Überarbeitung Welger DK 140

06.06.2020 22:53 (zuletzt bearbeitet: 28.06.2020 12:30)
avatar  IHC533
#1
avatar
Profi

Moin zusammen,

ich konnte nicht anders und habe mir ein neues "Restaurations-/Aufarbeitungsprojekt" geholt dafür musste denn der Bergmann 8t Dreiseiten Kipper weichen, denn 3 Kipper brauch ich einfach nicht und kann sie auch nicht stellen (zur Zeit).
Es handelt sich um einen Welger 8t Dreiseitenkipper aus dem Jahre 1989, Typ 5654 (vermutlich DK 120). Falls jemand zu diesem Typ 5654 was sagen oder berichten kann, wäre es sehr interessant, denn es liegt nur die Vermutung nahe, dass es sich um einen DK 120 handelt, auf dem Typenschild steht wirklich nur 5654 als Typ, das aber nur so am Rande



In der Ausstattung ist der Kipper TOP. Er hat Auflaufbremse UND Druckluftbremse auf beide Achsen, Rückmatik, die Hochkippvorrichtung hinten, Pendelbordwände rundum und Öldurchtrieb für zweiten Kipper. Einen weiteren kleinen Aufsatz für obendrauf gabs auch noch dazu. Allerdings muss ich an dem Guten noch einiges machen, da er die letzten Jahre doch etwas gelitten hat, dafür passte aber der Preis.
Zum Einen ist der Aufbau doch ziemlich in Mitleidenschaft gezogen, weshalb ich mich dazu entschieden habe, diesen zu Richten, vergammeltes Eisen auszutauschen, neues Holz rein und neu lackieren. Am "Unterbau" ist sonst soweit alles in Ordnung, nur einige Sachen müssen mal gecheckt/gemacht werden. Das wäre zum einen die Zentralverrieglung für die Kipprichtung (hängt auf der linken Seite, sprich wir bekommen sie nicht in die Mitte geschweige denn darüber hinaus "eingestellt"), Zwischenkabel und Beleuchtung hinten müssen neu, Auflaufeinrichtung muss ich mal einstellen (DL soll tadellos funktionieren) und die Radlager muss ich mal überprüfen (zumindest hat vorne links Luft )

Aber genug der Worte, hier nun erstmal einige Bilder:













Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2020 23:07
#2
avatar
Profi

Hallo Andreas.

Glückwunsch zum „neuen“ Dreiseitenkipper👌🏻.
Also hast du ihn doch vom ehemaligen Lehrbetrieb gekauft. Der Zustand sieht gut aus.
Für die nächste Zeit wirst du wohl genug Freizeitbeschäftigung haben 😜.

Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2020 23:15 (zuletzt bearbeitet: 06.06.2020 23:20)
avatar  IHC533
#3
avatar
Profi

Soo,

und heute haben wir den Kipper dann gleich abgeholt und uns mal an die Geschichte mit der Verrieglung für die Kipprichtung gemacht.





Erstmal den Hebel, der vorne dran sitzt und bis zum Mengenteiler geht komplett ausgebaut, denn wir konnten bislang in Erfahrung bringen, dass das Problem irgendwo mit der vorderen Stange zusammenhängt, denn Verkäufer hatte den auch schon los gehabt und ab dem Mengenteiler funktioniert die Mechanik einwandfrei. Habe mir nun alles selber angeschaut und siehe da: auf der Seite Fahrtrichtung rechts ist die Stange am Ende mächtig krumm
Aber wie ausbauen das Teil? Der Holm ist soweit geschlossen, in eins ausbauen die Stange funktionierte leider nicht, ebenso wenig wie die Stange im eingebauten Zustand wieder gerade zu bekommen......also her mit der Flex. Die Stange kann man einen halben Meter zur linken Seite raus schieben, so kommt man fast ans andere Ende heran und Zack, kurzerhand mal eben die letzten 20-30 cm abgeflext um die wieder gerade dengeln zu können.
So sah der Übeltäter dann aus:



Das war aber der leichteste Teil. Jetzt kam die Frage auf: wie kriegen wir die Stange wieder zusammen?
Wir haben zwar ein Schweißgerät, aber schweißen können wir nicht Zumal hat schweißen den "Nachteil", wenns es nicht gerade genug ist oder doch irgendwann mal wieder auseinander muss, sitzen wir da wieder mit.......
Also haben wir uns eine halbe Stunde lang ein passendes "Röhrchen" gesucht, welches eben über jene Stange passt und kurzerhand mit 2 Schrauben wieder zusammengeschraubt

