BvL Landmaschinen

  • Seite 1 von 2
09.01.2014 16:44
#1
avatar
Profi

Hallo,
da ich ein wenig Fan von BvL Landmaschinen bin hab ich mal ein paar Bilder einer kleinen Auswahl der Produkten aus dem Hause van Lengerich. Einige davon sind auch nicht mehr im Programm.
Als erstes Bilder vom Pflug. Hier der Maxxum mit einem Ems 120

und nochmal hinter dem Fendt von meinem Kumpel nur dann als 4 Schar

Fendt mit Bvl Rübenhäcksler

und nochmal Fendt mit BvL Breitbandrübenhäcksler




Wenn ihr auch noch Bilder habt von euren Schleppern mit Maschinen der BvL dann hier rein damit.
Fragen werden auch gerne beantwortet.

Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2014 18:10
avatar  844er
#2
avatar
Profi

Hallo Uli

Ja, die Firma BvL war damals schon ein Top Hersteller von diversen Landmaschinen. Schade das die Produktion der Landtechniksparte eingestellt wurde.
Mit so einem einreihigen Rübenhäcksler habe ich als Kind auch schon gearbeitet. DEN hatten wir auch. Als dann vom Maschinenring (Jagt-Gemeinde) ein Breitbandhäcksler (natürlich auch ein BvL-Häcksler) angeschafft wurde, wurde der eigene Rübenhäcksler wieder abgeschafft. Ich habe aber auch noch keinen anderen Hersteller gesehen, der ebenfalls Breitbandhäcksler im Programm hatte.

BvL hatte sehr viele Maschinen im Programm, die wirklich alle sehr gut waren und im heutigen Einsatz immer noch sind.
BvL produzierte z. B.: Rübenziehmaschinen, Förderbänder, Beet- und Drehpflug, Packer, Siloblockschneider, Feldhäcksler im Bereich Futterrüben.

Ich hab auch noch irgendwo ein paar Bilder von unserem damaligen Siloblockschneider. Werde ich später mal nachreichen.

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2014 18:23
#3
avatar

Hallo,

da kann ich einen BvL Rübenvollernter Typ "Super" beisteuern. Vorne dran Nachbars 844-S.
Damals definitv der beste Futterrübenvollernter am Markt.

Gruß

Lothar






 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2014 18:45
avatar  844XLA
#4
avatar

Wir hatten damals einen BvL Siloblockschneider. Da ging mal õfters das untere Lager der senkrechten Keilwelle kaputt. Ansonsten ein Top-Gerät. Der hat die Blöcke schneller mit der Sägekette geschnitten als andere Modelle mit Sägemesser oder Spaten.

Holger


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2014 20:44
avatar  844er
#5
avatar
Profi

Hallo Holger,

ja, die Firma BvL (Bernhard van Lengerich) hat damals schon sehr gute Siloblockschneider gebaut. Ich meine sogar, das die damals die ersten waren, die den Blockschneider mit Doppelmesser ausgestattet hatten und darauf das Patent besitzen.. Ich kann mich noch gut dran erinnern, als ich damals in Emsbüren über die Ausstellung lief und dort das Video gezeigt wurde, wo mit einem Doppelmesser eine Scheibe Brot von einem Weißbrot abgeschnitten wurde, ohne das Weißbrot zu zerdrücken...

@ Lothar:
Schöne eindrucksvolle Bilder von dir !! Da wären doch auch ein paar dabei, die in den Bereich "Bild des Monats" wandern könnten...
Tolle Bilder !!

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2014 20:47
avatar  Wels84
#6
avatar

Das waren noch zeiten wo ganz Emsbüren im Zeichen von Schwarz/rot stand. Das war meine erste Hausmesse wo ich als Kind war. Unser Nachbar hat da ein Case ih 743 A mit Fritzmeier verdeck her der heute im dienst ist.


