Umbereifung Case Maxxum 5130 AV

07.07.2020 11:08 (zuletzt bearbeitet: 07.07.2020 11:10)
#1
avatar

Hallo,

als erstes stelle ich mich mal als neuer User in diesem Forum vor. Ich heiße Jannis und komme aus dem Norden Deutschland, nähe Cuxhaven. Ich habe mir einen Case Maxxum 5130 Av bj 95 als Hobbyschlepper gekauft.

Nun zu meiner Frage. Die Reifen sind in einem schlechten Zustand und ich würde diese gerne tauschen. Aktuell sind 16.9 24 (480/70/24) und 18.4 38 (520/70/38) verbaut. Ich könnte allerding einen Satz Reifen von einem Vario 312 bekommen. Dieser hat allerdings die Reifengrößen 480/65/24 und 540/65/38 verbaut.

Aus den beigehängten Reifenblatt werde ich nicht ganz schlau. Die Reifen sind dort zwar aufgeführt, wenn ich es richtig gesehen habe, aber passt die Kombination mit dem Allrad? Auf die Originalen Felgen müssten die Decken nach meiner Recherche passen.

Vielen Dank für die Antworten.


 Antworten

 Beitrag melden
07.07.2020 17:15
#2
avatar

Hallo,

Habe mich vertan. Vorne sind aktuell 420/70/24 verbaut. Trotzdem werde ich aus der Tabelle nicht ganz schlau. Dort steht zwar, dass 14.9 24 also 480/65/24 in Kombination mit 540/65/38 geht aber es ist so nicht explizit angegeben. Ist dies trotzdem erlaubt und möglich ?


 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2020 07:22 (zuletzt bearbeitet: 08.07.2020 07:24)
avatar  844er
#3
avatar
Profi

Hallo Jannis

Herzlich Willkommen im Forum
Also für mein empfinden liegst du mit deiner gewählten Reifengröße genau richtig. Nur leider ist diese auf dem mitzuführenden Beiblatt nicht aufgeführt, was im schlimmstenfall zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führen kann. Auch der TÜV könnte da was zu meckern haben...

Wenn du ganz sicher gehen willst, dann erkundige dich beim CASE-IH Händler in deiner Nähe oder frage direkt bei CASE IH per Mail an.

Hier eine genaue Übersicht der Bereifungsmöglichkeiten für entsprechende Felgen:



Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2020 19:21
#4
avatar
Profi

Hallo Janis
Auch von mir Herzlich Willkommen hier im Forum
Wenn du Umbereifen willst dann würde ich auch nochmal die Voreilung berechnen. Denn wer weiß ob die jetzige Reifenkombi über haupt zusammen passt.
Beim Maxxum hat es zwei Ausführungen gegeben. Variante 1 mit dem i Wert 1,2894 und Variante 2 mit dem i Wert 1,4066
Guck mal aufs Typenschild der Allrad Achse ,da müsste eigentlich der Typ stehen.
Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2020 19:38
avatar  844er
#5
avatar
Profi

.....und wenn du dann noch ein Umrechnungsprogramm für die Voreilung suchst, da kann dir das Forum auch weiterhelfen.

Voreilung berechnen kannst du hier: Wiki:voreilung-beim-allad-schlepper-berechnen

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
27.07.2020 15:56 (zuletzt bearbeitet: 27.07.2020 16:05)
#6
avatar

Hallo,

ich habe nochmal nachgeschaut. Eingetragen sind in den Fahrzeugpapieren vorne 16.9 R24 und Hinten 18.4 R38. Ich habe bis jetzt noch nicht nachgeschaut welche Voreilung die Achse hat aber unabhängig davon, wenn ich die Daten in den Vorlaufrechner eingebe kommen da keine Werte zwischen 1 und 5 % raus. Ich lande entweder im Negativbereich oder bei ca 8%. Mache ich was falsch oder stimmt da irgendwas mit den eingetragenen Originalreifen nicht ?

Der Aktuelle Plan wäre vorne 480 65 R24 und Hinten 600 65 R38. Beide von Trelleborg mit jeweils ca 50% Profil. Diese Kombination wäre auch so in dem Beiblatt eingetragen aber auch hier komme ich mit dem Vorlaufrechner auf keinen grünen Zweig.


Vielen dank für die Antworten.


 Antworten

 Beitrag melden
27.07.2020 16:13
avatar  844er
#7
avatar
Profi

Moin

Mit was für einem Übersetzungsverhältnis hat du bei deinem MAXXUM gerechnet ? Wo hast du den gefunden ? Auf dem Typenschild ?

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2020 13:15
#8
avatar

Hallo,

habe mit 1,4066 gerechnet. Dies erschien mir aufgrund der eingetragenen Größen plausibel. Sobald ich das schaffe werde ich am Trecker direkt gucken.

