Werkzeugkiste / Werkzeugbox

25.05.2020 21:34
#1
An

Guten Abend zusammen,

vorab - ich habe die Suchfunktion benutzt, aber zum Begriff Werkzeugbox nichts gefunden und zum Begriff Werkzeugkiste nicht was ich hier mit euch teilen möchte.

Daher - Meine zwei Fragen an euch zum Thema sind folgende:

1. Wo habt ihr eure Werkzeugkiste(n) an euren Traktoren befestigt? (Innen, außen, auf dem Radkasten, seitlich am Frontlader, vorne hinten, mehrere,...)

2. Welches Werkzeug genau habt ihr im Standard immer dabei?

Ich mache natürlich auch mit und erläutere den Grund meiner Frage.
Zum einen, ich habe selber 2 kleine Kinder, die natürlich immer mit mir fahren möchten. Hinzu kommen fünf Nachbarkinder, von denen auch immer welche mit möchten. Daher fehlt mir der Platz in der Kofort 2000 Kabine. Der eine Beifahrersitz links hinter mir musste schon einer Holzplatte weichen, damit meine zwei zumindest mal vernünftig sitzen können.
Auf der anderen Seite ist bei mir innen die Werkzeugbox, sehr schmal geschnitten, da kann niemand sitzen. Ich überlege, die Box wo anders hin zu verlegen.
Zudem interessiert mich, wo transportiert ihr ggf eine Motorsäge, Sprit, Sapi, etc.
(Bild füge ich unten an)
Zur zweiten Frage - meine Werkzeuge nehme ich aus eigener Erfahrung sowie aus Verdacht mit.
Dabei habe ich aktuell immer:
-Warndreieck, Warnweste, Blitzleuchte - hat der Vorbesitzer sehr ernst genommen:)
-Schmierlappen, WD40 oder vergleichbar
-Wasserpumpenzange, Kleine Spitzzange, kleine Kombizange, Seitenschneider,
-Schraubendreher Schlitz und Kreuz
-diverse Maul- und Ringschlüssel
-Montiereisen, Hammer
-jew. einen Bolzen div. Durchmesser
-jew.Klappsplinte und Klammern div. Durchmesser
-ein Messer
-Ersatzsicherungen
-Paar Kugeln mit Hülsen

Gerne eure Meinung, bzw. was fehlt. Bin dankbar für Tipps und Anregungen.

Werde euch auf dem laufenden halten was es am Ende wird.

VG André


 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2020 21:55
#2
avatar
Profi

Hallo Andre,
Das ist ja die halbe Werkstatt die du dabei hast. Bei mir befindet sich nur Hammer ,17 19 und 24 Ring Maul Schlüssel , Wasserpumpenzange , Schraubendreher , Putzlappen und diverse Abscherrbolzen im Werkzeugkasten.
Wenns Bruch gibt fahre ich lieber nach Hause um die Reperatur ordentlich und sauber durchzuführen. Darum reicht mir der normale Werkzeugkasten auf dem Schlepper auch damals auf meiner Comfort2000.
Wofür setzt du deinen 844 ein und wie weit bist du dann vom Hof entfernt? Wieviel Kinder willst du denn mitnehmen?
Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2020 06:37
#3
An

Hallo Uli,

ich fahre wenn möglich natürlich auch heim, um Dinge zu reparieren.

Ich setze den Schlepper ein, um unsere Pferdewiesen zu bewirtschaften (schleppen, mulchen, Mist streuen),
Siloballen transportieren,
diverse Sonderfahrten vom Grünschnitt entsorgen bis zur Stein- / Erdetsorgung (alles nicht gewerblich!),
Transport vom Brennholz für den eigenen Gebrauch und dem ziehen umgelegter Fichten voraussichtlich im Winter,
Hydraulischer Holzspalter,
Zapfwellenkreissäge,
und sonstige kleine Fahrten.
Ich überlege die Kiste in der Kabine nach außen oder unter die Decke zu verlegen, so könnte ich ein Kind links eins rechts hinsetzen oder alternativ ein drittes mitnehmen. 😅

Interessant finde ich auch was ihr macht, wenn es zB in den Wald geht.
Dann habe ich normal ein schweres Stahlseil, zwei dicke Ketten, meist zwei Motorsägen inkl. Zubehör (Ersatzkette, Schlüssel, Keile), Sprit, Sapis, Helm, ...
Alles auf dem Rückeanhänger, das ist jedoch Mist, da es nicht sicher liegt und auf der Rücktour auch noch Holz geladen ist.

Vielleicht hat sich jemand da schon was geiles ausgedacht.
Ich habe hier irgendwo ein Bild gesehen, wo jemand die Motorsäge vorne mit dem Blatt in einen Einschub steckte. Sah ganz gut aus, ist aus meiner Sicht jedoch nicht praxistauglich, da alle Schläge während der Fahrt auf das Blatt übertragen werden. (?) 😳
Auch finde ich im Vergleich zu unserem Fendt 106S hat der 844S am Heck wenig Möglichkeiten „mal eben“ etwas aufzuhängen, sei es ein Splint oder mal ein Seil / Hebegurt, etc.

Gruß André


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2020 09:13
avatar  844er
#4
avatar
Profi

Moin @Andre844S

Hast du mal ein paar Bilder vom IHC (Seiten- und Heckansicht) und dem Rückewagen den du da hast ? Wären hilfreich für Tipps, wo man ggf. was befestigen könnte...

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2020 16:59
#5
An

Hallo Alfred,

der 844 ist ziemlich Standard.
Bilder anbei.








 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2020 22:46
#6
avatar
Profi

Hallo André.

