Schuppen bauen

24.07.2016 21:39
avatar  Haesada
#1
avatar

Hallo Gemeinde,
ich möchte euch hier mein Projekt des Schuppenbaus nicht vorenthalten.
Der bestehende Schuppen war etwas zu klein und das Dach war etwas flach und auch leider nicht mehr richtig dicht.
So habe ich mich dazu entschieden, dieses Dach auch mit zu erneuern und den Schuppen in die andere Richtung zu erweitern.
Die bestehenden Pfosten wurden erhöht, so dass eine ausreichende Dachneigung gewährleistet ist.
Weiterhin habe ich die Träger auch so groß dimensioniert, dass diese freitragend sind und keine Stützen mehr den Weg blockieren.
Eine Querlattung habe ich mit 200x100 er KVS Hölzern hergestellt und darauf Trapezbleche 250/50.
Die Wandvekleidung wurde teilweise mit Lichtplatten gemacht, so dass es ein wenig heller innen wird.
Aber seht selbst.

CASE Maxxum 5140 Maxxtrac EZ 06/1993
mit Quicke 690 Frontlader
IHC 353 EZ 08/1967

 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2016 21:47
avatar  844er
#2
avatar
Profi

Moin

Nicht schlecht !!
Mit solchen Stahlträgern kann man schon gut was machen und vorallem ohne zusätzliches Ständerwerk dazwischen. Dann macht das rangieren mit Maschinen auch mehr Spaß. Sieht gut aus !!

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2020 findest du hier: CASE IH Kalender 2020

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2016 21:50
avatar  IHC533
#3
avatar
Profi

Moin,

Sieht gut aus. Mit Baugenehmigung?

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2016 10:26
avatar  Haesada
#4
avatar

Moin,

100m² sind genehmigungsfrei ;-)

CASE Maxxum 5140 Maxxtrac EZ 06/1993
mit Quicke 690 Frontlader
IHC 353 EZ 08/1967

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2016 17:29
avatar  IHC533
#5
avatar
Profi

Moin,

aus gegebenem Anlass hier .
Weis jemand hier aus der Gruppe, ob ein Schuppen auch hier bei uns in Niedersachsen bis zu einer gewissen Größe genehmigungsfrei ist?
Bislang war geplant 3 Autogaragen aufzustellen, wo ich ein paar Maschinen drin verschwinden lassen kann. 3/4 des Materials dafür sind vorhanden nur bin ich im Moment am überlegen, ob nicht so ein Schuppen eventuell sinnvoller wäre als die 3 Garagen.
Vielleicht weis da ja jemand was

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2016 19:00
avatar  844er
#6
avatar
Profi

Moin Andreas

Soviel ich weiß auf Landwirtschaftlichen Anwesen: 70 m² Grundfläche, maximal 4 m höhe und ohne Fundament pro Bau.
Wenn du ganz schlau bist, dann baust du dir 2 Gebäude voreinander, wo die beiden Dächer dann nicht miteinander verbunden sind
Hab da mal -zwecks besserem Verständnis- was vorbereitet...



Gruß Alfred|addpics|18d-f-4973.png-invaddpicsinvv|/addpics|

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2020 findest du hier: CASE IH Kalender 2020

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2016 22:38 (zuletzt bearbeitet: 25.07.2016 22:41)
avatar  IHC533
#7
avatar
Profi

Moin Alfred,

Danke für die Antwort! Aber so wie ich gerade von meinem Onkel (Steuerberater) erfahren habe, ist das leider so ohne weiteres nicht genehmigungsfrei. Und da bei uns seiner Aussage nach (nach inoffizieller Rücksprache mit nem Bekannten vom Bauamt und Einsicht in die Unterlagen) gerade mal nur Wohnhaus und Güllegrube genehmigt sind, sieht es aktuell mit ner Genehmigung für nen Schuppen schwierig aus. Weil wenn denn dann, würde wahrscheinlich auffallen, dass dort noch eine alte Diele, eine Scheune, zwei Schuppen die an die Scheune gebaut sind sowie ein 250er Maststall mit auf dem Grundstück stehen .

Was ich mich nur Frage, wer denn dann vom Bauamt, bei Abnahme des Wohnhauses (1964) gepennt hat, denn alles andere an Gebäuden (bis auf 1/3 des Schweinestalls) stand zu dem Zeitpunkt schon auf dem Grundstück, wo also "offiziell" nicht ein Gebäude stehen sollte .

