Regelhydraulik

12.08.2015 23:08
avatar  MC353
#1
avatar

Hallo Leute!
Ich muß euch ein großes Lob aussprechen, euer Forum ist schon eine tolle Sache.
Habe mir auch vor etwa 2 Monaten einen IHC 353 Bj. 71 gekauft und bin seid dem auch am schrauben.
Bin zufällig auf euer Forum gestoßen und bin begeistert. Ihr konntet mir mit euerem Rat und Tipps schon sehr viel helfen.
Ein großes Dankeschön.
Nun habe ich aber noch ein Problem und ich denke,daß ihr mir auch hier wieder helfen könnt.
Vorne am Tiefeneinstellhebel der Regelhydraulik tritt Hydrauliköl aus,und das nicht wenig.
Das Hydrauliköl habe ich abgelassen, alles schön markiert und den Hebel abgebaut.
Ist bei meinem Schlepper nur ein Hebel.
Dabei ist mir aufgefallen,daß grüne oder blaue Gummiteile ( def. Dichtung oder O-Ring ) sich gezeigt haben.
Habe dann die 4 hinteren Schrauben gelöst um das Stellrohr runter zu nehmen.
Habe dann den Mut verloren,da die Welle mit dem Arm der in den Hydraulikblock geht von dem Stellrohr nicht runter geht. Sitzt die Welle im dem Stellrohr so fest drin oder was? Ich weis es nicht.
Habe nun etwas Bammel , weil ich auch von dem gebrochenem Hydraulikblock gelesen habe.
Eine dumme Sache mit dem Hydraulikblock,hat auch mir weh getan.
Sag im Voraus schon mal Danke.
Gruß Michel MC 353.


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2015 23:31
avatar  844er
#2
avatar
Profi

Hallo Michael

Schön zu lesen, das es dir hier gefällt. Freue mich über deine Anmeldung. Ich bin mir sicher, das dir hier ein oder andere Schrauber bei deinem Problem behilflich sein wird.

Könntest du uns ggf. ein paar gute Bilder hier hochladen ?? So kann man sich ein besseres "Bild" von der Sachlage machen. Bilder kannst du direkt vom PC/Handy in Beiträge einfügen. Klick dazu einfach unter dem Textfeld auf den Punkt "Datei anhängen" und folge den weiteren Anweisungen.

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2015 00:32
#3
avatar
Profi

Hallo Michel.

Bei sowas ist ein Werkstatthandbuch von der Regelhydraulik von Vorteil. Detaillierte Zeichnungen und Bilder sind drin mit guter Beschreibung.
Wie es dir schon aufgefallen ist, drauf zu achten die Stellwellen zu markieren!

Gruß Tilo

Hast du nen IHC, kommste durch den höchsten Schnee

 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2015 06:49
avatar  MC353
#4
avatar

Moin, ihr beiden!
Das Handbuch für die Regelhydraulik habe ich bestellt,müsste die Tage kommen.
Um die Bilder werde ich mich im Laufe des Tages noch kümmern.
Gruß Michael.


 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2015 10:43
avatar  MC353
#5
avatar

Hallo Alfred,

Ich versuche das mal mit den Bildern.
Gruß Michael

13.08.2015 11:44
avatar  844er
#6
avatar
Profi

Hallo Michael

Danke dir erstmal für die Bilder. Ich denke, das sollte hier doch weiterhelfen.

Was mich jetzt auch mal interessiert ist, ob man -wenn die 4 Schrauben im letzten Bild gelöst werden- das Rohr dann einfach so abziehen/entfernen kann oder ob man dazu spezielles Werkzeug braucht ?
Bin schon gespannt, was zum Vorschein kommt, wenn es gelöst worden ist. Lass uns vom weitern Geschehen bitte unbedingt Bilder da.

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2015 13:11 (zuletzt bearbeitet: 13.08.2015 13:13)
avatar  844er
#7
avatar
Profi

Hallo Michael

Ich hab mich mal über Facebook schlau gemacht... Hier die Antwort eines Users:

Zitat
Du musst den Deckel oben auf dem Hydraulikblock auf machen: Da sind 2 splinte zur SicherungDie entfernen dann kannst du das Rohr mit der Welle innertrin durch das Loch nach aussen rausziehen.
Mach aber zuerst ein Bild, das du dann wieder weist wies hingehört beim Zusammenbauen.



