Frontlader HG

20.01.2015 12:15 (zuletzt bearbeitet: 20.01.2015 12:17)
#1
Kl

Hallo Schlepperfreunde,
Sind unter euch auch Hydraulikerfahrene?
Und zwar hab ich ein 844 S ohne Allrad mit Frontlader und HG. Der Schlepper wird genutzt zum CCM laden für die Schweine und Kälberställe ausmisten. Einen Schnellwechselrahmen habe ich mal nachgerüstet damit das wechseln der Geräte schneller geht. Der Lader wird durch ein Einfachwirkendes Steuergerät für Hoch und runter und ein Doppelwirkendes Steuergerät für die HG betrieben. Die befinden sich beide rechts neben den Sitz. Meine Frage ist nun wie kann ich die Geschwindigkeit der Zylinder am Frontlader der HG beschleunigen. Will ja nicht immer mit halb oder Vollgas fahren.
Auf Antworten freut sich der Klaus


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2015 17:35
#2
avatar
Profi

Hallo Klaus,

wir haben bei unserem 844 mit FL statt der 8+8er Pumpe eine 11+8er Hydraulikpumpe verbaut. Uns war die Geschwindigkeit vom Lader auch zu gering.
Positiver Nebeneffekt ist, dass auch alle anderen Hydraulikfunktionen schneller gehen, außer das Lenken natürlich.
Die Pumpe hat glaube ich irgendwas um die 460€ gekostet, sie war ihr Geld aber Wert.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2015 20:34 (zuletzt bearbeitet: 20.01.2015 20:35)
avatar  844er
#3
avatar
Profi

Hallo Klaus

Ich sehe das wie Sebastian und hatte den gleichen Gedanken...
Da du an den beiden Steuergeräten den Mengendurchfluß nicht verändern kannst, wirst du wohl nicht drum herum kommen, eine andere Hydraulikpumpe mit mehr Förderleistung zu kaufen.
Eventuell ist auch die vorhanden Hydraulikpumpe nicht mehr (von der Leistung her) die allerbeste... Hast du diese schon mal messen lassen ?
Wenn du beim ausheben (mit angebautem Heckgerät) der Heckhydraulik schon viel Gas geben mußt, damit sie aushebt, dann scheint die Hydraulikpumpe nicht die beste zu sein. Gute (oder besser gesagt ordentlich funktionierende) Hydraulikpumpen sollten einen Pflug oder ein angebautes Siloentnahmegerät im Standgas gut uns "schnell" heben können.

Solltest du mit einer neuen Hydraulikpumpe liebäugeln, so kann ich dir diesen Händler sehr empfehlen:
IHC 844 Doppelkolbenpumpe

Die Abgebildete Pumpe ist zwar eine 8+8 Pumpe, aber er hat auch eine 8+11 Pumpe im Angebot.
Ich selber habe dort schon mal vor einigen Jahren eine Doppelkolbenpumpe für meinen damaligen Renault 651-4 gekauft. Die Pumpe war richtig gut war zum Vergleich der alten Pumpe um welten besser.
Eine Original von Bosch hätte mir damals 800 € gekostet. Die von dem Ebay-Händler lag bei etwas über 400 € und war ihr Geld absolut wert.

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2020 findest du hier: CASE IH Kalender 2020

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...
Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2015 12:00
#4
Kl

Hallo,
Danke für die Antworten.
Demnach gibt es keine andere Lösung als die Pumpe zu tauschen.
Was bringt diese Pumpe dann mehr? Ist die Literleistung dann höher oder auch der Druck? Wie sieht es mit der restlichen Hydraulik dann aus , hab ich dann Undichtigkeit zu erwarten weil die alten Dichtungen noch stand hielten aber erhöhten Druck nicht? Ich weiß sind viele Fragen aber ich möchte auch die Nebenwirkungen kennen.
Klaus


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2015 21:17
#5
avatar
Profi

Hallo Klaus,
bei der Pumpe ist dann lediglich die Literleistung höher. Der Druck wird ja im ganzen System vom Druckbegrenzungsventil begrenzt.
Die Hydraulikfunktionen gehen dann alle etwas schneller, aber schwerere Kipper kippen oder mehr Gewicht heben wird der Schlepper dadurch nicht.
Dann müsste man das Druckbegrenzungsventil schon anders einstellen.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!