IH 733 Wasser im Motoröl

28.02.2016 17:33
avatar  Bube
#1
avatar

Hallo Forum
Ich stelle mal ein kleinen Bericht ein über die aktuelle Baustelle am 733 .
Schlepper ist BJ 1981,Motor D 206,ca 7500 Stunden. Nun hat es uns auch erwischt,es fing an mit langsamen Kühlwasserverlust ohne sichtbare Leckage.Dann kam es auf Schlag,beim fahren mit Anhänger unter etwas Last qualmte es aus der Motorentlüftung auf Schlag weis raus wie ne Dampflock.Peilstab gezogen gab die Sicherheit Buchse durch und alles Kühlwasser im Motoröl.
Der Schlepper läuft bei uns nur noch zum Kaffee nachbringen,aber er ist unverzichtbar durch seine Wendigkeit und Spritzigkeit! Also Motor auf und Buchsen ziehen.Nach Prüfung werden Kolben,Buchsen,Ringe,Pleullager,Wasserpumpe mit allen Dichtungen erneuert.Nach abnehmen der Ölwanne konnte man sehr schön am zweiten und vierten Zylinder am unteren Rand der Buchse die Wassertropfen hängen sehen.Buchsen sind im unteren Bereich der O Ringe typisch angegriffen.
Soweit erst mal Stand der Dinge ,da ich im Moment mit gebrochenem Mittelfuss ausser Gefecht bin ,
dauert es etwas bis neues Bildmaterial kommt.
MFG Joern
|addpics|5jc-1-2da8.jpg,5jc-2-345b.jpg,5jc-3-869f.jpg,5jc-4-6fcd.jpg,5jc-5-07a3.jpg,5jc-6-6ad2.jpg,5jc-7-2bd0.jpg,5jc-8-7f83.jpg|/addpics|[/style]|addpics|5jc-2-345b.jpg,5jc-3-869f.jpg,5jc-4-6fcd.jpg,5jc-5-07a3.jpg,5jc-6-6ad2.jpg,5jc-7-2bd0.jpg,5jc-8-7f83.jpg|/addpics||addpics|5jc-1-2da8.jpg,5jc-2-345b.jpg,5jc-3-869f.jpg,5jc-4-6fcd.jpg,5jc-5-07a3.jpg,5jc-6-6ad2.jpg,5jc-7-2bd0.jpg,5jc-8-7f83.jpg|/addpics|[style=display: none;]|addpics|5jc-1-2da8.jpg,5jc-2-345b.jpg,5jc-3-869f.jpg,5jc-4-6fcd.jpg,5jc-5-07a3.jpg,5jc-6-6ad2.jpg,5jc-7-2bd0.jpg,5jc-8-7f83.jpg|/addpics|


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2016 17:47
avatar  844er
#2
avatar
Profi

Hallo Joern
Au ha da gibst du uns und mir ja mal einen interessanten Einblick. Danke, das du die Reperatur deines 733 mit uns in Form von Beitrag und Bilder mit uns teilst.
Freue mich schon auf weitere Bilder und Beiträge und wünsche dir erstmal gute Besserung !!

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2016 17:57
avatar  Bube
#3
avatar

Hallo Alfred
Dank Dir für die gute Besserung ! Ich geb alles !
Ich mach noch ein paar Bilder von den ausgebauten Teilen,Buchsenfrass usw.
Brauch aber noch nen Moment,komme im Moment nicht in die Halle wegen des Fusses.
MfG Joern


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2016 18:27
avatar  IHC533
#4
avatar
Profi

Hallo Joern,

Das hatten wir bei unserem 533 (Motor D-155, aktuell ca. 7.700 Stunden) bei etwa 5.000 Stunden auch schon machen müssen
Da waren die Kolbenringe hinüber und die Laufbuchsen waren teilweise fast komplett durchgerostet. Den letzten Rest konnte ich mit dem kleinen Finger so durchdrücken Der "Wasserverlust" war auch schon so heftig, dass ich nach einer Stunde "Arbeit" 1-2 Liter Wasser nachkippen musste. Aber jetzt schnurrt der Motor wieder wie ein Kätzchen und schafft es auf ca. 50 PS (wollte ich nochmal genau prüfen lassen ). Und bis auf ein bisschen Frostschutz habe ich noch nichts in den Kühler nachgefüllt

