und den gang raus und wieder rein mache geht alles wieder bis alles wieder von frone anfängt aber es kommt sporadisch mein Kollege meint das es mehrere Ursachen gäbe synchron ringe ausgeschlagen schaltkolisse eine feder die den gang hällt oder die schalt züge an den Kugelköpfe ausgeschlagen sind baudenzug

wenn es was im Getriebe wäre müsste ja die komplette Kabienen abgehoben wären dass wäre ne krasse op

da ich aber erst 3400h auf der uhr habe bin ich da skeptisch

wass meint ihr ehr Getriebe oder nur Elektrik weiß nicht mehr weiter


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2016 20:58
#20
avatar

ich habe noch die Baureihe mit den 2 hebel H Schaltung einmal für die Gänge je 4 und der andere ist für die Gruppen je 4 Gänge


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!