"Restauration" bzw. Instandsetzung IHC 955

  • Seite 6 von 6
26.01.2020 20:55
avatar  IHC533
#101
avatar
Profi

Moin zusammen,

heute wurde endlich mal die kleine, fest eingebaute Scheibe in der Rückwand wieder eingebaut. Man musste erstmal n passendes neues Gummi finden, gar nicht so einfach 🙈
Und diese olle Keder ins Gummi kriegen ist ja mal ne richtige sch*** Arbeit. Mir tun die Fingers und Daumen noch weh 😬
Alles in allem hatte der Spass mich 2 Stunden gedauert......🙈

Erst das Gummi aufklemmen



Dann die Scheibe rein und die Füllkeder ins Gummi friemeln





Dann habe ich mir noch gedacht, ich gönne meinem beiden IHs noch mal was gutes und gebe noch ein Dieseladditiv mit dazu, weil die Schmierwirkung des heutigen Diesel ja nicht mehr so ist wie noch vor 20-30-40 Jahren und der Motor soll davon auch ruhigerer Laufen und besser verbrennen.
Man liest dies ja des Öfteren Mal im WWW und wenn man damit die Lebenszeit der ESP verlängern kann, will man es mal ausprobieren. Und nach ner halben Stunde Motorlauf meine ich tatsächlich, dass der 6 Ender noch n Ticken ruhiger läuft, als er es vorher ohnehin schon tat.

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2020 13:07
avatar  Sturmi
#102
avatar

Das mit dem Diesel Additiv sehe ich genau so, da die heutigen Diesel alle mit irgenwas biologischem gepanscht sind.

Ich tanke bei meinen Fahrzeugen (T5 Tdi, IHC) nur den besseren Diesel (Optimax usw.), hab hier einen Schulungstechniker bei Bosch ausgebildet sitzen, der empfiehlt nix anderes, da die Schierwirkung bei den besseren Diesel-Kraftstoffen höher ist. Der T5 hat 180tkm, noch nie was am Einspritzsystem defekt, Rußfilter ist auch noch der erste mit besten Werten nach wie vor. Mehr brauche ich dazu nicht schreiben glaub ich.

Gruß
Sturmi


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2020 16:22
avatar  IHC533
#103
avatar
Profi

Moin Sturmi,

ich tanke halt bei ner "normalen" Tanke, da sich bei ca. 1.000 Liter im Jahr (vielleicht etwas mehr) kein eigener Tank aufn Hof rechnet. Und da gibts halt nur diesen mit den ollen Bioanteilen drin. Daher probier ichs einfach mal aus. Und bei knapp 10 € je 100 l Diesel kann man es denke ich noch verkraften. Hauptsache die Pumpe hält länger, weil dann würde es auf jeden Fall deutlich teurer werden.

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2020 20:43
avatar  rolandy
#104
ro

Hallo
Ich gebe immer Desolite beim Tanken dazu. Habe oft nur Kurzstrecke. Wurde damals auch von IHC empfohlen.
Gruss


 Antworten

 Beitrag melden
02.02.2020 11:55
avatar  IHC533
#105
avatar
Profi

Moin Roland,

ja genau, das Desolite gebe ich meinem auch zu. Vorsicht ist besser als Nachsicht
Und die ca. 10 € pro 100 l Diesel (bei ca. 1.000l im Jahr die meine beiden brauchen) ist das auch noch verkraftbar finde ich.

Am 955 bin ich auch noch wieder fleißig gewesen:
In dem Beitrag 1055 aus Ostfriesland von Sven (@IHC_1055 ) bin ich auch auf die Dämpfer für die Kabine aufmerksam geworden und bei "nur" 27,50 €/Stück (im Netz findet man sie sonst auch noch für 50 oder sogar 150 € ) konnte ich nicht widerstehen und habe mir auch 4 Stück bestellt, zumal das Scheibengummi fürs kleine Heckfenster aus demselben Shop kommt

