Getriebe Ihc 453 (schalten)

15.05.2014 07:37
#1
Pf

Hallo Leute,
Ich heb mich heute in diesem Forum angemeldet weil ich mir vor 2 Wochen einem 453 gekauft habe.
Nun hätte ich auch schon eine Frage bei der mir hoffentlich jemand eine Antwort geben kann.

Frage:

Wenn ich fahre und in der großen Gruppe von 7 in 8 schalte geht der Gang nur mühsam rein.
Das heißt die Zahnräder ratternde aneinander.
Irgendwann schnappt der Gang dann rein.
Das Getriebe ist ein 2/8 .
Mir hat schon jemand gesagt das dies normal sei da die Übersetzung hier sehr groß ist.
Der Gang 8 ist ein schnellgang!!.
Ist dass bei euch auch so ?

Ich habe das Getriebe oben auf gemacht und gesehen dass an diesem Zahnrad keinerlei Beschädigung IST.
Lediglich das Zahnrad für den 1 und rückwärts gang sind die Flanken ein wenig unten.
Könnte das mit dem rattern auch an der Kupplung liegen?
Die ist nämlich belagmässig unten und wird gerade ersetzt.

Hat hier jemand Erfahrung ?


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2014 12:00
#2
avatar

Hallo,

bei unserem 353 ist es eher vom 6. in den 7. zu schalten schwierig! Aber dass zwischen dem 7. und dem 8. gang ein großer Sprung ist, stimmt. Zwischen 6 und 7 ist dies nicht so heftig.

Wenn die Zahnräder rattern, kannst du es auch mit Zwischenkuppeln versuchen! Wird bei unsynchronisierten Getrieben eh empfohlen.

Auskuppeln, Gang in Leerlauf schalten, Kupplung loslassen, kurzer Gasstoß, Kupplung drücken, in den 8. Gang schalten, Kupplung loslassen.

Hört sich zwar ein wenig kompliziert an, geht mit ein wenig übung aber auch recht flott.

Wenn das mit dem Rattern an der Kupplung liegen würde, wäre dies in jedem Gang der fall! Ausser du schaltest unter Last "nur" die Gänge 7 und 8, dass es dir nur hier aufgefallen ist.

Dass die Zahnräder ein wenig abgelaufen ist, wird bei dem BJ normal sein. Diese sind hauptsächlich in den unteren (Hauptarbeits-)Gängen abgenutzt.

Gruß Tobi

Ich brauche keinen Hut, mein Trac hat schon 6 Zylinder :-)

 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2014 16:28
#3
Pf

Hallo ,
Erstmal vielen Dank für deine Antwort.
Ich bin mit dem Traktor noch nicht viel gefahren weil ja die Kupplung unten ist


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2014 17:04
avatar  844er
#4
avatar
Profi

Hallo Mario.

Du solltest -wenn Kupplung repariert ist- dir das Schalten mit Zwischengas angewöhnen, so wie es dir Tobias vorgeschlagen hat.

Habe ich damals als wir den IHC 423 hatten auch immer gemacht.

Das der Schaltvorgang etwas schwerer geht ist bei der Serie (hat kein Synchrongetriebe) ganz normal.

Gruß von Alfred, der sich freut, das du den Weg zu uns gefunden hat und dir hier im Forum Herzlich Willkommen heißt und dir hier viel Spaß wünscht.

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2020 findest du hier: CASE IH Kalender 2020

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2014 21:39
avatar  844XLA
#5
avatar

Hallo Mario,
Du MUSST dir das schalten mit Zwischengas angewöhnen. Das ist bei unsynchronisierten Getrieben Pflicht. Sonst hast du nicht lange Spass am Getriebe.

Holger


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2014 07:32
#6
avatar
Profi

Moin zusammen,
ich hatte vor ein paar Jahren mal einen 353 und jetzt einen 423 mit dem gleichen Getriebe und habe folgende Erfahrungen gemacht:
Beim Hochschalten braucht man eigentlich kein Zwischengas, ich mache es immer so:
Anfahren im 1. oder 2. Straßengang, dann Gas geben, Beschleunigen. Dann, wenn man schalten will, kurz vom Gas, sodass die Zahnräder im Getriebe einen
kleinen Moment lang keine Last haben. In diesem Moment zügig schalten. Das kann ruhig sehr zügig gehen, da das unsynchronisierte Getriebe ja keine Synchronringe hat.
Bei einem synchronisierten Getriebe wäre das für die Synchronringe tödlich, da sie dafür da sind, die Zahnräder auf die gleiche Geschwindigkeit abzubremsen bzw, die
Geschwindigkeit anzupassen. So dann jeden Gang durchschalten. Beim Hochschalten rattert es bei mir auf diese Weise nie.
Zwischengas muss man meines Wissens nach nur beim Runterschalten geben, da wie gesagt keine Synchronringe vorhanden sind, die die Geschwindigkeiten der Zahnräder
anpassen können, also muss man das selbst tun: Im größeren Gang vom Gas gehen, bis ca 1300 oder 1200 U/min. Dann Kupplung treten, Gang raus, Kupplung kommen lassen
und kurz Gas geben, dann wieder Kupplung treten, nächsttieferen Gang einlegen. Mit ein bisschen Übung schaltet man dieses Getriebe komplett ohne Rattern.

Zu deinem "angefressenen" Zahnrad: Das dürfte der Rückwärtsgang sein. Normalerweise ist dein Getriebe ein Muffenschaltgetriebe, d.h. es schieben sich keine Zahnräder mehr.
Außer beim Rüchwärtsgang, da schiebt sich das Zahnrad auf der Welle. Wenn man beim Einlegen des Rückwärtsgangs nicht absolut ruhig steht, sondern wenn der Schlepper noch
etwas rollt, dann ratterts, weil das Zahnrad mit den drehenden Zähnen gegen das andere Zahnrad geschoben wird.

Hoffe etwas weitergeholfen zu haben, wenn ich mit etwas nicht Recht habe, dann lasse ich mich gerne berichtigen:-)

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2014 10:12
avatar  IH453
#7
avatar

Also das Problem haben wir auch noch nie am 453 gehabt.
Schalte immer so.
Anfahren mit unserem leeren kleinen anhänger im 3 Strasengang mit gas dann beschleunigen kupplung vom gas gehn gröserer gang rein gas und kupplung.
Beim runterschalten vom gas gehen wenns sein muss bisschen bremsen. Kuppeln gang runterschalten bisschen gas und kupplung kommen lassen (nicht springen lassen).
Haben da nur das wie Tobias mit 6 und 7.

Aber wenn du Glück hast lag es ja nur an der kupplung und du kannst den schlepper danach wie gut zu schalten geht.

Lg Basti


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2014 12:21
#8
Pf

Hallo Leute,
Vielen Dank für eure Antworten zu meinem Thema.
Bei meinem Getriebe werden noch die Zahnräder auf der Welle
Durch Schalthebeln vor und zurück bewegt.
Lediglich das schalten der Gruppe ist über eine Schiebemuffe
Realisiert.
Jetzt will ich mal sehen wenn die neue Kupplung drin ist
Wie er sich schalten lässt.

Dann stelle ich auch ein paar Bilder des Schleppers rein.

Gruß m. Tröster


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!