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2014 21:31
#7
avatar
Profi

Hallo zusammen,
dann will ich mal Bilder vom Einreiher Rübenroder von van Lengerich beisteuern:



Mein Nachbar hat so einen Doppelmesser Blockschneider, wo das Messer einmal um den Block herumfährt,
im Gegensatz zum alten Strautmann Hydrofox lockert sich das Futter aber nicht auf.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2014 13:17
#8
avatar
Profi

Hallo,
da sind ja noch einige Maschinen aus Emsbüren hier unterwegs. Die Rübenroder haben hier nicht viel gelaufen. Hier waren mehr die einfachen Ziehmaschinen ,wo dann anschließend per Hand aufgeladen wurde, unterwegs.
Siloblockschneider waren sehr viele hier. Den mit umlaufender Kette kenn ich auch noch mußte fast mit der Ölkanne die Kette geschmiert werden damit sie nicht Rost ansetzt und als Folge dann reist. Hab hier auch noch ein Bild davon.

hier ist mein 740 mit einem Topstar zu sehen



parallel wird auch mit der BvL Futterverteilschaufel gearbeitet








und hier hab ich noch ein Bild aus Nordhorn wo erst eine Rübenziehmaschine dann ein zweireihiger Häcksler und ein Rübenroder zu sehen ist


Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2014 16:48
avatar  nobby87
#9
avatar

Tach zusammen,

Wow, ich bin begeistert. So macht Forum Spaß! Ich hätte ja nicht gedacht daß auf die Schnelle soviele Bilder von BvL-Maschinen zusammenkommen.

In Nordhorn war ich übrigens auch, zwar nicht mit Uli zusammen, aber offensichtlich haben wir uns dieselben Maschinen angeschaut. Nur das ich die Rübenziehmaschine geknipst habe.



Die im Vordergrund ist mit "Bunker". Die hatten wir früher auch. Die Rüben wurden gezogen und dann gesammelt und auf dem Feld abgelegt. Anschließend wurde umgespannt und mit Trecker und Anhänger die Rübenhaufen abgefahren und von Hand mit der Forke aufgeladen. Was war ich stolz wenn ich als Dotz mit meinem Vater oder meinem Großonkel mit dem D-324 oder D-432 in's Feld fahren durfte. Dank der Agriomatic konnte ich auf dem Trecker sitzen und durch einfaches Umlegen des Hebels den Trecker mitsamt Wagen von einem zum anderen Haufen weiterfahren.
Im Hintergrund ist dann eine Rübenziehmaschine mit Überladeband. Damit kann dann direkt auf einen Anhänger verladen werden.

Gruß Norbert


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2014 18:16
avatar  844er
#10
avatar
Profi

Hallo Uli,

ich hab da auch noch ein altes Bild gefunden. Hat zwar ein wenig gedauert, aber ich hatte mir Malware (Trojaner) auf dem Laptop eingefangen, das sich wohl in einigen Sicherungskopien auf der Externen Festplatte eingenistet hatte, als ich da am suchen nach Bildern war...
Jetzt ist aber -durch Einsatz verschiedener sehr guter Programme- alles wieder gut

Nun aber zurück zum eigentlichen Thema BvL
Hier nun noch ein Bild aus vergangenen Tagen... Der DX mit dem BvL Siloblockschneider



Der Blockschneider steht immer noch in der Scheune und wird demnächst von mir neu aufbereitet und dann.... mal sehen.

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2014 19:03
#11
avatar

Ist die "BvL-Manie" im Norden durch einen guten Händler zustande gekommen oder warum sind ihr alle von diesen Maschinen so überzeugt?

Weil mir hier im Süden ist im Moment keine einzige BvL-Maschine bekannt die noch im Einsatz ist, bzw. mir ist überhaupt keine BvL Maschine im näheren Umkreis bekannt!

Siloblockschneider hatten wir von ca. 1990 bis 1996 einen Pöttinger mit Umlaufkette, und von 1996 bis dato haben wir einen Kuhn (müsste das Modell 1201 sein), und sind hier sehr zufrieden.


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2014 19:20
#12
avatar
Profi

Hallo zusammen,
Alfred, wie zufrieden bist du denn mit dem BvL Blockschneider? Ich könnte da nämlich von einem Bekannten evtl. einen bekommen.
Bei den U-Schneidern hat mir bisher nicht gefallen, dass viel Gras nach dem Schneiden am unteren Ende des Blocks noch nach unten hängt und man
viel auf der Straße verliert. Da wir freie Haufen machen, muss man auch aufpassen, dass das Messer nicht in den Boden schneidet, da es sonst ruckzuck stumpf wird.
Der Strautmann Hydrofox den wir haben ist da völlig simpel und problemlos und schneidet auch sauber ab. Bin am Überlegen, ob er auf Dauer taugt, ist ja nicht mehr der jüngste....

