Fronthydraulik und Tragkraft der Achse

14.11.2013 18:11
#1
avatar
Profi

Hallo,
bin am überlegen ob ich meine Bvl Futterschaufel in der Fronthydraulik des 740 fahre. Hab nur die Sorge ob die Vorderachse das überhaupt standhält weil wenn mit der Schaufel Futter auf genommen wird große Hebelkräfte entstehen. Die Schaufel wiegt leer ca 400 - 500kg und ca das selbe an Futter dazu.
Es ist eine ZF APL 1251 mit Weitwinkel Kreuzgelenke verbaut. Bereift ist er mit 9.5 R 24.
Hier mal ein Bild vom Schlepper ohne Frontlader.

Andere Überlegung ist eine ganz andere in den Frontlader aber da muß erst eine gekauft werden, und dann wieder das gleiche hält die Achse das.
Was könnt ihr mir empfehlen.

Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
14.11.2013 20:34
#2
avatar
Profi

Hallo Uli,
also meiner Meinung nach müsste man die Schaufel ohne Probleme in der Fronthydraulik fahren können,
wenn man überlegt, dass viele Frontlader ja schon locker 1000kg heben und der Frontlader ja noch mindestens 1 m über die Vorderachse
herausragt, sind es mehr als 1000kg, die auf die Vorderachse drücken.
Die APL 1251 ist schon recht stabil, wobei ich mal behaupte, die 1551 oder 3050 sind noch eine ganze Ecke stabiler.
Fährst du die Schaufel momentan im Heck?

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
14.11.2013 23:18
avatar  844er
#3
avatar
Profi

Hallo Uli,

also ich denke, da wird es keine Probleme mit der Tragkraft der Vorderachse geben.

Der Case-IH 740 (Allradversion mit S3-Kabine) hat ein Leergewicht von 2895 kg.
Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei 5250 kg. Macht also eine Zuladung 2355 kg.

Was die Hubkraft der Fronthydraulik anbelangt, so denke ich, das diese ihre 1500 - 2000 kg stemmt. Von daher sollte es eigentlich so klappen wie du es dir vorstellst/denkst/wünscht...

Ich würde allerdings vorweg die Vorderreifen mit etwas mehr Luft befüllen, damit diese dann nicht so durchdrücken.

Bin gespannt, wie dein "Experiment" verlaufen ist.

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2013 09:31
avatar  nobby87
#4
avatar

Moin,

- wie hast Du das denn mit dem Frontlader vor?
- ist der dann zusammen mit der Schaufel angebaut?
- oder steht der solange in der Ecke und muß dann jedes Mal wenn er benötigt wird extra angebaut und die Schaufel abgebaut werden?
- wie ist das mit der Frontzapfwelle läuft die für diese Aktion richtig herum?

Du machst Dir Sorgen um die Vorderachse. Wenn Frontlader und Schaufel angebaut sind kommen die trotz Erhöhung des Luftdrucks schnell an Ihre Grenzen. Bei dem von Alfred angegebenem Leergewicht von 2,9 t und einer Gewichtsverteilung von 60/40 wären das vorne 1,16 t dazu kommt der Frontlader (+ 1 t) und die volle Schaufel (+ 1 t). Macht zusammen ca. 3,2 t, das wären je Reifen 1,6 t.

Deine Reifen sind wenn man sich das Bild vergrößert von Kleber. Tracker nehme ich mal an. Der Reifen hat laut einer Tabelle von Kleber bei 2,1 bar eine Tragkraft von 1,55 t bei 10 km/h Fahrgeschwindigkeit. Damit scheidet die Variante Schaufel + Frontlader auf jeden Fall schonmal aus. => Es gibt also nur entweder Schaufel oder Frontlader.
Bei höherem Tempo und weniger Luftdruck geht die Tragkraft pro Reifen mal ganz schnell unter eine Tonne (z.B. 0,8 bar + 10 km/h => 795 kg). Das bedeutet selbst wenn nur Frontlader oder Schaufel angebaut sind bewegst Du Dich bei "normalem" Luftdruck in den Reifen im Grenzbereich dessen was die Reifen so abkönnen.

Bei Deinen Plänen würde ich mal über eine andere Bereifung nachdenken. Würde dem Schlepper sicher auch nicht schlecht zu Gesicht stehen...

Gruß Norbert

der nun die Frühstückspause zu Ende hat

Edit sagt mir noch das ich das Bild loben soll: Schönes Bild!


 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2013 09:51
avatar  844er
#5
avatar
Profi

Moin

Ich schließe mich den Worten von Edit an. Schönes Bild

Ich gehe aber mal davon aus, das Uli weiß, das beides gleichzeitig nicht zu fahren ist.

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2013 15:36
#6
avatar

Hallo Uli...

ich würde es dir nur an der Fronthydralik empfehlen,,, denke da wird es kein Problem sein am lader wirst zuviel gewicht bekommen und noch mehr hebelwirkung!

Ich kann dir nur sagen an meinem 844er an der fronthydraulik sind 800 kilo überhaupt kein problem, bei 1200 kilo wird es schon bemerkbar das er sich hinten hebt... aushalten tud ers leicht sag ich... aber um das heckgewicht wirst nicht rumkommen!
Ich denke aber das du hinten eh den blockschneider oder so angehängt hast was ich mich errinnere...

was mir bei den gewichtsverhältnissen mehr sorgen macht ist eine versterkung über die Kupplungsglocke,, weis nicht wie weit deine konsole am schlepper eine verstärckung bewirckt??

aber ich würde einfach mal eine pallettengabel vorne anbauen, dann nen 1000liter wassertank schnappen und befüllen da hast du diee liter anzeige und kannst das verhalten des schleppers zum gewicht testen...

so mein Tipp!
LG Mario


 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2013 21:15
#7
avatar
Profi

Hallo Leute,
um das Gewicht mach ich mir weniger Sorgen. Da hat er mit Frontlader schon bewiesen was er kann. Wo ich mehr Sorge um hab ist ob er die Hebelkräfte verträgt die beim befüllen der Schaufel entstehen. Dazu wird sie hydraulisch ausgekippt dann fährt man ins Silo und die Schaufel wird wieder eingekippt und dabei sind ja enorme Kräfte vorne an der Schaufel die schwer zu messen sind. Der Schlepper liegt komplett im Rahmen vom Frontlader und Fronthydraulik. Der Frontlader ist beim arbeiten mit der Schaufel abgebaut. Das ist auch nicht so schön weil mir dann der Lader fehlt und mal kurz mit dem Lader dies oder jenes machen ist dann nicht mehr. Momentan wird die Schaufel über Zapfwelle angetrieben das muß für vorne auch geändert werden weil sie vorne ja andersherum läuft. Entweder dann Wechselgetriebe oder Hydraulisch. Aktuell fahre ich die Vorderräder mit einem Druck von 2,5 bar und das muß auch für die Schaufel reichen.
In meinem Thread meine heutigen Schlepper hab ich auch die Arbeitsweise mit der Schaufel im Heck mal dokumentiert.Meine heutigen 740, 5120, 946
Werd die Tage einfach mal die Schaufel mal befüllen und testen wie sich das ganze verhält. Dann mal schauen ob ich den Antrieb umbaue.

Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!