Aufsatteldrille selbst bauen

  • Seite 1 von 2
11.01.2015 18:16
#1
avatar
Profi

Hallo zusammen,
wir haben momentan eine Carraro Kreiselegge mit Packerwalze, 2,5m breit mit Hitch.
Dahinter hängt eine Amazona D8-25 Spezial.
Da wir verhältnismäßig kleine Schläge haben, müssen wir entsprechend oft am Vorgewende ausheben.
Bei der jetzigen Hitch- Variante dauert das ganze recht lange, da die Sämaschine immer erst komplett hochgefahren sein muss.
Mein Gedanke war, die Sämaschine so umzubauen, dass sie wie eine Aufsatteldrille auf die Kreiselegge aufgebaut wird, dadurch wird das ganze Gespannt wesentlich kompakter
und am Vorgewende geht es ne ganze Ecke schneller. Kosten für den Umbau halten sich im Rahmen, Stahl wird nicht allzuviel benötigt, den Umbau mache ich dann komplett selbst.
Was meint ihr dazu, lohnt sich das?

Ach ja, auf 3m Maschinen auszuweichen ist keine Option, der 1055 soll pflügen, das Säen übernimmt einer der beiden 844er.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2015 18:34
avatar  323
#2
avatar
323

Hast du ein Bild wie das jetzt aussieht?


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2015 18:53
#3
avatar
Profi

Ja, habe ich :




Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2015 18:58
avatar  323
#4
avatar
323

Lohnt sich das denn? Wir müssen die auch immer ganz hoch machen, aber mit 3m.


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2015 19:04
#5
avatar
Profi

Das ist eben die Frage, ne aufgesattelte Drille wäre mir persönlich eigentlich schon lieber....


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2015 19:08
avatar  323
#6
avatar
323

Das glaub ich dir, aber wenn du das Land mal vor eggen willst, dann ist dies Praktischer.


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2015 20:07
#7
avatar
Profi

Hallo Sebastian,
da hat Stefan recht wenn du die Kreiselegge alleine fahren willst must du immer erst die Drille auschalten.
Ansonsten von der Idee nicht schlecht. Brauchst halt längere Rohre furs Saatgut den Striegel verlängern und das Antriebsrad ändern. Selber fahre ich ne 3m Kombi und heb die am Vorgewende in eins aus und nicht erst Drille aufsatteln. Da drückt der Schlepper schon und ich denke das ist der Hauptgrund warum du das ändern willst.


Bei mir wird das Vorgewende zum Schluss gemacht. Und erst allein mit Kreiselegge auflockern u dann nochmal mit Drille.

Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2015 20:12 (zuletzt bearbeitet: 11.01.2015 20:19)
avatar  844er
#8
avatar
Profi

Hallo Sebastian

Ich verstehe nicht, warum du die Sämaschine immer komplett hochfahren mußt ??
Bei meiner Säkombination (Rumpstadt-Grubber plus Drille) brauche ich das nicht. Habe an meiner Kombination zwei Hubzylinder (einfach wirkend) montiert, die mit einem Hydraullikschlauch verbunden ist. Da ist es mir möglich, das ich die Sämaschine im Betrieb etwas anheben kann und dann wieder runterlassen kann, sobald diese wieder benötigt wird.

Einmal ohne angebaute Sämaschine:


....und hier (leicht ausgehoben) mit angebauter Sämaschine:



Ganz ausgehoben sieht das dann so aus:


Also meine Meinung wäre, das du den Zylinder so abänderst, das du die Sämaschine so ausheben kannst, wie gewünscht. Denn ich denke, das so ein Umbau/Aufbau immer sehr Zeitaufwendig ist, wenn du die Kombination dann so benötigst. Da ist ein Anbau auf Dreipunkt doch viel einfacher und geht deutlich schneller.
Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2015 21:23 (zuletzt bearbeitet: 11.01.2015 22:26)
avatar  323
#9
avatar
323

So machen wir das


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2015 21:30
avatar  323
#10
avatar
323

Die Qualität ist etwas schlecht


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2015 21:31
avatar  323
#11
avatar
323

Aber wir müssen die auch komplett hoch heben, weil der Weizen so schwer ist.