Hoffe das hilft dir weiter...

Gruß
Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2015 14:03
avatar  MC353
#8
avatar

Hallo Alfred!

Bin auf Erfolgskurs , habe zwei Holzkeile zwischen Welle und Kotflügel gekeilt.
Einfach den Keilen von Hand ein wenig Drück gegeben, nich mit dem Hammer treiben.
Die 4 Schrauben gelöst und dann konnte ich das Stellrohr mit zwei Schlägen mit der Hand lösen.
Dann kam das nächste Problem:
In dem Handbuch für Regelhydraulik , das ich heute morgen schon in der Post hatte, ist zwar alles schön beschrieben, aber der gute Mann steht an einer Werkbank , hatt den Hydraulkblock vor sich und Jede menge Blatz.
Nun stoßt das Stellrohr an den Kotflügel und kann es nicht ganz abziehen.
Kann aber nun mit Müh und Not die eine Dichtung wechseln und hoffen das es dicht ist.
Den oberen Deckel vom Hydraulikblock mochte ich nicht gerne aufschrauben, da dort noch alles dicht ist.
Bilder folgen noch.
Gruß Michael.


 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2015 14:17 (zuletzt bearbeitet: 13.08.2015 14:20)
avatar  844er
#9
avatar
Profi

Hallo Michael

Ich würde dir empfehlen, das die den Deckel des Hydraulikblocks öffnest, da es sehr gut sein kann, das das Rohr -welches du jetzt herausgetrieben hast- inwendig mit zwei Stiften justiert war und diese Stifte jetzt eventuell in den Block gefallen sind.
Lieber einmal mehr gucken als einmal zu wenig.
Will dir jetzt keine Angst machen, aber sicher ist sicher. Nicht das dir da was in den Block gefallen ist und dann noch mehr Schaden anrichtet.

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2015 14:42
avatar  MC353
#10
avatar

Hallo Alfred

Recht hast Du, habe soweit nicht gedacht.
Vielleicht bekomme ich dann auch das Stellrohr mit der Welle komplett raus und kann dann die beiden Dichtungen wechseln,und nicht nur die eine.
Öl ist eh raus und der Sitz ist auch schnell ab.
Gruß Michael.


 Antworten

 Beitrag melden
14.08.2015 22:11
avatar  MC353
#11
avatar

Hallo Alfred!


Habe den Deckel vom Hydraulikblock geöffnet und die Splinte von den Wellen genommen.
Bin nun dabei,die beiden Wellen von der Anlenkung runter zu bekommen.
Das ist wirklich eine Geduldsprobe erster Klasse. Da ist Nerfen bahalten angesagt.
Alles halt etwas eng.
Ich halte dich auf dem Laufenden.
Hab da noch einige Bilder.
Gruß Michael.


 Antworten

 Beitrag melden
14.08.2015 22:14
avatar  MC353
#12
avatar

Bilder:


 Antworten

 Beitrag melden
22.08.2015 21:44
avatar  MC353
#13
avatar

Hallo Leute!

Habe mich heute mal wieder an meine Regelhydraulik zu schaffen gemacht.
Ist im Handbuch etwas verwirrend geschrieben. Da steht drinne, man soll zwei Splinte von der Anlenkung ziehen um die Wellen runter zu bringen.
So wie mir es auch Alfred geschrieben hat.
Man muß aber alle vier Splinte ziehen und dann bringt man die Wellen schön runter.
Am besten ist es, wenn man dann noch jemanden zu Hilfe holt,so habe ich es getan.
Denn die kleinen Splinte und die U-Scheiben die dort verbaut sind,sind schnell in den Hydraulikblock gefallen und dann hast'e die Arschkarte gezogen. Die Teile bekommst du dort nicht mehr raus. Das heißt , der Block muß runter.
Das ander war kein Problem mehr.
Die zwei O-Ringe auf der inneren Welle und der Rundschnurring war schnell gewechselt.
Das zusammen bauen erfordert noch mal etwas Geduld.
Zu guter Schluß, meine Regelhydraulik zeigt volle Funktion und ist dicht.
Dir Alfred, noch ein Dankeschön für deine Hilfe.

Gruß Michael .


