Case 856xl Kupplung Probleme

03.02.2014 19:07
avatar  case856
#1
ca

hallo,

Finde das die Kupplung vom 856xl schwer zu treten geht, letztes Jahr habe ich ziemlich viel geackert, heißt oft Kupplung getreten. Mir taten totall die Füße vom Kupplung treten weh.
Möchte mir jetzt dann einen Frontlader hinbauen lassen.

Habe folgendes schon gemacht:
Kupplungsseil ausgebaut und geschmiert mit Öl, Kupplung selber im Traktor geölt, lager von der Kupplung unten geschmiert mit Fettpresse,

Weiß nicht Warum die so schwer geht, der Hat ja erst 3800h oben, wird nicht viel gefahren auser im Sommer,
Woran erkennt man eigentlich ob das Kupplungsseil kaputt ist. Bei mir geht es leicht, habe es natürlich ausgehängt beim ölen, finde aber es geht leicht.

Bitte dringend um Hilfe, was ich noch machen kann.
Vielleicht weiß einer die Ursache.

Danke. Matthias


 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2014 19:47
avatar  844XLA
#2
avatar

Hallo Matthias,
was heisst " Kupplung geölt im Traktor " ? Du wirst doch nicht die Kupplung selber geölt haben ?

Der Seilzug kann in der Hülle eingelaufen sein und sich dort festfressen.

Holger


 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2014 20:28
avatar  case856
#3
ca

Na klar den Bolzen Halt, der Seilzug Kunstoffbeschichtung schaut noch gut aus. Er bewegt sich doch auch leicht


 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2014 21:06
avatar  844er
#4
avatar
Profi

Hallo Matthias,

sorry, wenn ich das jetzt mal so frage, ABER warum fragst du uns das immer wieder auf´s neue....?? Im alten Forum hatte ich schon mal darauf hingewiesen, das dein Thema ins neue Forum verschoben wurde ----> Beitrag im alten Forum ----> Dein Beitrag im neuen Forum Warum jetzt nochmal diese Frage neu gestellt mit ein paar zusätzlichen Infos zu dem, was du jetzt unternommen hast..?? ABER das jetzt nur mal so nebenbei...

Ich weiß leider nicht, was du für ein Empfinden von "schwergängig" hast... ABER wenn -so wie du es uns angibst- der Schlepper nur 3800 Stunden auf der Uhr hat, dann kann mit der Kupplung auf sich nichts sein. Es sei denn, Du/Ihr laßt permanent die Kupplung bei Frontladerarbeiten schleifen....??

Das Kupplungsseil im Bowdenzug zu ölen war/ist aus meiner Sicht nicht richtig, da sich jetzt Staub ansetzen kann, was das ganze auf Dauer nicht besser werden läßt.

Ob eine Kupplung kaputt ist kannst du feststellen, wenn du folgenden Test durchführst:

1. Strassengang einlegen, Handbremse und Fussbremse bis zum Anschlag anziehen und dann die Kupplung langsam kommen lassen. Wenn dir der Motor in die Knie geht, dann ist die Kupplung in Ordnung. Sollte der Motor munter weiter drehen und die Drehzahl halten, dann ist die Kupplung defekt.

Wenn du alle entsprechenden Schmiernippel mit Fett versorgt hast, dann sollte es besser werden. Wenn nicht, dann wirst du damit leben müssen, das das Empfinden von "schwergängig" nochmal zu sein scheint.

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2014 21:28
#5
avatar
Profi

Hallo zusammen,
Wie sieht es denn mit der Rückholfeder des Kupplungpedals aus?
Bei meinem John Deere 2650 habe ich die Feder anders eingehangen, jetzt kann man das
Pedal mit dem Finger betätigen. Danach hatte ich ihn in der Werkstatt, da wurde die Feder nach dem
Zusammenbauen des Schleppers wieder original eingehängt. Als ich ihn abgeholt habe, habe ich nur 2 mal auf die Kupplung
getreten, sofort abgestiegen und die Feder wieder anders eingehängt, das war ja nicht erträglich.
Mein Nachbar hatte auch einen 844xl mit demselben Problem, die Kupplung ging irre schwer.
Ein neuer Bowdenzug könne da Abhilfe schaffen...

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2014 21:35
avatar  844XLA
#6
avatar

Wenn der Bowdenzug in Kurven eingelaufen ist, kann die Kupplung schwergängig sein, da der Seilzug sich unter Last hier einschneidet und festfrisst. Ohne Last läuft das Seil ganz locker. Tausch den Seilzug aus und die Kupplung geht wahrscheinlich wieder leichter.

Holger


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2014 19:09
avatar  case856
#7
ca

Ich glaube nicht das es am Seilzug liegt, an was könnte es denn noch liegen oder was könnte ich noch ausprobieren


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2014 21:11
#8
avatar
Profi

Schau doch mal nach der Feder wie Sebastian schon sagte. Die ist ja dazu da um das Kupplungspedal zurück zu holen. Wenn da jetzt eine überdimensionierte Feder ist spürst du es auch bei jedes mal Pedal treten wo du gegen die Kraft der Feder trittst. Der Bowdenzug wird es nicht sein weil wenn der hakt dann hat die Feder auch Probleme das ganze zurück zu holen und deine Kupplung kommt gar nicht erst in die Ausgangsstellung zurück.

Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2014 21:28
avatar  case856
#9
ca

Habe die Feder ausgehängt und die Kupplung geht ein bisschen leichter, der Seilzug ist definitiv nicht.
Habe den Seilzug am Gestänge unten ausgehängt. Das Gestänge habe ich mit einem Rohr hin und her bewegt, da viel mir auf das es beim bewegen des Gestänges immer quitschte ist da eine Plastikbuchse drinnen.
Die Feder meine ich auch vom Kupplungsautomat zu hören. habe in das Gestänge mit Caramba eingespritz, aus dem Gestänge kam lauet auflösender rost raus.

Was kann man machen, damit das quitschen am Kupplungsgestänge aufhört, den einen Schmiernippel habe ich auch schon geschmiert.

Bitte um eine Rückantwort.

Danke, Matthias.


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2014 21:41
avatar  844er
#10
avatar
Profi

Hallo Matthias

Ich kann dir nur nochmals empfehlen, das du uns mal ein paar gute Billder hier mit hochlädst, damit man auch sehen kann, was und wo du bis jetzt gemacht hast..... Bilder sagen da oft mehr als tausend Worte...

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2014 20:09 (zuletzt bearbeitet: 16.02.2014 21:22)
avatar  case856
#11
ca

Hallo,
Hier paar Bilder.


[[File:IMG_0254.jpg|none|auto]]



Hier sieht man die beiden Gestänge die in die Kupplung gehen, das hintere ist für die Kupplung selber, das andere für die Zapfwelle.
Die Buchse habe ich eingespritzt, da hat sich der Rost gelöst. Beim Pedal treten quitscht jetzt aber die Kupplung?????????
Habe die Kupplung bei einem anderen Case 856xl ausprobiert, die ist noch schwerer wie meine zum treten gegangen.

Vielleicht wisst ihr noch eine Lösung wie die Kupplung noch leichter zum tereten geht.


Danke, Matthias.


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 14:42
#12
avatar

Wenn du letztes Jahr viel geackert hast, ist dir da beim Pflügen evtl. aufgefallen, das der Schlepper nicht richtig angezogen hat?

Hat dein 856XL eine Turbokupplung drinne? Weil die ham ja normalerweise eine Kürzere Lebenszeit, als die anderen. Unser 1255XL hat jetzt die schon die 3. Kupplung in 19 Jahren.
Der hat nach 3100 die erste neue bekommen und 2013 bei 5400 Stunden.

Hat es evtl. mal Verbrannt gerochen?

weil dann, würde ich mal schleunigst die Kupplung nachstellen, wenn sie nicht schon Hinüber ist.

Fendt= Für Ernteeinsätze nicht dauerhaft Tauglich.

Gang Groß,Gang Klein Vario? DAS BRAUCHT KEIN SCHWEIN!!!!

 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 09:14
avatar  nobby87
#13
avatar

Moin TheCasefan98,

ein 856 wurde werkseitig nie mit Turbokupplung verkauft. Die gab es nur für die beiden großen 6 Zylinder 1255 und 1455.
Bei der Bastelwut einiger Besitzer kann so etwas natürlich nie ausgeschlossen werden, aber da könnte man genauso einen Elektromotor statt des altehrwürdigen DT-239 unterstellen. ;)

Gruß Norbert


 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 16:48
#14
avatar

Deswegen frag ich ja ;)

Fendt= Für Ernteeinsätze nicht dauerhaft Tauglich.

Gang Groß,Gang Klein Vario? DAS BRAUCHT KEIN SCHWEIN!!!!

 Antworten

 Beitrag melden
02.03.2014 10:50
#15
w0

Moin moin,

wurde den schonmal nur der Hebel des Ausrücklagers gezogen?!
Das Ausrücklager kann auch ursächlich für eine schwer zu tretenden Kupplung sein.
Kenne den Aufbau einer Kupplung bei dieser Maschine nicht, jedoch hatten wir ähnliches bei einem H-490 Hürlimann. Da hatte ich Kupplungsreibbelag eh wechseln müssen und habe dann auch gleich das Ausrücklager etc. mit erneuert.

Gruß

Case Maxxum 5140 mit Mailleux T12, FH, FZ
Case Maxxum 5150 mit Intertech IT1600
NH/ Ford 8670 SS (G170)
Fendt 716 Vario
Claas K60 Teleskoplader
Krone KW 8.80/8
Krone KS 6.20-6.80 Comfort Bedienung
Fella KM 265 FZ
NH RB650 AutoCommand
Krone BigPack 127VC
Schlegelmulcher: Dragone Ausleger 1,8mtr
Einböck Green Master 6m + Nachsaat Pneumatisch
BogBalle EXTrend Wiegestreuer
Meiller 2-Achs Dreiseitenkipper

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!