Die vorderen beiden haben wir schon mal getauscht, das war noch relativ einfach, obwohl rechts der Tank etwas blöde sitzt, aber es ging. Mit Werkzeug, Klötze suchen zum Kabine anheben/abstützten usw. hat mich der Spass für die vorderen 2 Dämpfer/Lager etwa 2,5 Stunden gedauert, weils doch nicht so einfach war wie erhofft

Wie wurde es gemacht, bzw. wie ist es am einfachsten? Zuerst einmal die dicke M16er Schraube in der Mitte des Dämpfer rausgenommen. Durch den Kabinenboden kann man von oben mit der Knarre dran und von unten hat mir der Schlagschrauber geholfen, ging am einfachsten
Anschließend mit Klötzen und Wagenheber die man passend unterm Schlepper positioniert hat, die Ecke der Kabine angehoben. So bei 4-5 cm fing sie das Knacken an, da habe ich aufgehört, weil ich nicht rausfinden wollte, ab welchem Punkt eventuell die Scheiben springen. So kriegen wir die Dämper zwar noch nicht getauscht, aber macht ja nix, wir sind ja flexibel So kriegen wir jedenfalls erstmal die 4 M10er Schrauben los und raus ohne uns die Finger zu brechen und zu verbiegen. Da wir den nun losen Dämpfer noch nicht raus bekommen, habe ich den Winkelhalter, wo der Dämpfer drauf montiert ist, von der Kupplungsglocke gelöst (4x M12er Schrauben) und den nach unten weg, aber vorsicht, da geht die Heizungsleitung mit durch. Aber wir kriegen ihn soweit runter, dass wir die Dämpfer tauschen können. Und dann geht halt alles wieder rückwärts um es zusammen zu bekommen.
Kleiner Tipp von mir: bevor der Halter am Kupplungsgehäuse wieder fest montiert wird, sollte man erst die dicke M16er Schraube vom Anfang wieder durchschieben durch den Dämpfer, da es sein kann, dass die Löcher nicht zu 100 % übereinander liegen (alt gegen neu) und man die Schraube nicht durch bekommt.

Da ich während des tauschen vergessen habe Bilder zu machen, kommt leider nur eins, wo alles schon fertig ist (war auch schon 23 Uhr, da hatte ich keine Lust mehr )



Auf der rechten Seite wurde vom Vorbesitzer eine Strebe an den Tritt geschweißt und Halter geschweißt, die zunächst weg musste. War zwar gut gemeint, aber so konnte der Dämpfer nicht wirklich richtig gut dämpfen, da somit die Kabine mit dem Rumpf fest verbunden war



Da sieht man auch ganz gut, dass der Tank da für solche Arbeiten etwas doof sitzt, aber wir wussten uns zu helfen (schmalere Kanthölzer ).

Die hinteren Dämpfer sind denke ich mehr Aufwand, denn dazu müssen die Reifen runter. Aber dazu dann zu gegebener Zeit mehr

Bis dahin
Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2020 19:11
#106
An

Ich bin zwar spät dran, aber auch von mir „Hut ab“ was deine Restaurierung des Traktors betrifft!
Tolle Arbeit!

Gruß André


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2020 19:30
avatar  IHC533
#107
avatar
Profi

Moin,

Danke André, das Lob nimmt man gerne an 😁

Die Tage hat sich auch wieder ein wenig am 955 getan.
Die Tage soll die Stellwelle der Hydraulik abgedichtet werden (deswegen Sitz und Kabinenbleche raus) und die Steuergeräte probier ich noch einmal abzudichten. Diesmal werden die Flächen der Steuergeräte auch ordentlich geschliffen, vielleicht bringt es ja was. Zumindest ist es noch ein Versuch wert, bevor man alles neu macht, kost ja auch wieder sonst teur Geld 🙈







Wir halten auch auf dem Laufenden ☝️

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2020 19:16
avatar  IHC533
#108
avatar
Profi

Moin, moin zusammen,

die Hydraulikstellwelle wurde erfolgreich abgedichtet
Kostenaufwand waren 52 €, aber 3 Stunden verdammte Fummelarbeit mit 2 Mann, brauch ich kein zweites Mal