Was soll ich sagen? Es hat geklappt Zwar muss man die Verriegelung mit etwas "Schwung" bedienen, damit sie sauber rüber schwenkt, aber der Welger kippt wieder zu allen Seiten







Anbei noch mal 2 Bilder, von den schlechtesten Stellen des Aufbaus, warum ich mich dazu entschlossen habe, diesen komplett aufzuarbeiten:





Denke nächste Woche geht es erstmal weiter mit der Beleuchtung und den Radlagern und ich werde mal meinen Metaller des Vertrauen kontaktieren wegen dem Aufbau, dass ich noch ein Attentat auf ihn vor hätte Bin mal auf seine Aussage/seinen Blick gespannt

Bis dahin
Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2020 23:28
avatar  IHC533
#4
avatar
Profi

Moin Tilo,

ja doch, konnte letztendlich doch nicht widerstehen. Meiner Meinung sind die Welger Kipper nunmal die sprichwörtlichen Mercedes oder Audi unter den Kippern.
Was ich noch vergessen habe zu erwähnen: Der Aufbau ist sogar schon mal (natürlich unfreiwillig) vom Rahmen runtergewesen, da mal nicht aufgepasst wurde. Und DA zeigt sich die Qualität Welger Kipper: es ist nichts verzogen oder krumm, nada, niente. Es gibt nur eine kleine Delle in einem kleinen-mittleren Träger unterhalb des Stahlbodens, welcher beim wieder drauf setzen entstanden ist

Was die Freizeitbeschäftigung angeht: da wird nur bei gegangen wie Zeit ist, ich brauche ihn ja noch nicht zwingend, habe den Krone Kipper ja auch noch. Da haben andere Dinge erst noch Vorrang

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 10:35 (zuletzt bearbeitet: 07.06.2020 10:35)
#5
avatar
Profi

Moin Andreas.

Ich kann über meinen Welger FK 90 auch nicht klagen. Tolle Kipper sind das. Keine hohe Ladefläche.
Wenn der Aufbau schon mal komplett runter war, waren wohl beide Seiten nicht arretiert.
Kann passieren aber meistens gibt es ja Bruch.
Aber ist ja zum Glück alles Gut bei deinem Welger.

Gemütlich nach und nach bekommst den auch fertig. So schlecht steht er ja nun nicht da.

Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 12:12
avatar  844er
#6
avatar
Profi

Hallo Andreas

Herzlichen Glückwunsch zum "Neuen" Welger.
Der hat ja noch eine sehr gute Grundsubstanz. Da sehen viele in dem Alter schon ganz anders aus.
Wie ich sehe hat er zusätzlich eine Druckluftanlage. Hat dein IHC 955 eine Druckluftanlage...

Wie hast du das mit den vorderen Ecken vor ? Bin schon gespannt, was du da noch so alles machst und hoffe auf regelmäßige Updates. Ist immer schön anzusehen, wie was wird.

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 12:18
avatar  IHC533
#7
avatar
Profi

Moin ihr beiden,

ja Tilo, da ist alles noch soweit gut. Da sieht man mal die Qualität die Welger seinerzeit an den Tag gelegt hat ☝️

Nein Alfred, DL hat der 955 (noch) nicht, wird aber kommen. Vielleicht endlich dies Jahr 🙈 So kann man den Welger dann am 955 mit DL und am 533 aber mit Auflaufbremse fahren. Hat schon Vorteile finde ich 😅
Beim Aufbau gehen wir wie folgt vor denke ich:
altes Holz raus, Vorhandenes Eisen richten/gerade dengeln und wo der Rost zu stark ist, das wird ausgetauscht, neues Holz wieder rein und dann Lackieren.

Sobald was neues passiert, gibts natürlich ein Update 😉

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
14.06.2020 21:04 (zuletzt bearbeitet: 28.06.2020 12:28)
avatar  IHC533
#8
avatar
Profi

Moin zusammen,

auch am Welger hat sich wieder ein wenig getan.
Zum Einen haben wir rausgefunden, dass es sich doch eher um einen DK 140 handelt, der Auflaufgebremst 8t und Druckluft gebremst wohl 10t Gesamtgewicht fahren darf An einer Zweitschrift der ABE sind wir aktuell auch dran, da sollte es ja eigentlich drin stehen.