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2014 20:53
#13
avatar

Hallo,

BvL war bei euch im Norden wie Gruber Landtechnik bei uns im Süden. Der hat heute neben seiner Landtechnikwerksatt (CNH) auch noch Rotoland Bodenbearbeitungsgeräte, Silomaxx Siloentnahmetechnik und
Farmland (Verschleißteile für CLAAS MD un Häcksler, Mähwerke und Schmierstoffe).


 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2014 16:31
#14
avatar
Profi

Hallo,
@ Sebastian, was für einen Blockschneider hat dein Bekannter denn? Bei BvL gibt es mehrere Generationen von Entnahmegeräten. Die besten sind da die wo hinten auf dem Schneidmesser der Hydraulikzylinder tum antreiben sitzt. Im Schneidbügel sitzten dann Hebel und Gelenke die die Doppelschneidmesser hinten und auch seitlich antreiben. Wenn es eins ist mit Ketten in den Ecken dann laß da lieber die Finger von. Wichtig bei den Geräten ist auch das sie regelmäßig und gut geschmiert wureden. Auf die Seile die den Schneidbügel hoch und runter ziehen mußt du auch schauen. Das Entnahmegerät muß mit einem festen Oberle3nker gefahren werden und der muss so eingestelt werden das das Gerät bei Entnahme der Silage rechtwinklig zum Boden steht dann kann das Messer nicht den Boden berühren weil links und rechts ein Abstandshalter am Schneidbügel sind. Das ist auch auf Alfreds Bild gut zu erkennen.

@ Lordunschuldig, die Bvl Manie ist entstanden weil es hier sonst keine örtlichen Anbieter gab die diese Maschinen anboten. Mit U - Blockschneidern ist den Emsbürenern echt eine Maschine gelungen die bei der Silageentnahme Nacherwärmungen reduzierte. Andere Anbieter arbeiteten da noch mit einem Messer was hoch und runter gingen was zur Folge hatte das Luft in die Silage kam. Legendär ist auch der erste horizontaler Futtermischwagen der von BvL entwickelt wurde. Der ist heute mitlerweile als Selbstfahrer zu haben.

Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2014 21:32
#15
avatar
Profi

Hallo Alfred.
Dein Deutz ist auch ein super Sahnestück. Der gefällt mir richtig gut.
Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2014 21:43
#16
avatar
Profi

Hallo,
@Uli,
Es ist laut der Aussage meines Bekannten ein Strautmann, baugleich mit seinem BvL Topstar.
Hat BvL mit Strautmann mal zusammengearbeitet bzw gab es da evtl Lizenzbauten?

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2014 22:44
avatar  844er
#17
avatar
Profi

Zitat von IH-Acker im Beitrag #12
Hallo zusammen,
Alfred, wie zufrieden bist du denn mit dem BvL Blockschneider? Ich könnte da nämlich von einem Bekannten evtl. einen bekommen.
Bei den U-Schneidern hat mir bisher nicht gefallen, dass viel Gras nach dem Schneiden am unteren Ende des Blocks noch nach unten hängt und man
viel auf der Straße verliert. Da wir freie Haufen machen, muss man auch aufpassen, dass das Messer nicht in den Boden schneidet, da es sonst ruckzuck stumpf wird.
Der Strautmann Hydrofox den wir haben ist da völlig simpel und problemlos und schneidet auch sauber ab. Bin am Überlegen, ob er auf Dauer taugt, ist ja nicht mehr der jüngste....

Gruß Sebastian


Hallo Sebastian
wir waren (Tierzucht wurde vor einigen Jahren abgeschafft) mit dem Blockschneider sehr gut zufrieden. Dank der Doppelmesser (wenn sie denn scharf sind) hast du wirklich gute und saubere Schnitte.
Wenn du das Siloentnahmegerät waagerecht einstellst und der Untergrund schön eben ist, schneidet der Blockschneider so gut wie gar nicht in den Sand, da der Schneidrahmen vorne "Füsse" hat, die -sobald sie auf den Boden treffen- das Siloentnahmegerät komplett hochdrücken.

