Hydraulik / Getriebe am 533 abdichten --> Kotflügel ausbessern: JA oder NEIN?

27.07.2016 20:16 (zuletzt bearbeitet: 27.07.2016 20:19)
avatar  IHC533
#1
avatar
Profi

Moin zusammen,

eventuell soll unser 533 im Herbst bzw. Winter in die Werkstatt, um das Getriebe und die Hydraulik einmal rundum neu abdichten zu lassen (wird wahrscheinlich teuer, ich weis). Hat jemand sowas in der Art schon mal machen lassen und kann ein ungefähre Richtung geben, was sowas kosten könnte? Bloß so langsam werden mir die Undichtigkeiten hinten zu viel, es sind mittlerweile so 5-6 Stellen (Achstrichter, Hydraulikstellwelle, Regelstift, wo die Handbremse am Getriebe angeflanscht ist,.....)

Dies Öl kam am WE nach der Rückreise vom Oldtimertreffen am Alfsee innerhalb von 10 Minuten aus dem rechten Achstrichter:
(Klar das Öl war da gerade gut warm, aber sowas muss ja eigentlich auch nicht sein)


Und das ist die Stelle in der Scheune, wo der 533 immer untergebracht ist:


Jetzt zur "eigentlichen" Frage:
Da der Trecker für die Arbeiten vermutlich ja hinten eh so ziemlich ganz auseinander muss und die Kotflügel hinten, dort wo das Nummernschild sitzt, beide starken Karies haben (man kann an einer Stelle die Hand durchstecken ), stellt sich mir die Frage, ob man dies gleich mit beseitigt, Kotflügel sind ja grad eh ab und Bekannter leiert mir ständig einen vor, dass es doof aussieht .
Das eigentliche Problem ist: Ich finde den Originallack besser, als wenn der Trecker neu lackiert ist, gefällt mir optisch einfach besser. Und wenn man die Kotflügel ausbessert muss man ja schon (wenigstens die Stellen bzw. Kotflügel) neu lackieren. Gibt es da eine Möglichkeit nur die Kotflügel neu zu lackieren und dass es dann letztendlich nicht auffällt, dass diese neu lackiert sind oder bleibt einem nichts anderes übrig, als den (größten) Teil* des Schleppers mit zu lackieren (was ich ja eigentlich gar nicht will) bzw. lässt man die Kotflügel doch einfach wie sie sind? Bin mir da grad echt noch unschlüssig
*"Größten Teil" daher, da Hydraulikblock, Getriebe und Motor nicht mit lackiert werden würden, da er ja noch "voll" in Gebrauch ist und mir der Aufwand zu hoch ist (müsste ab Februar ja wieder voll einsatzbereit sein ).

Auf eure Vorschläge und Meinungen bin ich gespannt

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
27.07.2016 21:03
avatar  MC353
#2
avatar

Hallo Andreas

Da ist guter Rat teuer.
Ich kann dich bezüglich mit der neu Lackierung gut verstehen.
An meinem Schlepper ist auch der linke Kotflügel ziemlich durchgerostet und als nächstens auf dem Plan.
Wenn man nun aber nur den einen Kotflügel neu lackiert sieht das ja auch bescheiden aus,und den ganzen Schlepper neu zu Lackieren möchte ich nun auch nicht.
Also Andreas,du bist mit deinem Problem nicht allein.

Gruß
Michael


 Antworten

 Beitrag melden
27.07.2016 21:24
#3
avatar
Profi

Hallo Andreas.

Wenn die Undichtigkeiten mehr werden und du viel Öl nachfüllen musst, dann würde ich die Abdichtung der Leckagestellen machen.
Aber bei geringen Ölverlust würde ich es so lassen und damit leben.

Man muss immer den Kosten/Nutzen-Faktor sehen. Die Abdichtung von Hydraulikblock und Getriebe ist ein hoher Aufwand, da alles demontiert werden muss. Da sind die Dichtungen das kleinste Übel.

Bezüglich der Kotflügel, so würde ich diese ausbessern und neu lackieren. Vielleicht kann man vom alten Lack eine Probe beim Lackierer abgeben. Dann kann dieser was passendes zum alten Lack anmischen. Aber ohne das man einen Unterschied sieht wird es wohl nicht gehen denke ich.