Am Samstag haben wir die Radlager dann mal gecheckt, nachgestellt und neu gefettet. Nachstellen hat gereicht, die Lager scheinen noch alle i. O. zu sein, das Spiel ist raus.



Dann haben wir angefangen uns um die Mechanik der Bremsen zu kümmern, da sie zwar bedient wird, aber nicht ausreichend. Das dürfte aber nur eine Einstellungssache sein, worum wir uns aktuell kümmern. Dazu muss ich aber erstmal ein Gewinde an der Auflaufeinrichtung gangbar kriegen, welches aber im Moment noch rumzickt. Aufgrund der aktuellen Wetterlage, musste der Kipper dann aber erstmal fix wieder unter Dach, denn es fing an zu Gewittern und da ist Schrauben unter freiem Himmel halt doof

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
28.06.2020 23:58 (zuletzt bearbeitet: 29.06.2020 00:03)
avatar  IHC533
#9
avatar
Profi

Moin,

gibt Neuigkeiten vom Welger DK 140

Auf diesen beiden Bildern sieht man das Gewinde des Fallbremsgestänges. Würde sagen das Gewinde ist i. A.
Nützt nix, neue Gewindestange auf die Gabel und neue Mutter aufs Röhrchen schweißen lassen und siehe da: Jetzt gehts wunderbar zu einstellen





Dann noch die Stange die in dem Rohr für die Fallbremse steckt gerade gebogen (war mächtig aus der Flucht) aber so sollte es aussehen:



Dann haben wir noch nach einem möglichst originalen Tritt Ausschau gehalten und sind fündig geworden Nur das sowas immer gleich so viel Geld kosten muss mit knapp 70 €



Zusammen mit nem Kumpel haben wir dann bei meinem Reifendealer des Vertrauen mal nach nem Preis für 13 neue Kompletträder der Größe
12.5/80-18 mit 12 PR gefragt, was die so kosten könnten. Was soll ich sagen: Bei dem Preis wäre ich blöd gewesen, wenn ich nicht mit zugeschlagen hätte





Dann haben wir noch neue Beleuchtung hinten dran gebaut



Aber die ärgert mich noch, wo ich aber mit meinem Latein am Ende bin. Wenn das Licht an ist (Schlusslicht und Kennzeichenleuchten) und ich dann blinke (egal ob links oder rechts) blinkt ALLES Licht leicht im Takt des Blinkers mit. Beim Warnblinker ists dann noch schlimmer. Ansonsten funktioniert alles, auch Bremslicht, tadellos Ein Masseproblem kann es eigentlich nicht mehr sein, da mittlerweile ein Massedraht direkt von der Batterie auf die Steckdose geht und auch Masse direkt von der Batterie auf die Leuchtenfassung halten bringt nichts oder auch direkt vom Rahmen des Anhänger, Fehlanzeige. Falls noch wer eine andere Idee, ich bin für Vorschläge immer offen.......

Dann haben wir die Fallbremse noch eingestellt, dass das erstmal soweit passt. Im Grunde funktioniert die Bremse auch, aber da wird denke ich alles rundum noch feiner eingestellt werden müssen, weil die 4 Reifen meiner Meinung nach auch unterschiedlich stark bremsen, mal schauen wann Bekannter mal Zeit hat. Aber das mit der Zugdeichsel funktioniert erstmal so weit





Dann haben wir noch den Stoßdämpfer in der Zugdeichsel erneuern müssen, den alten konnte ich mit der Hand zusammen drücken. Hatte mächtig geknallt beim Bremsentest Aber auch hier: Muss son oller Dämpfer 100 Taler plus Steuer kosten??

Alt


Neu


Die neuen Scheuerleisten für die oberen Bordwände sind diese Woche auch angekommen





Und um diese Aufklebers neu zu machen, haben wir auch schon jemanden gefunden. Das gehört bei so ner Restauration einfach dazu



PS: und mit den verschiedenen Gesamtgewichten, das stimmt tatsächlich, so steht es in der ABE (siehe Ausführung C (Auflauf- und Druckluftgebremste Variante))



Also, bis dahin
Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!