940 Allrad /Relais

  • Seite 2 von 2
07.11.2018 06:30
avatar  icefox
#21
ic

Ja, WSE aus Fürth...

Mein Lenkrad geht leicht runter, hab ich schon ein paar mal machen müssen in der Vergangenheit.
Batterie abklemmen ist bei mir wohl nicht mehr so wichtig, mein Display ist eh kaputt (würde WSE ja auch wieder reparieren, aber das einzige was mir wichtig wäre ist die Tankanzeige -> nächstes Projekt).

Unter dem Display sind schon ein Haufen Kabel verschmort oder durchgewetzt, muss mal gucken ob das die betreffenden Kabel für die Ventile sind. Anscheinend wurde da schon mal rumgebastelt, unten bei den Ventilen kommen nämlich zwei graue Stromkabel raus, oben sind die leider nicht zu sehen, evtl. wurden die mal auf halbem Weg geflickt. (Der Opa meinte, da wurde schon mal was gemacht, was genau weis er auch nicht mehr...)

Vielleicht muss ich doch mal die Batterie abklemmen und die Kabel von unten nach oben "durchpiepsen"... da wär mir ein defektes Relais fast noch lieber, da neue Kabel einzuziehen ist wohl bauraumbedingt eher mühsam!

Danke für den Tip mit dem Stecker, den suche ich als nächstes...

Grüße,

icefox


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2018 17:17
avatar  redcaba
#22
avatar
Profi

Warum dann das Cockpit nicht gleich ganz abnehmen, die paar Stecker am Kabelbaum sind doch kein Thema. Dann kannst du doch entspannt auf der Werkbank dir den Kabelstrang Stück für Stück vornehmen (Evtl auch ausmisten) und herrichten. Und Falls weitere Teile in Richtung Schlepper Befallen sind lässt sich es viel leichter beheben.

Unter dem Gesichtspunkt das jede Kabelverbindung eine Potentielle Fehlerquelle ist, würde ich auch die geflickten Kabel zu den Magnetventilen herausziehen und erneuern.

Eine Sauber restaurierte Elektrik ist was Feines und es macht Spaß damit zu Arbeiten.


Gruß Bernd

Jeder Acker ist der Beweis das die Erde sich nicht von allein dreht.

Wir müssen ihn immer wieder Pflügen!

 Antworten

 Beitrag melden
10.11.2018 19:27
avatar  icefox
#23
ic

Hallo Bernd,

"die paar Stecker"? Ja, wenns so einfach wäre, durch die ewige verbastelei sind so viele Drähte geflickt und am Stecker vorbei, dass sich das Cockpit nicht so einfach rausnehmen lässt. Zusätzlich ist der Abschalt-Seilzug-Knopf so fest geklebt (sogar schon von mir gemacht), dass ich das Instrumentenbrett gar nicht ganz abhnehmen kann.
Aber der haufen verschmorte und abgerissene Kabel... irgendwann werd ich das schon noch machen müssen.

Trotzdem: gestern konnte ich das Zeit-Relais ausbauen und bei mir in der Küche testen, das tut was es soll -> also Kabelbruch!
Ich hatte heute mal Zeit alles zu öffnen, die Kabel in dem Verhau nachzuverfolgen und durchzupiepsen, tatsächlich hatte ich überall Durchgang!
Nach viel fummelei konnte ich den Stecker vom 2ten Hydraulikventil unter dem ganzen Dreck abziehen und abmontieren, siehe da, der Steckkontakt hat gewackelt...!
Da könnte ich mich in den Allerwertesten beissen, denn dort hatte ich angefangen zu suchen und alles für Gut befunden!

Also defekter Stecker weg, Kabelschuhe dran und alles funktioniert wunderbar!

Danke für Eure Hilfe soweit,

Grüße,

icefox


 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2018 13:25
#24
Ur
Profi

Ja mal ganz herzlichen Dank für Deine ausführliche Beschreibung und Glückwunsch zur Fehlerbehebung.
Es mak wieder so, wie Bernd @redcaba immer wieder predigt: schinungsklps tgrukturiert vorgehen und bis zum Ende alles durchtesten. Also ärgere Dich nichgt. Nach dem "Prinzip Redcaba" hast Du alles genau richtig emacht. Denn auch wenn Dir der Fehler gleich zu Beginn aufgefallen wäre hättest Du eh bis zum Ende des Strangs alles kontrollieren sollen.

Fürm ich mal wieder ein schönes Lehrstück!

Gruß Gunnar


 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2018 15:04
avatar  redcaba
#25
avatar
Profi

Dann lag es "nur" am Stecker des Magnetventils? Oder doch an den überm Tank den ich beschrieben hatte?

Ich ärgere mich auch gerne über die Helden die Kreuz und Quer Kabel reinziehen, es mag ja der Strom da ankommen wo er hin soll, aber wenn wieder was ist langt halt ein anderer in die S.....e. Sowas erlaube ich mir maximal zu Versuchszwecken, aber danach kommt der Wust wieder weg. Selbst für vergammelte Steckplätze in den Kompaktsteckern kann man doch nebendrann einen guten Steckverbinder vorbeilegen. Klar hat nicht jeder Schrauber die Muse und jeder Kunde das Budget nen Verschmorten Kabelbaum richten zu lassen...



Gruß Bernd

Jeder Acker ist der Beweis das die Erde sich nicht von allein dreht.

Wir müssen ihn immer wieder Pflügen!

 Antworten

 Beitrag melden
13.11.2018 09:46
avatar  icefox
#26
ic

Hallo Bernd,

nein, nur der Winkelstecker am Magnetventil. Da sind zwei Klammern drin, die nicht mehr fest sind, sich verschieben und so anscheinend den Kontakt lösen. Wie gesagt, mit zwei Kabelschuhen (genau: "Flachsteckhülse") ist alles wieder in Ordnung.
Ist halt auch nur wieder eine Bastellösung (wie meine Vorgänger) und der nächste Zweig bei der Waldarbeit wird mir die wieder runterreißen, aber im Moment bin ich froh, dass der Allrad wieder rausgeht.
Mal gucken, wann mir meine Familie und die Arbeit wieder Zeit geben das ganze "ordentlich" zu machen.;-)

Grüße,

icefox


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!