Gruß Tilo

Hast du nen IHC, kommste durch den höchsten Schnee

 Antworten

 Beitrag melden
27.07.2016 21:37
avatar  IHC533
#4
avatar
Profi

Moin Tilo,

Öl nachfüllen muss ich noch nicht, so schlimm ist das noch nicht. Aber es ist halt alles voll mit Öl (unterm Getriebe hängen die Öltropfen nur so rum.....). Ganz sicher bin ich mir deswegen noch nicht, bloß es sieht halt doof aus, wenn hier und da Ölflecken auf dem Boden sind, die hintere Felge aussieht wie ein Dalmatiner und die Umwelt würde sich auch freuen .

Mal schauen wie es sich bis dahin noch weiter entwickelt mit den Leckagen. Bloß irgendwann müssen die doch mal behoben werden und dann sollten die Kotflügel wohl mit gemacht werden glaub ich, aber auch nicht früher. Mit dem Lackieren müsste man dann mal schauen, weil ich will den wie gesagt nicht ganz neu lackieren will

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2016 10:41
#5
avatar
Profi

Moin Andreas,
Leckagen am Schlepper sind Ärgerlich. Oft denkt man bei der Ersten , wenn nicht schlimmer wird ist doch okay und Öl nachkippen ist auch minimal warum also in eine teure Reperaturen investieren. Nur wenn es an allen Ecken sifft dann denke ich schon da mal bei zu gehen und an bestimmten Stellen kann ich es nicht haben wenn da Öl leckt. Das ist die Allrad Achse und hinten die Achstrichter. Da ist irgend wann Schluß mit Ölaustritt und wenn da nicht nachgefüllt wird kommt als nächstes der Lagerschaden. An deiner Stelle würde ich da entweder selbst bei gehen, wenn du dich daran traust. Oder zum Lama deines Vertrauens und nachfragen wo die Reise hingeht und vieleicht kannst du da auch als Handlanger unterstützen.
Hast du von den Löchern in deinen Kotflügeln mal Bilder? Wenn es an den tragenden Teile geht dann wird der TÜV da mal eine Reperatur verlangen. Dann flicken und lackieren , geht halt nicht anders. Oder gute gebrauchte finden , was ich allerdings für sehr schwierig halte.

Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2016 10:59
avatar  IHC533
#6
avatar
Profi

Moin Uli,

so lange noch Öl rauskommt, ist ja noch was drauf und was nachkippen brauchte ich bislang noch nicht. Es sind bloß halt schon mehrere Stellen und er ist im hinteren Bereich, vor allem unten, ziemlich "versifft", was mich auch son bisschen stört.
In gewissem Rahmen würde ich mich schon selbst ran trauen, bloß fehlt mir dann immer noch etwas Wissen (in Bezug auf Hydraulik) und vor allem: Die Zeit Den Leckagen stehen also natürlich auch die entsprechenden Kosten gegenüber, weshalb man es in sofern wieder so weit wie möglich hinaus schieben will. Muss man dann abwägen was man will.

Zu den Kotflügeln: Bilder müsste ich erst noch machen aber an den tragenden Teilen ist nix, nur der Kotflügel selber (das Blech). Der TÜV meckert darüber schon seit Jahren aber die Plakette gabs trotzdem immer . Nach aktuellem Stand, werden die dann gemacht, wenn er hinten abgedichtet wird und dann neu lackiert, nützt ja nix. Ohne Farbe sieht es ja noch schlimmer aus.

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2016 12:43
avatar  844er
#7
avatar
Profi

Moin
Also ich würde den komplett "Tapezieren" weil das dann einfach im Gesamtbild besser aussieht, auch wenn die Vorarbeiten ätzend sind. Der Anblick danach ist einfach nur geil. Ein Schlepper der aussieht wie frisch vom Werk... 👌👍

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2020 findest du hier: CASE IH Kalender 2020

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2016 12:47
avatar  IHC533
#8
avatar
Profi

Moin Alfred,

und genau DAS will ich grade nicht. Er soll bestmöglich im origanal Lack erhalten bleiben .

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2016 13:09
avatar  844er
#9
avatar
Profi

Das sieht dann aber schlimm aus, wenn der hinten in neuer Farbe glänzt und vorne matt im alten Kleid rumfährt. Das sieht dann aus wie gewollt aber nicht gekonnt...

