Zuviel Öl im Getriebe Case IH 956XL Bj. 88 - 40Km/h

03.05.2014 10:27
#1
Ca

Hallo,

habe mir vor ein paar Wochen das gute Stück gekauft. Nun habe ich gestern den Füllstand des Getriebeöls kontrollieren wollen und drehte dafür die Füllstandkontrollschraube raus. Da kam die bösse Überraschung, es liefern ca. 10 Liter Öl aus der Kontrollschraube raus, bis der richtige Füllstand erreicht war. Weiß jemand warum dort soviel Öl hinein gelangen ist? Vielleicht irgendwie vom Hydraulikbock? Hat das Getriebe getrennte Kammern? Weil es ja vorne und hinten ein Ablassschraube gibt. Die sind aber ja eigentlich auf gleicher Höhe. Was macht eigentlich eine Getriebeölpumpe an dem Schlepper? Wie prüfe ich sie auf funktion ohne sie auszubauen? Wo sitzt die eigentlich?

Hat jemand ein Ersatzteilkatalog oder Explosionszeichnungen für den Schlepper für mich, die er mir zukommen lassen könnte?

Vielen Dank im vorraus für die Antworten...


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2014 11:30
avatar  844er
#2
avatar
Profi

Hallo Dennis

Erst mal herzlich Willkommen im Forum.
Kannst du uns mal ein paar Bilder von der Stelle machen, an dem du das Öl kontrolliert hast und wo dir das Öl ausgelaufen ist ?? War das Öl sehr dünn, oder war es eher dickflüssig ?? Hast du die Schraube geöffnet, nachdem der Schlepper warm gelaufen war, oder war der Schlepper kalt ?

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2014 21:47
#3
avatar
Profi

Hallo Dennis.
Was sagt der Hyraulikölstand? Ist dieser gesunken? Kann auch sein das es ein Ölhaushalt(Getriebeöl/Hydrauliköl) ist. Das weiß ich aber nicht genau.
Gruß Tilo

Hast du nen IHC, kommste durch den höchsten Schnee

 Antworten

 Beitrag melden
05.05.2014 08:11
avatar  844er
#4
avatar
Profi

Hallo Tilo

Soviel ich weiß, besitzt der Schlepper getrennte Ölhaushalte. Getriebe- und Hydrauliköl sind getrennt.
Wäre nicht schlecht, wenn sich der Themenstarter diesbezüglich nochmal melden würde.

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
05.05.2014 09:32
#5
Jo

Servus,
hatte das gleiche Problem beim 844XL, der auch getrennten Hydraulik-, Getriebeölhaushalt hat. Dafür war bei mir wenig ÖL in den Achstrichtern. Ich muss das ganze noch beobachten, seit dem Ölwechsel, damit ich sichergehen kann ob die Simmerringe im Achstrichter kaputt sind.
Bei mir war normales Hy-Tran Öl drin.
Grüße


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2014 22:23
#6
Cy

Die Dichtung vom Montagedeckel unten im Hydraulikblock idt defekt und läßt somit Hy-tran in das Getriebe ab.


 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2018 18:25
#7
de

Ein frohes und gesundes Jahr 2018 in die Runde. Ich habe seit ein paar Monaten auch einen 956 Xl mit Mittelallrad, 40 km/h, Bj 89 etc. Ich habe auch die Befürchtung, das Hydrauliköl ins Getriebe gelangt. Da der 956 XL getrennte Systeme hat, hier meine Frage: wie könnte das überhaupt passieren?? Und welchen Deckel meint mein Vorredner, gibt es da ggfs ejn Foto oder eine Tipp zum Abdichten ?
Danke für entsprechende Infos.


 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2018 19:12
avatar  +G654+
#8
avatar

Hallo ,
der Deckel ist an der Unterseite vom Hydraulikblock , um daran zu kommen muß der Hydraulikblock runter , die Dichtung für
den Deckel hat die Etnr.:3145170R2 .

Gruß Günter


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!