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2016 20:08
avatar  Bube
#5
avatar

Hallo Andreas
Das mit der Kaviation an den Buchsen ist ja eigentlich ne recht bekannte Sache.
Der 955 hat auch schon nen Satz neue bekommen,war ein identisches Schadensbild.
Beim Hanomag Granit 501E vom Freund ist es genau so passiert.Intressant ist halt das es recht häufig bei Motoren mit nassen buchsen auftritt.Denke mal IH hat bei den 1255 und 1455 den Wasserfilter nicht umsonst eingebaut.
Wird schon wieder werden ,den 733 kriegen wir wieder ins Leben.
MfG Joern


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2016 20:33
#6
avatar
Profi

Hallo Andreas.

Da kann ich dir nur Gute Besserung wünschen und viel Erfolg bei der Reparatur.
Schön das du davon Bilder machst, so kann man sich die Sache besser vorstellen.

Gruß Tilo

Hast du nen IHC, kommste durch den höchsten Schnee

 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2016 21:39 (zuletzt bearbeitet: 28.02.2016 21:39)
avatar  IHC533
#7
avatar
Profi

Hallo Tilo,

ich glaube du verwechselst was
Der Besitzer des 733 mit dem aktuellen Motorproblem und Beitragseröffner ist Joern.
Unser hats vor gut 2.500 Stunden schon gehabt.

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2016 21:05
#8
avatar
Profi

Hallo Andreas.

Ich meinte natürlich Joern. Manchmal ist die Spur verstellt. Nix für ungut.

Gruß Tilo

Hast du nen IHC, kommste durch den höchsten Schnee

 Antworten

 Beitrag melden
16.04.2016 15:10
avatar  Bube
#9
avatar

Moin
Heut gibt es mal wieder ein paar Bilder vom Patienten.Wenn man in den Block reinschaut sieht man unten den Sitz des O-Ring der die Buchse nach unten zur Ölwanne abdichtet damit das Kühlwasser eben nicht im
Motoröl landet. Hier ist der O-Ring noch eingebaut ,man sieht eigentlich ganz gut das der obere Rand der O-Ring Einfassung vom Block stellenweise schon angefressen ist, dieses hier ist noch vertretbar,sollte das tiefer eingefressen sein und die Kante mehr Weg sein so das der O-Ring schon offen liegt dann muss im Block eine zweite Nut für einen zweiten O- Ring unterhalb des originalen eingefräst werden damit man den Block retten kann und weiter verwenden kann. An den Buchsen hab ich mal die eingerosteten und ausgefressenen Stellen rot umrandet, das ist im eingebauten Zustand dann der Bereich wo der O-Ring die Buchse dichtet. Auf dem Bild mit dem Block von oben sieht man die Einfräsung für den Buchsensitz wenn diese eingebaut ist. Bei den sogenannten nassen Buchsen wie sie hier verbaut sind kann die Buchse also nicht nach unten rutschen,mit diesem Mass der Einfräsung und dem Rand der Busche wird der Buchsenüberstand zum Kopf eingestellt,das ist das Spaltmass, damit die Kopfdichtung auch den einzelnen Brennraum abdichtet und der Kolben nicht bei OT (oberer Totpunkt) gegen den Kopf schlägt.
Das richtige Spaltmass ist hierbei aber immer gegeben wenn die Buchsen zum Motor passen.
Da IHC das Modulbau System schon recht früh angewendet hat sind die Teile oft bei mehreren verschiedenen Motoren eingebaut.
In dem letzten Bild kann man den Frostschutzstopfen hinter der Wasserpumpe sehen,der runde Blanke
Stopfen ist in einer Art Gummisitz eingebaut.






Grus Jörn


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2016 19:52
avatar  Bube
#10
avatar

Moin
Heute sind die bestellten Teile für den Motor gekommen,ein schönes Packet ,fast wie Weihnachten beim auspacken.
Wir haben uns doch für Kolben Schmidt Teile entschieden.
Preis Leistungsverhältnis der Teile finde ich ok.