 Antworten

 Beitrag melden
22.08.2015 21:56
avatar  844er
#14
avatar
Profi

Hallo Michael

Schön zu lesen, das man dir mit ein paar Ratschlägen hilfreich zur Seite stehen konnte.
Für die Sache mit dem Splint ziehen wäre sicherlich ein guter Magnet sehr hilfreich, den man dann beim ziehen oder klopfen des Splintes an den Splint hält, damit die Teile nicht wegfallen können..

Prima das dein bestes Pferd im Stall wieder läuft und dir mit seiner Arbeitsleistung hilfreich zur Seite steht.
Eventuell machst du für uns User im Forum mal ein paar schöne Bilder von deinem Roten in Aktion. Platz für solche Bilder haben wir hier im Forum jede Menge. Würden uns freuen.

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
22.08.2015 23:48
avatar  MC353
#15
avatar

Hallo Alfred!

Das mit dem Mangnet könnte vielleicht hilfreich sein beim Ausbau.
Wenn alles wieder eingebaut wird kannst du damit nichts machen.
Das war heute mit 2 Mann eine Sache von gut 1Stunde und ich zerbreche mir fast einer Woche den Schädel wie ich die Sache dort raus bekomme.
Wenn man das aber einmal gemacht hat,ist es aber eine Leichtigkeit .
Habe noch einige Sachen am Schlepper zu tun. Richtig Arbeiten brauch das gute Stück nicht mehr. Ich bewirte kein Land und mein Holz das was ich brauche,lasse ich mir mit dem Sattelzug vor die Haustür bringen .
Es ist halt einfach Spas an der Freude und ich bin froh in diesem Forum Leute kennen zu lernen mit denen ich meine Intressen teilen kann.
Werde das Forum weiter hin mit intresse verfolgen und euch bestimmt noch einige Bilder und Berichte zu kommen lassen.
Ich denke,das ich in naher Zukunft noch so ein oder zwei Fragen an euch haben werde.

Gruß Michael.


 Antworten

 Beitrag melden
23.08.2015 08:46
avatar  MC353
#16
avatar

Moin Leute!

Hier habe ich noch zwei Bilder für euch.
Darauf ist gut zusehen,wie klein die Splinte sind.
Die beiden oberen Splinte sind da schon gezogen.
Den Rechten unteren ist noch drinne und der linke untere ist durch die Anlenkung verdeckt..
Die unteren Splinte müssen auch gezogen werden, um die Wellen und das Stellrohr raus zu bekommen.
Im Handboch steht aber,das man nur die beiden oberen Splinte ziehen soll.
So habe ich das mal verstanden.
Vielleicht hat ja jemand das selbe Problem und ich konnte so helfen.

Gruß Michael.


 Antworten

 Beitrag melden
23.08.2015 08:48
avatar  MC353
#17
avatar

Bilder


 Antworten

 Beitrag melden
25.11.2020 20:24
avatar  Karsten
#18
avatar

Hallo Zusammen im Forum,
ich möchte den Beitrag fortsetzen, laut Werkstattbuch ist die Regelhydraulik 323, 353 und 423 identisch. Den Ansaugfilter wollte ich bei der Wartung mir gleich mal mit ansehen, finde aber weder im Werkstatthandbuch noch in der Ersatzteilliste den Kupferring (blau markiert) der bei mir eingebaut ist. Daher fehlen mir auch die Maße, kann mir da jemand weiterhelfen?



Danke und Gruß
Karsten


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2020 18:30
#19
avatar

Hallo Michael,

bei deinem Hydraulikproblem kann ich dir leider keinen Rat geben.

Was ich aber absolut toll finde, das es immer noch Menschen gibt, die sich ältere Schlepper kaufen und dann fern ab vom
Sofa oder einer Kneipe in einer muckeligen Werkstatt, oder Garage ihren Oldtimer liebevoll restaurieren.
Deiner scheint auch vom Lack noch ganz ordentlich zu sein.

Vernachlässige beim Restaurieren aber nicht deine Frau/ Freundin, oder deine Liebsten.


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2020 20:30
#20
Ur
Profi

Schau mal, ob dir das hilft. Im Werkstatthandbuch finde ich keine Bezeichnungen. Da musst du mal im Ersatzteilkatalig schauen.

Gunnar


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!