Farmall 105 U: Regenerierung des Dieselpartikelfilters

26.07.2014 12:53 (zuletzt bearbeitet: 20.08.2014 22:29)
avatar  u99
#1
avatar
u99

Der Filter wird ja automatisch regeneriert, aber wie funktioniert das genau. Werden die Rusteile verbrannt? Stimmt es, dass Traktoren mehr Diesel konsumieren, wenn sie so ausgerüstet sind. Wir haben einen Farmall 105u.


 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2014 14:40
avatar  844er
#2
avatar
Profi

Hallo

Ich vermute mal, das du ohne Ad-Blue fährst ?

Hier mal was interessantes für dich (und für alle, die sich in Zukunft einen neuen modernen Schlepper kaufen wollen) bezügl. des Dieselpartikelfilters zum nachlesen :



Dieselpartikelfilter sind ja -für Mensch und Umwelt- eine sehr gute Lösung. NUR wissen viele nicht, was anschließend für zusätzliche Kosten auf einen zukommen. Bin gespannt, was du uns in Zukunft über deinen Schlepper weiter berichten wirst, wenn du jenseits der 4000 Stunden bist.

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2014 14:50
avatar  nobby87
#3
avatar

Moin zusammen,

der Begriff Dieselpartikelfilter ist ja bekannt, aber die Vorgänge die dahinter stehen waren mir so bisher nicht bekannt. Danke Alfred für die Info.

@u99: Was sagt den das Handbuch des Famall 105u dazu? Kannst Du daraus erkennen welches der drei von Alfred beschriebenen aktiven Verfahren angewendet wird?

Gruß Norbert


 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2014 15:56
avatar  u99
#4
avatar
u99

@844-er; Er ist ohne Add-Blue. Danke für den Artikel.
@nobby87; Bin mir nicht so ganz sicher, welches Verfahren bei mir eingebaut ist. Im Handbuch wird eigentlich lediglich erklärt, dass sich der Filter automatisch reinigt und man deswegen trotzdem weiter arbeiten kann. Offenbar kann man den Filter auch sogenannt manuell reinigen, das heisst: man ändert die Einstellung im Programm. Ich sehe zwar dann nicht so ganz, warum man das tun sollte. Gruss


 Antworten

 Beitrag melden
27.07.2014 00:52
#5
avatar
Profi

Hallo.
Das mit den Partikelfiltern ist eine tolle Sache. Jedoch ist der Nachteil, dass sich der Filter allmählich mit Asche füllt und wenn die Beladungsgrenze erreicht ist, der Filter erneuert bzw. gereinigt werden muss. Dies hat zur Folge, dass man hohe Folgekosten hat. 800-2000€ sind da je nach Fahrzeugtyp und Verfahren(Erneuerung, Reinigung) fällig. So ist es zumindest bei PKW´s. Bei Schleppern wird es, denke ich mal, ähnlich sein.
Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
27.07.2014 01:21
avatar  844er
#6
avatar
Profi

Hallo u99

Ich denke das mit der automatischen Reinigung des Partikelfilters im Handbuch deines CASE-IH Farmall 105U gemeint ist, das sich der Partikelfilter automatisch reinigt. Die zurückbleibende Asche wird dann nach einer gewissen Betriebsstundenzahl von einer Fachwerkstatt beseitigt werden müssen, so wie es Tilo schon angedeutet hat.
Im KFZ-Bereich ist diese "spezielle" Reinigung der Aschereste nach 120.000 - 150.000 Kilometern Laufleistung fällig. Dann muss der Partikelfilter entweder fachmännisch gereinigt oder gegen einen neuen ausgetauscht werden.

Um ganz sicher zu gehen, würde ich mal bei deinem CASE-IH Händler nachfragen, der dir den Farmall 105U verkauft hat. DA wäre ich auf eine Antwort gespannt...

Gruß Alfred


Hier noch mal was wissenswertes zum Partikelfilter ohne Einsatz von Ad-Blue
Auch hier findest du einiges zum Partikelfilter. Interessant ist hier die Seite 50 (Reinigung der Restasche).


 Antworten

 Beitrag melden
27.07.2014 10:28
avatar  u99
#7
avatar
u99

Vielleicht gibt es ja hier im Forum auch einen CaseIH-Händler, der die Frage beantworten könnte.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!