Je mehr ich darüber nachlese je mehr Fragen kommen auf. In dem Umbereifungsblatt steht, dass die 600 65 R38 auf der W bzw DW15 Felge gefahren werden können. Dies wäre ja die Originale. Bei jeglichen Reifenherstellern lese ich aber, dass hier mindestens eine W18 oder sogar eine W20 Felge vorhanden sein muss?

Wenn dem so ist, sind dann alle Daten in dem Beiblatt falsch ?


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2020 18:54
#9
avatar

Hallo,

Kann am Schlepper selber nur das Schild an der VA finden. Dies ist aber nicht wirklich hilfreich. Wo muss ich nach der Nummer Suchen ? Die Sufu hat keine Hilfe gebracht.


 Antworten

 Beitrag melden
30.07.2020 07:59
avatar  533
#10
avatar
533

Hallo Jannis

Schau mal hinten am Krafhebergehäuse oder rechts seitlich an der Hinterachse. Da müsste ein Typenschild sein, wo das Übersetzungsverhältnis vermerkt ist. Soviel ich weiß (über dritte), gibt es beim MAXXUM 2 Übersetzungsverhältnisse (1,2894 oder 1,4066)

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
30.07.2020 21:17
#11
avatar

Hallo,

Ich habe lediglich ein Schild am Kraftheber gefunden welches aber auch kein Aufschluss über das übersetzungsverhältniss gibt.

Sogar unterm Schlepper habe ich gesucht aber keine Nummrr gefunden die ansatzweise den beiden angegebenen Zahlen entsprechen würden.

Würde mich über eine genaue Aussage über den "Standort" der Nummer freuen.


 Antworten

 Beitrag melden
31.07.2020 06:41 (zuletzt bearbeitet: 31.07.2020 06:50)
avatar  844er
#12
avatar
Profi

Moin

Dann guck mal hier: Hilfe Umbereifung Maxxum 5120
Tabelle 2 ist für dich wichtig... Wenn dir das nicht weiterhilft, dann hilft nur ein Anruf beim Freundlichen CASE IH Händler.

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2020 19:46 (zuletzt bearbeitet: 02.08.2020 22:01)
#13
avatar
Profi

Hallo Jannis,
Sorry das ich mich jetzt erst melde. War im Urlaub.
Also dein Typenschild sagt schon mal das es Version 2 ist und du den I Wert 1,4066 brauchst. Und nein du hast nicht falsch gerechnet. Die Reifenkombi passt nicht zusammen. Ich habe mal nachgerechnet mit den Abrollumfängen von BKT Reifen. Tausch mal den den 480/65R24 mit einem 480/70R24 und du wirst sehen das eine Voreilung von 4% heraus kommt.
Was du dann noch klären must sind die Felgen. Im Schein steht das bei der Kombi vorne W15 und hinten W18 benötigt werden. Was mir noch zu denken gibt ist dies *1 hinter 600/65R38. Dazu steht dann unten *1 Hersteller Michelin oder Goodyear.
Eventuell kann da hier noch einer mehr zu sagen.
Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2020 09:10
#14
avatar

Hallo Goldner 353,

vielen dank für die Antwort. So macht dass dann auch Sinn und mein hin und her Rechnen war nicht völlig falsch.

Nun frag ich mich allerdings was mit dem Umbereifungsbeiblatt ist. Hier steht die Kombi aus 480/65R24 und 600/65R38 ja eindeutig als zugelassen drin. Nachdem ich alle aktuellen Inserate durchforstet habe, habe ich auch ganz viele mit der Kombination gesehen auf Originalen Felgen.

Die anderen Anzeigen hatten alle 520/70R38 und 420/70R24 drauf, also so wie ich aktuell.

In welchem Schein steht das mit der Felgenkombination? In meinem beiblatt steht vorne W12 W13 und W15 und hinten W15 und DW15 als zugelassene Felge.

Haben die alle falsche Kombinationen verbaut oder ist das vom Vorlauf so im Rahmen, dass dies keine Beschädigungen am Antriebsstrang erzeugt?

Gruß Jannis


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2020 13:21
#15
avatar
Profi

Hallo Jannis,
Das Problem liegt darin das die Reifengrößen der Hersteller unterschiedlich sind. Es steht zwar die gleiche Größe drauf aber trotzdem sind die massiv sehr unterschiedlich. Ich hab jetzt zb mit einem 480/65 R24 von BKT mit einem Abrollumfang von 3730 und einem 600/65R38 von Taurus mit einem Abrollumfang von 5188 gerechnet und dabei kommt eine Voreilung von 1,1% heraus. Liegt also in der Empfehlung von 1 bis 5 . Wenn man dann verschiedene Hersteller heraus sucht kommen bestimmt noch andere Ergebnisse dabei heraus. Der Besitzer muss sich letztendlich im klaren sein wo und wie oft und auf was für Untergrund er den Allrad nutzt. Denn bei Reifenverschleiß sieht das Verhältnis noch anders aus.
Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2020 13:34
#16
avatar
Profi

Hier noch die Kopie meines Beiblatts


Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!