Lakieren

06.07.2014 20:04
avatar  case856
#1
ca

Hallo leute,

Hbae heute schnell 2 kleine Teile vom Schlepper lakiert. Vorher habe ich die Teile mit Rostschutzgrundierung gestrichen. Heute habe ich die Teile schwarz mit der Spritzpistole gespritz.
Problem: zuerst habe ich die teile 1 mal gespritzt, dann 2 h gewartet und nochmal gespritzt. Beim Trocknen der Farbe hatte ich lauter kleine Risse auf den Teilen ( Farbe). Woher kommt das. Weiß nicht woher das kommt farbe war ein bischen dünner wie vorher. War es zu heiß?? Habe aber im Schatten gespritzt, Mischverhältnis falsch?????

Gruß Matthias.


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2014 21:13
avatar  844er
#2
avatar
Profi

Hallo Matthias

Das is nicht gut... Womit hast du die Farbe verdünnt ??
Das der Anstrich rissig geworden ist liegt daran, das du -wenn ich das richtg verstanden habe- die Farbe vor dem 2.Anstrich nochmals verdünnt hast.
Der Verdünner hat bewirkt, das sich die Farbe des ersten Anstrich und die Grundierung -obwohl er schon angetrocknet war- wieder löst. Ich vermute mal, das der Anteil des Verdünners deutlich höher war, wie die noch vorhandene Farbe.

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2020 findest du hier: CASE IH Kalender 2020

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
07.07.2014 17:59
#3
avatar

Moin,
da bin ich der gleichen meinung wie Alfred, was nimmst du für ein Lack und Verdünner ?.
Außerdem sind zwei Stunden zwischen den Lackiergängen auch wenn es warm ist zu wenig zwischen Grund und Lack geht das noch da der Grund meist sehr schnell trocknet aber zwischen Lack und Lack sollten schon einige Stunden liegen ich habe immer mindestens 10 Stunden gewartet.
Gruß Jannis


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2014 17:39
avatar  case856
#4
ca

Habe einen Hammerit Lack genommen und mit Universalverdünnung verdünnt. Aber wie ihr schon sagt wahrscheinlich habe ich zu viel verdünnt. Mache das immer nach gefüll.
Gibt es da keine Regel oder Tabelle mit dem verünnen. Ich muss di Farbe ja verdünnen damit ich sie mit der Spritzpistole spritzen kann.


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2014 17:51
#5
avatar

Hallo,
nach Gefühl beim verdünnen zu arbeiten ist schlecht.... Eine Regel o.ä gibt es meines Wissens nach nicht, da auch nicht jeder Lack gleich ist. Ich würde da im Vorfeld einfach beim Lackhersteller anrufen und da mal nachfragen.

Gruß Tobi

Ich brauche keinen Hut, mein Trac hat schon 6 Zylinder :-)

 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2014 18:01
avatar  844er
#6
avatar
Profi

Hallo Matthias

also wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann steht da auf der Dose (Hammerit) das der Lack maximal bis 15 % verdünnt werden darf/soll.

Wenn du also in der Farbdose 750 ml drinne hast, dann kannst du bis 112,5 ml verdünnen. Gut verrühren und dann sollte es mit der Sprühpistole gut klappen.

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2020 findest du hier: CASE IH Kalender 2020

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2014 19:17
#7
avatar

Moin,
15 % das würde mich schon wundern, ich habe gelernt 10 % und mehr nicht und auf meinem Kunstharzlack steht auch max. 10 % .
Ich habe aber immer nach gefühl gemischt und habe auch nur wenig verdünnen müssen nicht mehr als 5 % sonst läuft mir der Lack einfach zu schnell.
Gruß Jannis


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2014 22:56
#8
avatar

Hm, bei nur 5% dürfte aber nichts passieren.
Könnte es denn evtl. sein dass sich Lack und Verdünner "nicht vertragen", d.h sich nicht richtig vermischen und dann "Schichten" bilden (so wie wenn man Öl mit Essig mischen will...).

Ich brauche keinen Hut, mein Trac hat schon 6 Zylinder :-)

 Antworten

 Beitrag melden
10.07.2014 07:15
avatar  844er
#9
avatar
Profi

Hallo Matthias

WAS genau (Bezeichnung/Marke) hast du verwendet ??
Grundierung war ?
Verdünner war ?
Wie dünn (von der Konsistenz her) war deine Lackmischung ?? Ging das auf Richtung "dünn wie Wasser" ??
Kann das sein, das du Hammerit-Lack auf Wasserbasis verwendet hast und diesen statt mit Wasser mit Nitroverdünner verdünnst hast ?? Ich denke, das das der Fall sein könnte...

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2020 findest du hier: CASE IH Kalender 2020

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
10.07.2014 22:28
#10
avatar
Profi

Nabend zusammen,
also ich hatte früher auch Probleme beim Lackieren, hinterher ist der Lack abgeblättert etc....
Ich mache es immer so, dass ich den Untergrund zuerst vorbereite, d.h. Dreck ab, evtl alten Lack komplett entfernen, manchmal reicht aber auch nur Aufrauen
und dann beim Lackieren nehme ich immer die Grundierung, Farbe und die Verdünnung vom selben Hersteller, damit sich auch wirklich alles miteinander verträgt, seit dem klappts prima.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
01.11.2014 12:40
#11
avatar

Wenn der Lack risse aufweist liegt das doch eher am untergrund als an der Verdünnung! Wenn es die falsche Verdünnung für den Lack wäre würde er nicht aushärten! ich denke eher das es die falsche Verdünnung vom Lack für den untergrund gewesen ist! weil nämlich die verdünnung vom kunstharzlack nicht auf jeder x beliebigen Grundierung genommen werden darf! mit der nitroverdünnung weichst du die komplette grundierung wieder an und dann zieht diese risse! und der lack logischerweise dann auch! (SO könnte ich mir das in diesem Fall vorstellen)


 Antworten

 Beitrag melden
01.11.2014 21:16 (zuletzt bearbeitet: 01.11.2014 21:18)
avatar  Tobi
#12
avatar

Moin, wenn Risse im Lack entstehen besteht meistens eine zu hohe Oberflächenspannung! Frage hast du einen 2K Lack (Härter Verdünnung) genommen dann kommt sowas vor. Oder hast du einen Kunstharzlack genommen?
Hat sich der Lack "gekräuselt" oder ist er gerissen? Wenn er sich kräuselt verträgt sich der Lack nicht mit dem Untergrund.
Wenn der Lack gerissen ist liegt das dann an dem 2K Lack.
Hoffe das hat dir weitergeholfen

PS. Falls du Lackfragen haben solltest kannst du dich einfach melden. ( bin Lackierer)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!