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2015 21:41
#12
avatar
Profi

Ausheben müsste ich die Sämaschine theoretisch nicht immer voll und ganz, der John Deere 2650 und auch der 844 heben das Gespann auch komplett ausgefahren.
Ein guter Kumpel von mir fährt mit seinem 72PS Ford eine 2,5m aufgesattelte Amazone Sämaschine, ich habe mir das mal angeguckt und irgendwie war ich davon begeistert.
Ich finde es einfach klasse, wenn solche schweren Anbaugeräte recht kompakt sind, außerdem ist es am Vorgewende meiner Meinung nach etwas einfacher...wir säen in der Regel mit
dem 844 mit FH, der hat noch die orihinale 8+8er Hydraulikpumpe verbaut, das Ausheben der Sämaschine dauert dann entsprechend lange. Habe diesen Herbst auch Einiges mit dem
John Deere gesät, der hat eine relativ hohe Hydraulikleistung, da hat mich das Ausheben nicht so gestört. Mal sehen, die Kreiselegge braucht erstmal neue Lager im Getriebe, danach sehen wir weiter.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
21.01.2015 23:33
#13
avatar
Profi

Hallo Sebastian,
hab bei den Kleinanzeigen was gefunden wo auch eine Amazone auf eine Maschio Kreiselegge aufgesattelt ist. Sieht gut aus und so ähnlich hast du es doch auch vor.

http://m.kleinanzeigen.ebay.de/s-anzeige...ttelt/280539338
Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
21.01.2015 23:53
avatar  844er
#14
avatar
Profi

Hallo Sebastian

So eine fest aufgebaute Sämaschine scheint ja sicherlich etwas kompakter zu sein, wie eine die man per Hubgerüst hochfahren kann.
ABER wenn ich mir das Bild so ansehe und überlege, wie ich dann -ich benutze zum befüllen der Sämaschine gerne Sackware- die Säcke dort irgendwie hochwuchten soll oder mir dann noch eine zusätzliche "Treppe/Gerüst" bauen muss....
Oder wenn ich dann -zum Ende hin- auf der Kreiselegge rumturnen soll um so nachzusehen, wieviel Restgetreide noch in der Sämaschine ist... Da hab ich dann doch lieber die Sämaschine auf dem Hubgerüst sitzen, auch wenn der Schwerpunkt dadurch weiter nach hintern verlagert ist und die Hydraulikpumpe dann mehr Leistung bringen muss...

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
01.02.2015 21:22
#15
avatar
Profi

Nabend zusammen,

also die aufgesattelte Version gefällt mir irgendwie einfach besser, aber ob sich das lohnt, unsere Säkombination umzubauen.
Bevor die Frühjahrsaussaht losgeht bekommt die Kreiselegge noch neue Lager im Getriebe und dann werden wir die Kombination erstmal so weiterfahren.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
11.09.2016 11:01
#16
avatar
Profi

Moin zusammen,

da ich ja leider Vollzeit arbeiten muss ( beruflich Ackerbau und Viehzucht wäre mir wesentlich lieber),
muss halt die Schlagkraft auf dem Feld stimmen. Daher wurde Anfang des Jahres die 2,5m Kreiselegge und Sämaschine verkauft
und eine neue KUHN HRB 302 angeschafft.



Geliefert wurde die Kreiselegge ohne Packerwalze, demnach auch 3300€ billiger. Die Packerwalze stammt von einem Rau Rototiller,
die Aufnahme ist selbst gebaut. Leider hab ich kein Bild mehr von der Kreiselegge als sie geliefert wurde.