Ich habe auch einen 844. Dort habe ich keine Werkzeugkiste mehr drin. Wurde vom Vorbesitzer mal ausgebaut denke ich.
Als Werkzeug habe Hammer, Schraubendreher und diverse Maul-und Ringschlüssel.
Wenn wirklich was kaputt geht oder doch ein größeres Problem ist, fahre ich sowieso zum Hof wo ich alles vor Ort habe.
Ist halt nur eine Notversorgung für kleine Probleme.

Du könntest dir eine Werkzeugkiste für Kettensäge und co an den Gewichteträger bauen.
Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2020 23:43
avatar  844er
#7
avatar
Profi

Hallo Andre

Mich wundert, das hier noch kein anderer was zu geschrieben hat... Da gibt es doch viele Ideen/Möglichkeiten...

Hier mal meine Vorschläge..

Thema vorhandene Werkzeugkiste in der Kabine wegmachen, damit da ein weiteres Kind platz hat:
Mach das nicht. Bedenke bitte, das zum Einen dort kein weiterer Beifahrersitz für Kinder/Erwachsener vermerkt oder Vorgemerkt ist. Auf der Seite hast du viele Bedienhebel für Heckhydraulik und Steuergeräte. Wenn Kinder da während voller Fahrt mit den Füssen an die Hebel der Steuergeräte kommen, dann möchte ich nicht wissen was passiert, wenn da im Heck was mit Hydraulikleitungen angeschlossen sind die dann.... Ich denke du verstehst was ich meine.
Zudem haben Kinder bei der Waldarbeit -aus meiner Sicht- nichts zu suchen. Das wäre mir viel zu Gefährlich.

Thema zusätzliche Werkzeugkiste anbringen:
Wie ich gelesen habe überlegst du eine Werkzeugkiste an die Decke der Kabine zu montieren/verlegen. Vergiss es. Wenn da mal was raus oder runter fällt bei voller Fahrt, da möchte ich dann nicht auf dem Fahrersitz sitzen..

Man könnte da ggf. mit zusätzlichen Halterungen an folgenden Stellen eine zusätzliche Werkzeugkiste montieren
Punkt 1 am Anbaubock des Frontladers

Punk 2 an der Unterseite der Kabine, was dann in etwa so aussehen könnte

Punk 3 eine große Werkzeugkiste für Kettensägen usw. im Frontbereich am Balastträger.


Hier sollte man darauf achten, das die Kiste nicht über das seitliche Maß des Frontgewichtsträgers hinaus geht und nicht zu weit nach vorne steht, damit es beim Absenken des Frontlader nicht zum Bruch kommt (meine die Querverstrebungen der Frontladerschwinge vorne).

Thema Aufbewahrungsplatz für Fangkugeln der Unterlenker und zusätzliche Splinte
Da gibt es im Zubehör schon vorgefertigte Halterungen, die man sich dann innen an die Heckkotflügel montieren kann (hochkant oder waagerecht).

Die Kugel für den Oberlenker würde ich immer im Fanghaken des Oberlenkers lassen. So ist es jedenfalls bei mir mir.

Thema zur Aufbewahrung von Werkzeug, Ketten und Seilen am Rückewagen
Hier würde ich ggf. noch eine zusätzliche Kiste am Rückewagen anbringen, wo ich alles an Werkzeug für die Waldarbeiten reinpacken kann. Was Ketten und Seile anbelangt, so würde ich seitlich am Rückwagen große Scherkel schweißen, wo man lange Seile einhängen kann und diese seitliche am Rückewagen verlegen kann. Das gleiche gilt für Ketten, die ich dann auf der anderen Seite des Rückewagens anbringen würde.

Thema Werkzeug, was immer dabei ist
Hier habe ich persönlich nur das nötigste mit. Hammer, Engländer, kleine Wasserpumpenzange, Schraubendreher (Schlitz und Kreuz); Scherbolzen für Pflug und Grubber und eine kleine Dose WD40. Für alles andere fahre ich nach Hause um dort Reparaturen durchzuführen.

Hoffe ich konnte dir mit meinen Ideen etwas weiterhelfen ?

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2020 08:04
avatar  IHC533
#8
avatar
Profi

Moin,

also beim 533 sitzt die Standardwerkzeugkiste vorm Verdeck links neben der Motorhaube und der 955 hat aktuell gar keine. Ob ich da noch mal eine rantüddel, weis ich noch nicht. So im letzten Jahr kein Bedarf nach gewesen, von daher frage ich mich dann, brauch ich sie überhaupt?

Was eine Kiste für Motorsägentransport usw. aneght, so haben wir beim 533 so eine Halterung an Frontgewicht gebastelt zum aufstecken und dort wird dann eine Holzkiste eingesetzt. Gebaut worden ist das Ganze eigentlich für die Kiste mit den Beregnungssachen (daher auch die nach oben gehenden Streben links davon im Bild zum Transport von Beregnungsrohren) aber eine MS271 mit 40er Schiene passt da auch wunderbar rein



Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2020 07:41
#9
An

Danke für eure zwischenzeitlichen Antworten.
Eine Kiste am Frontgewichthalter finde ich sehr interessant.

Andreas, deine Kiste ist vermutlich Eigenbau? Kannst du mal bitte ein Foto posten, wie du die genau befestigt hast?

Alfred, die Kiste auf deinem Foto macht natürlich auch richtig was her. Ist die nur beispielhaft, oder geht die tatsächlich an den frontgewichthalter?

PS ich kann dich beruhigen, kein Kind kommt zum fällen mit in den Wald, auch nicht die eigenen. Das ist in der Tat zu gefährlich. Ebenso das Mulchen bei starker Hanglage dürfen sich die Racker nur von außen ansehen.😅 Aber ich mache auch schon mal eine Tour mit dem PKW-Anhänger über den Waldweg in den Nachbarort. Da könnte eine eine ganze Schar mit.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!