Da die Streuergeräte scheinbar einfach nicht dicht werden wollten, habe ich in den sauren Apfel gebissen und jetzt inkl. Vorschaltblock einmal alles neu gemacht. Waren wieder mal eben knapp 700 € weg
Aber dafür haben wir jetzt 2 DW Steugeräte statt vorher nur 1 und auch beide mit gerasteter Schwimmstellung

Erstmal alles, inkl. Halter ausgebaut, damit wir die nachher auch schön mit exakt 30 Nm anziehen können


Die neuen soweit "zusammenstecken"


Und alles wieder rein


Alles in allem hatte mich das von alt raus bis neu wieder drin ca. 5 Stunden gedauert. Aber bis auf eine Verschraubung am Vorschaltblock (warte noch auf das Kupferringsortiment ) scheint alles dicht zu sein und tut wohl auch was es soll. Den Kipper-Test hatten sie soweit bestanden, sackte nicht ab



Da wir ja nun auch noch ein Steuergerät mehr haben als vorher, musste ja auch noch die "Anschlussplatte" hinten angepasst werden



Das Leckölsammelsystem wird die Tage vermutlich noch fertig gemacht, sobald die letzten Teile endlich da sind. Dazu dann später mehr.

Heute haben wir dann das rechte Seitengitter noch eben ein passendes vom 6 Zylinder "verbaut". Das vorherige vom 4 Zylinder ist nämlich in der Höhe etwas kleiner gewesen, was mich einfach störte



Bis dahin
Gruß
Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
19.05.2020 14:24
avatar  Ihc644
#109
Ih

Moin Andreas, sieht echtn klase aus dein 955. Gab es beim Reifenwechsel hinten irgendwelche Probleme ? Also verstrebungen in den Kotflügeln oder andere sachen ?


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2020 08:18
avatar  IHC533
#110
avatar
Profi

Moin Lasse,

nein, hat alles so gepasst mit den originalen Felgen.
Die alten Decken runter, die neuen Decken wieder drauf und ran an den Schlepper (mit neuen Radmuttern versteht sich ). Passt wunderbar so drunter mit 520/70R38. In der Höhe hätte ich noch etwas Luft, breiter geht aber denke ich nicht mehr großartig (zumindest mit diesen Felgen) da auf der rechten Seite die Decke relativ stramm jetzt schon am Tank vorbei geht. Ansonsten wäre sogar noch etwas breiter möglich.

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
24.05.2020 22:31
avatar  IHC533
#111
avatar
Profi

Moin zusammen,

die Tage nachdem die Steuergeräte drin waren, haben wir noch 2 Kupferringe erneuert, jetzt scheint auch alles unter Druck dicht zu sein. 💪

Diese Woche haben wir uns dann einem weiteren Projekt gewidmet: der olle Claas Kühler sollte endlich raus. Am Mittwoch kam der gebrauchte, über ebay Kleinanzeigen gekaufte, Kühler endlich an. Als erstes wurde der erstmal gründlich gewaschen.

Vorher


Nachher


Dann ging es zum Bekannten zwecks Abdrücken und ggf. Löten, nichts ist nachher ärgerlicher als nen ebenfalls undichten Kühler eingebaut zu haben 🙈

Samstag gings dann dabei. Erstmal alles "freilegen"


Dem Claas Kühler das Kühlwasser abgelassen und raus gewerkelt


Dann erstmal alles so vorbereitet, dass der originale Kühler rein passt und dann rein damit, passt wunderbar 😊





Jetzt ist auch endlich wieder ein Luftleitblech montiert ☝️

Was hat mich der Spass jetzt gekostet? Der Kühler inkl. Abdrücken und Löten lag insgesamt bei 150 € und die neuen Kühlerschläuche kommen noch dazu. Aber da kann man wie ich finde nicht drüber meckern. Dafür habe ich jetzt nen dichten, originalen und vor allem von den Maßen her passenden Kühler verbaut 👍👍

Also, bis dahin
Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!