Also erstmal vorsichtig an das Thema herantasten, Vatern kann mir ja leider auch nix mehr zu dem Thema erzählen
Der Bekannte vom Bauamt kommt bei meinen Onkel noch im Herbst wieder und dann wird erstmal vorsichtig nachgeschaut, was auch möglich ist, evtl. nach zu genehmigen, denn die Siedlung kommt scheinbar auch immer näher . Also wirds erstmal mit dem Schuppen in diesem Sommer nix, Vorsicht ist geboten............. Wir wollen ja wiederum auch keine schlafende Hunde wecken

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2016 00:41
avatar  844er
#8
avatar
Profi

Es gab aber auch eine Zeit (meine es war bis 1975 oder 78 so) wo du Stall- und Wirtschaftsgebäude auch ohne Genehmigung bauen konntest.
Mein ehemaliger Nachbar hat nämlich so einen Stall (Mastschweine auf Spaltenboden) seinzeit noch ganz schnell hochgezogen, ohne diesen genehmigen lasse zu müssen. Da gab es seinerzeit so eine Möglichkeit, wovon ich ganz sicher weiß, da der damalige Maststall ja nur 30 Meter von meinem Elternhaus errichtet wurde.
Ich denke, das das euch bei euch so der Fall ist/war.
Zudem war das ganze damals  auch alles viel lockerer , wo heute nicht mehr drüber nachzudenken ist.
Heute hauen sich die Landwirte/Privatleute gegenseitig in die Pfanne, damit der eine nicht besser da steht wie der andere... Klar, gab es früher auch, nur heute sind die Konsequenzen deutlich schärfer/härter.

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2020 findest du hier: CASE IH Kalender 2020

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2016 08:37
avatar  IHC533
#9
avatar
Profi

Moin,

Auch wenn ich die Sachen jetzt gerne im Sommer schon stehen gehabt hätte, bleibt mir erst nichts anderes übrig, als abzuwarten bis der Bekannte bei meinem Onkel erscheint um dann mit ihm erstmal zu schauen was möglich ist und mit Verstand ranzugehen. Man will ja auch wohl alles rechtens haben und irgendwann kommts eh raus befürchte ich, in Anbetracht der Tatsache, dass die Siedlung Luftlinie keine 300m mehr weg ist.
Oder sehe ich das falsch?

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2016 12:58
#10
avatar
Profi

Hallo Andreas,
hört sich so an als ob bei dir alles alte Bausubstanz ist. Da würde ich mich direkt beim Landvolk mal schlau machen. Die alten Gebäude sind genehmigungsfrei. Zum Vorteil ist wenn die in dem Lageplan vom Katasteramt drin stehen. Da könntest du auch mal nachfragen das die dir den aktuellen Katasterauszug zukommen lassen. Dann weißt du nämlich was drin ist und was nicht. Hier in NRW wurde auch das Baugesetz in den 70ern geändert . Ab da mußten alle Neuen Gebäude ne Genehmigung haben. Die Alten haben Bestandschutz. Nur ist wichtig das die im Lageplan drin sind.
Du könntest doch auch in Osna mal die Proffs fragen. Die Bauleute sind doch auch dort.
Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2016 13:33 (zuletzt bearbeitet: 26.07.2016 13:33)
avatar  IHC533
#11
avatar
Profi

Hallo Uli,

du meinst also, wenn die alten Gebäude in diesen Karten mit drin stehen, brauchen die keine Genehmigung? Wäre in soweit schon von Vorteil, da dann nur noch das Problem mit dem Schweinestall bleibt. Der besteht quasi aus drei Teilen soweit ich das weis. Zwei alte Teile (irgendwann in den 50ern gebaut wird vermutet) und ein Teil, der 1986 dazwischen gebaut wurde. Die beiden alten Teile haben zwar neues Dach und neuen Verblender gekriegt, aber die alten Mauern stehen noch zum größten Teil, ist vielleicht ein kleiner Vorteil

Hier hab ich mal ein Bild gefunden, von unserer Ackerfläche hinterm Haus. Ich bin mir jetzt nicht sicher, woher diese Grafik stammt, aber das rot umrandete ist unsere Hofstelle. Und dort ist alles an Gebäuden drauf (bis auf 2 Autogaragen und eine Stelle, die dort als "Abdach" eingezeichnet ist und nun (nach Umbau irgendwann mal) zum Schweinestall selbst gehört), sogar der komplette Stall.



Mal schauen, ob ich mich vorher schon beim Landvolk und Katasteramt erkundige oder abwarte bis der Bekannte vom Bauamt im Herbst mal vorbeikommt. Man muss ja jetzt auch nix übers Knie brechen. Die Behörden sind ja augenscheinlich auch nach 60 Jahren noch nicht mal da hinter gekommen, dass bei uns mehr steht, als nur Wohnhaus und ne Güllegrube

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
31.07.2016 16:44
avatar  Bauer b
#12
avatar
Profi

Moin,
Danke für diesen interessanten Beitrag.
Wie einfach man doch so einen Schuppen vergrößern kann.

Gruß Marc.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!