Grus Jörn


 Antworten

 Beitrag melden
03.06.2018 14:35
avatar  Gast
#11
Ga
Gast

Hallo Liebe Schrauber,
ich habe an meinem Case 856xl mit 3300 Bh Wasser im Motoröl und Motoröl im Wasser.

Bisher habe ich die Ölwanne demontiert und das Kühlsystem abgedrückt. Laufbüchsen sind soweit dicht (hatte ich anfangs schon ausgeschlossen, weil ich Öl im Wasser und Wasser im Öl habe). Jedoch lief ziemlich viel Wasser an der Nockenwelle herunter, im Bereich des 4.Zylinders. Daraufhin demontierte ich zuversichtlich den Zylinderkopf.
Nachdem montieren war nichts, reingarnichts an der Dichtung zu sehen und auch nichts am Block oder am Kopf. Auf der Dichtung waren sogar noch alle roten „Dichtränder“ auf der Kopfdichtung zu sehen, die sich normal mit dem Fingernagel ganz einfach herunter Rubeln lassen.

Daraufhin kam der Kopf zum Abdrücken. Festgestellt wurde, dass die laut Motorenwerkstatt genannte Kammer undicht wäre (das beschrieb mir der Herr am Telefon so, dass das die Messingeinsetze sind, in denen die Einspritzdüsen sitzen). Dabei meinte er, das davon eigentlich nur Wasser ins Öl kommt. Also habe ich hier ein Problem damit, aber dass ist wahrscheinlich nicht das letzte Problem.

Was meint ihr. Ich glaube nicht so wirklich an die Messinghülsen?!

Was ich nochmal extra abdrücken wollte, ist der Ölkühler am Filtergehäuse. Das mache ich diese Woche jetzt.

Viele Grüße und hoffentlich gute Tipps.


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2019 00:18
avatar  Bube
#12
avatar

Hallo Forum
Nach knapp 2 Jahren vom Tausch der Kolben und Buchsen wolte ich mal kurz berichten.
Es hat leider nicht funktioniert es ist wieder Wasser im Öl !
Der Schlepper läuft extrem wenig ,meist ist es an 4 Tagen im Monat pro Tag ca eine halbe Stunde.
Seit Sommer letztes Jahr merkten wir wieder einen Wasserverlust ohne sichtbaren Wasserverlust nach aussen.
Dann folgte auch wieder die typische Motoröl verfärbung ins Caramel braun....
Über diesen Zeitraum gesehen ist es dieses mal relativ wenig Wasser was durch drückt.
Ich hab den Motor noch nicht wieder aufgemacht um der Sache auf den Grund zu gehen.
Ich vermute aber es sind wieder die O-Ringe der Buchsenabdichtung.
In dem Buchsensatz waren 2 verschiedene Stärken O-Ringe mit geliefert,ich hab die dünneren eingebaut die auch laut Ersatzteilliste, WHB und Motornummer rein gehören. Wenns die Zeit erlaubt werd ich dem ganzen Schmonz auf den Grund gehen.
Jetzt ist nur die Frage Buchsen mit den dickeren O-Ringen wieder einbauen und versuchen?? oder gleich den Motor auseinander Kurbelwelle raus und eine neue O-Ring Nut je Buchse mit einem zweiten O-Ring
pro Buchse versehen.
Das wir sich zeigen wenn der Motor auf dem OP Tisch ist.

grus Jörn


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2019 00:55
avatar  IHC533
#13
avatar
Profi

Moin Jörn,

DAS hört sich ja nicht gut an......

Unser 533 hatte vor ca. 8-9 Jahren auch ne Motorüberholung bekommen. Da waren die Buchsen ja völlig durchgegammelt, weswegen er auch so eine "wundersame Ölvermehrung" hatte.
Seitdem hat er jetzt Schätzungsweise irgendwas zwischen 3.000 und 4.000 Stunden gelaufen.
Hält bislang immer noch, Gott sei Dank, trotz etwas mehr Leistung statt der originalen 45 PS ;-)

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!