IHC 1055 doppeltwirkendes Steuergerät nachrüsten

18.04.2016 00:18 (zuletzt bearbeitet: 18.04.2016 00:18)
#1
avatar

Hallo zusammen,

ich steh gerade vor der Frage wie ich beim 1055 am besten einen doppeltwirkenden Anschluss hinten bekomme. Momentan ist hinten nur einfachwirkend und drucklos vorhanden. Standardmäßig passen beim 1055 ja leider nur 3 Steuergeräte rein (beim 654 würden sogar 4-5 reinpassen, ist mir nicht verständlich wie die Konstrukteure nur Platz für 3 Steuergeräte bei nem 100 PS Schlepper in den 70ern und 80ern schaffen konnten ) Ein einfachwirkendes und das doppeltwirkende habe ich für den Frontlader in Gebrauch. Die sauberste Lösung wäre natürlich den Frontlader auf Einhebelsteuerung umzubauen, das ist mir aber momentan zu Zeitaufwendig und trau mich nicht so recht ran . Dann wäre noch eine Möglichkeit den Halter für die Steuergeräte mehr Richtung Sitz zu setzen, das 1-2 mehr reinpassen. Oder mit 3-Wege Hahn den doppeltwirkenden vom Frontlader abgreifen und nach hinten legen. Weiß leider nicht so recht was wohl die beste Lösung wäre.

Vielleicht hatte ja schon mal einer ein ähnliches Problem und es pfiffig gelöst?

Grüße aus dem veregneten Oberschwaben
Julian

Auf die Dauer hilft doch nur IHC-Power.

 Antworten

 Beitrag melden
18.04.2016 00:51
avatar  844er
#2
avatar
Profi

Hallo Julian

Ich würde an deiner Stelle -wenn du Geld ausgeben möchtest- für den Frontlader ein Einhebelsteuergerät nachrüsten.
Der Anschluss für das dann zusätzliche Steuergerät mit Bowdenzug erfolgt dann mittels T-Stück an der Haupthydraulikleitung und der Rücklauf vom Steuergerät an eine freie Stelle des Hydrauliktanks. Da gibt es bestimmt noch einen freien Platz für.
Die Doppelwirkende Funktion am Frontlader wird dann über das zusätzliche Steuergerät geregelt.

Das wäre meine Meinung.

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2020 findest du hier: CASE IH Kalender 2020

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
18.04.2016 22:17
#3
avatar

Hallo Alfred,

ich möchte mich eben auf den Sommer hin nach einer Rundballenpresse umsehen und da brauch ich ziemlich sicher noch doppeltwirkend zum einfachwirkend und drucklos.

Das Einhebelsteuergerät wird wohl die sauberste Lösung sein, ich will mich aber nicht so recht an den Eingriff in die Hydraulik wagen, da ich kein Schlosser oder ähnliches bin und wenns dumm läuft den Schlepper wochenlang nicht benutzen kann. Von der Bedienung her bräuchte ich nicht unbedingt ein Einhebelsteuergerät, auch wenns komfortabler ist. Kann halt hauptsächlich nur Teile tauschen . Müsste mal bei der nächsten Werkstatt nachfragen, was die dafür wollen aber beim Umbau auf Einhebel könnte ich dann auch gleich noch nen weiteren Steuerkreis zum zB. eine Rundballenzange bedienen, legen.

Grüße
Julian

Auf die Dauer hilft doch nur IHC-Power.

 Antworten

 Beitrag melden
20.04.2016 07:14
avatar  Bauer b
#4
avatar
Profi

Moin
Ich bin auch der Meinung mit einer Einhebelsteuerung ist der Aufwand am geringsten.
Und du musst in die Kabiene nicht viel tricksen um die Hebel für ein zusätzliches Steuergerät einzubauen.
Allerdings müssen zwei löcher in den Kabienenboden für die Bowdenzüge vom Steuergerät.
Frag doch mal deine Werkstatt ob die nur das Anschließen übernehmen und du die Vorarbeiten Selbermachen kannst.

Gruß Marc.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!