Wenn du einen Siloblockschneider mit Doppelmesser von einem Bekannten bekommen kannst, so solltest du unbedingt darauf achten, das die Messer fest aneinander liegen !! Auch solltest du darauf achten, das der Schneidbügel gerade ist. Ein weiterer Punkt sind die Seile, die den Schneidbügel mittels eines Hydraulikzylinders (der sich in der Mitte des Blockschneiders befindet) in Bewegung setzt.
Wenn du bei deinem Bekannten einen Probelauf machen solltest, dann achte auch darauf, das sie die Doppelmesser alle bewegen. Wenn ein Messer nach rechts geht, geht das andere nach links. Da darf kein Messer stehen bleiben. Sollte das der Fall sein, dann ist eine von den Antriebsplatten defekt, die sich im Schneidbügel befinden.

Wenn DAS alles gut funktioniert, dann hast du noch lange Spaß an dem Blockschneider, sofern du diesen auch immer schön abschmierst.

Vor diesem BvL Siloblockschneider mit Doppelmesser hatte wir einen mit einfachem Messer, die dann an den Ecken des Schneidbügels mittels Eckketten verbunden waren. Die sind uns mehrmals (vor allem im Winter bei Frost) gerissen, da sich da Feuchtigkeit ansetzt, welches dann anfriert und somit bei der ersten Bewegung bricht. Über DAS Ding hab ich schon so manches mal geflucht, weil man kennt das ja: Es ist Wochenende, später Nachmittag, Silo holen, Eckkette gerissen, keine Ersatzteil mehr zu bekommen, Nachbarn fragen. DAS war dann zum Glück bei dem mit den Doppelmessern vorbei. Da werden die Messer -wie oben beschrieben- mittels Hydraulikzylindern und Platten (die im Schneidbügel sitzen) angetrieben.

@ Tilo:
Der DX 3.90 ist einfach ein richtig schöner Schlepper. Da paßt einfach alles. Sehr Wartungsfreundlich (man kommt überall schnell ran), Luftgekühlt (man braucht im Winter nie nach Frostschutz gucken oder im Sommer das Kühlwasser kontrollieren), Hydrauliköl ist auch ganz gewöhnliches Motorenöl, toll abgestimmtes Getriebe, sehr wendig (weniger als der 844 trotzdem dieser eine breite Spureinstellung hat), sehr muntere 75 Pferdestärken die eine sehr gute Zugkraft haben, trotz angebautem Frontlader auch noch nach vorne hin sehr übersichtlich, im kalten (vor allem im Winter) Zustand sehr leichtgängig, usw. usw...
Alles in allem ein sehr zuverlässiger und leistungsstarker Schlepper.

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2014 21:56
#18
avatar
Profi

Hallo Alfred,
ob ich einen anderen Blockschneider anschaffe steht noch in den Sternen, eigentlich bin ich mit dem Strautmann Hydrofox echt zufrieden.
Andererseits habe ich auf der Agritechnica mal bei Triolet und BvL geschaut und muss sagen, ein nagelneuer U-Schneider würde mich schon reizen.... aber dafür gibts viel zu oft
Gebrauchtmaschinen für wesentlich weniger Geld und der Hydrofox macht seine Arbeit echt zuverlässig.
Jedenfalls sind heute noch neue Blockschneider, Silageentnahmeschaufeln und Futtermischwagen von BvL erhätlich,
oder werden noch mehr Maschinen produziert?

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2014 22:28 (zuletzt bearbeitet: 19.01.2014 22:28)
#19
avatar

Abend,
ich hab mit meinem Nachbarn zusammen noch einen Sichelmulcher von BvL.

Ist ein feines Gerät mit seinen 3 metern Arbeitsbreite!
Ob BvL heute noch Mulcher baut weiß ich nicht.
MFG William


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2014 22:32
#20
avatar
Profi

Hallo William.
Den 3m Mulcher merkt man doch schon ganz schön hinter dem Schlepper. Der benötigt doch gut Zapfwellenleistung.
Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!