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2020 findest du hier: CASE IH Kalender 2020

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2016 13:41
avatar  IHC533
#10
avatar
Profi

Deswegen will ich mich vorher bei Lackierern schlau fragen, was da möglich ist und Farbe anmischen lassen usw. Es soll auch irgendwie so einen Lack geben, der schneller "altern" soll bzw. man kann ja auch matt lackieren.
Es müssen letztendlich die Gespräche mit einem Lackierer zeigen, was ich mache aber ich denke trotzdem, dass ich Motor und das nicht mit lackieren werde.

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2016 17:21
avatar  IHC533
#11
avatar
Profi

Moin,

es wird wohl daraus hinauslaufen, dass das Getriebe und die Hydraulik neu abgedichtet und die Kotflügel ausgebessert werden. Anschließend würden dann aber "nur" Kotflügel, Türen, Motorhaube, Vorderachse und Frontgewicht neu lackiert werden, auch wenns mir widerstrebt. Da der gute leider nur ein 25 km/h unsynchronisiertes Getriebe hat wäre es vielleicht schön, wenn man noch günstig ein intaktes 30 km/h Synchron Getriebe bis dahin finden könnte. Mal schauen. Dass man noch gute gebrauchte Kotflügel findet, so dass man sich das neu lackieren sparen kann, wird vermutlich auch sehr schwer, da die dann immer noch ein Vermögen kosten sollen .

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2016 19:32
avatar  IHC533
#12
avatar
Profi

Ich bins schon wieder ,

das Getriebe werde ich wenn möglich "überarbeiten" lassen, da wie oben schon mal beschrieben eh alles zerlegt werden muss, da man dort wo die Handbremse angeflanscht ist nur von innen dran kommt zum abdichten. Ich habe so eben erfahren, dass man dieses Getriebe auch "nach synchronisieren" lassen KANN, man muss nur die passenden Teile kriegen können. Die ersten 33er haben nur das 8+4 Leichtschaltgetriebe, d. h. es sind die Gänge 1-4 nicht synchronisiert wie bei späteren Baujahren (daher hat unser 533 auch kein "Synchron" an der Motorhaube stehen).
Vielleicht tauscht man dann, wenn man die Teile noch kriegen kann auch gleich die Kegel- und Endantriebe und schon hat man aus einem unsynchronisierten 25er Getriebe ein 30er synchronisiertes Getriebe gemacht. Vielleicht ist dieser Aspekt auch für andere noch mal interessant, die ähnliches vorhaben.
Ich denke der Urich Lübber ist als "Ersatzteiledealer" für IHC bekannt. Falls man über diesen nicht die passenden Teile sollte kriegen können: Hat noch jemad eine Idee, wo man ggf. solche Teile bestellen kann? Vorausgesetzt mein Lama würde die ganze Geschichte mit machen, wegen Arbeitsaufwand usw. . Wollte diesen in den nächsten Wochen mal vorbei kommen lassen zwecks Kostenvoranschlag.

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2016 20:53 (zuletzt bearbeitet: 28.07.2016 20:54)
#13
avatar
Profi

Hallo Andreas.

Ja wenn es total sifft würde ich es auch abdichten. Das ist dann zu viel des Guten.

Die Teile für das Getriebe zu bekommen wird neu bestimmt schwer werden. Ich denke da gibt es nur gebrauchte bei Schlachtern ( Joe Smeets, Martin Hartl etc.)

Es kommt natürlich darauf an was man für das 30Km-Getriebe alles tauschen muss. Da fehlen natürlich die ganzen Synchronringe, die du benötigst. Vielleicht benötigst du auch noch andere Wellen.

Da wird der Aufwand ziehmlich hoch und teuer. Leichter wird es sein, gleich ein 30Km-Getriebe zu verbauen. Ist aber auch dann wieder gebraucht.

Muss man halt alles abwägen wie weit man da gehen will.

Gruß Tilo

Hast du nen IHC, kommste durch den höchsten Schnee

 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2016 14:14
avatar  Bauer b
#14
avatar
Profi

Moin !

Wenn du einen guten Lacker findest siehst du nicht das neu Lackiert worden ist.

Gruß Marc.


 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2016 15:06
avatar  IHC533
#15
avatar
Profi

Moin,

da bin ich schon am Suchen. Muss noch mal mit nem Bekannten telefonieren

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!