Nun blieb die Frage, was machen wir mit der Sämaschine. Wieder eine mit Hitch, da hatte ich irgendwie
keine Lust drauf, denn wenn man was verändert, dachte ich mir, dann richtig. Zufällig konnte ich vom Nachbarn eine Amazone D7 günstig erwerben.
Die D7 bot sich vom Aufbau her für einen Umbau zur Aufsatteldrille sehr gut an.

Hier als ich sie geholt habe:





Heute Abend gibts dann mehr Bilder vom Umbau.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
11.09.2016 15:17
avatar  844er
#17
avatar
Profi

Hallo Sebastian

Schön mal wieder was von dir hier zu sehen.
Es ist schon erstaunlich, was du dir so alles einfallen läßt...

Jetzt bin ich -und mit Sicherheit viele andere hier- auf die Bilder gespannt.

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
11.09.2016 15:18
#18
avatar
Profi

Ups, da war wohl ein Bild doppelt...
eigentlich sollte es das hier sein:



Weiter mit dem Umbau....
Zuerst mal habe ich die Aufnahme der Schare rausgeschnitten. Die Aufnahme der Schare wird fest an der Walze montiert, da so eine ideale Tiefenführung gegeben ist.
Außerdem wurden alle sonstigen unnötigen Teile entfernt, Dreipunktaufnahme, Räder, Achse, Abstreifer der Räder etc.

Dann habe ich den Rahmen etwas modifiziert, sodass ich Abstellfüße einschieben kann, falls der Saatkasten mal abmontiert werden soll



Danach musste ich mir erstmal ein paar Gedanken machen, wie ich den Saatkasten am besten auf der Kreiselegge montiere, der Winkel der Rohre,
die vom Saatkasten zu den Scharen gehen, muss ja auch einigermaßen stimmen, damit die Rohre nicht verstopfen.
Also den Saatkasten mal hingehalten und jede Menge gemessen und überlegt:



Als die Maße dann feststanden, habe ich aus Restmaterial was ich noch rumliegen hatte den Rahmen bzw die Befestigung fürs Weiste-Dreieck gebaut:





Natürlich hats dann trotz später Stunde noch in den Fingern gejuckt, den Kasten mal aufzubauen:



Hier bei einem kleinen Probelauf, ich wollte sehen wie weit sich die Walze aufgrund des zusätzlichen Gewichts, nun in die Erde drückt,
hat aber alles gut geklappt, verhält sich alles einwandfrei:



Soweit so gut, blieb noch das Problem mit den Rohren, die ich um einiges länger gestalten muss.
Es hat sich aber als eine super Lösung erwiesen, einfach Kunststoff Abwasserrohre ausm Baumarkt zu nehmen, auch von den Durchmessern
der Rohre passt alles einwandfrei:



Also gehts nächste Woche dran, Rohre zu kaufen und passend zu schneiden.
Dann fehlt eigentlich nur noch der Striegel und der Antrieb, sollte aber bis zur Roggenaussaat kein Problem sein.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
11.09.2016 15:23
#19
avatar
Profi

@ Alfred:
ja, habe lange nichts von mir hören lassen, habe übern Sommer sehr viel zu tun gehabt, zusätzlich zu allen Reparaturen, Ernte etc kommt ja noch,
dass ich mein Haus bis Oktober zumindest einzugsfertig haben muss, da ist noch viel zu renovieren.
Wenn ich dann abends mal am PC sitze, gucke ich oft nur kurz rein was es neues gibt, und lege mich dann auch schon wieder ins Bett, um 4.50Uhr
klingelt der Wecker.....

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
11.09.2016 19:43
avatar  Bauer b
#20
avatar
Profi

Hallo Sebastian!

Super Sache dein Eigenbau bin von den Socken,eine super Idee sehr gut umgesetzt.
Hatte erst etwas angst wegen der Höhe.Aber da können Alfred und ich beruhigt sein.
So wie ich das sehe ist sie nicht viel höher als sonst.
Toll,toll,toll.

Gruß Marc.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!