IHC 423 Motorprobleme

19.05.2015 19:22
avatar  Jan
#1
Ja
Jan

Moin Moin,

Ich habe ein Problem mit meinem 423 und komme damit absolut nicht weiter.
Er hat eine Motorrevision erhalten, wobei neue Kolben + Buchsen sowie einige Lager und alle Dichtungen und Filter erneuert wurden. Außerdem wurde die Einspritzpumpe vom Boschdienst überholt und neue Düsen und Dieselleitungen verbaut.
Im kalten Zustand läuft er nun nicht auf allen Zylindern und qualmt weiß/bläulich. Wenn er dann nach ein paar Minuten warm wird, wird es immer besser, bis er schließlich fast normal läuft.
Kompressionen hat er auf allen Zylindern 22 bar, Ventiltrieb ist richtig eingestellt, Ventilspiel passt auch.

Ich freue mich über jeden Tipp und jede Anregung, da ich mit meinem Wissen absolut am Ende bin.

Vielen Dank im Voraus!
Jan-Erik


 Antworten

 Beitrag melden
19.05.2015 23:12
#2
avatar
Profi

Hallo.

Wurde die Motorreparatur in einer Werkstatt gemacht? Wie ist das Startverhalten vom Motor wenn er kalt ist?

Gruß Tilo

Hast du nen IHC, kommste durch den höchsten Schnee

 Antworten

 Beitrag melden
19.05.2015 23:43
avatar  Jan
#3
Ja
Jan

Hallo Tilo,
die Reparatur wurde privat, allerdings von einem Landmaschinenmechaniker gemacht. Der Motor springt kalt relativ zügig an, läuft dann aber wie gesagt nicht auf allen Zylindern und qualmt sehr stark weiß.

LG Jan-Erik


 Antworten

 Beitrag melden
19.05.2015 23:51
#4
avatar
Profi

Hallo Jan-Erik.

Weißer Qualm deutet eigentlich auf Wasser hin. Ist denn ein Wasserverlust festzustellen?

Gruß Tilo

Hast du nen IHC, kommste durch den höchsten Schnee

 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2015 17:29
avatar  Jan
#5
Ja
Jan

Hallo Tilo,
bis jetzt habe ich noch keinen Verlust ferstgestellt. Ich werde das aber noch überprüfen.

LG Jan-Erik


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2015 20:32
#6
avatar
Profi

Hallo Jan.

Wenn kein Wasserverlust feststellbar ist, wie sieht das Spritzbild und der Spritzdruck der Düsen aus?

Gruß Tilo

Hast du nen IHC, kommste durch den höchsten Schnee

 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2015 23:20
avatar  844er
#7
avatar
Profi

Hallo Jan-Erik

Wie oft wird der Bulldog bei dir in der Woche verwendet ? Wo steht der IHC, wenn er steht und nicht benötigt wird ? Startest du den Schlepper mit einer gewissen Vorglühzeit oder eher nicht ? Wenn nicht, dann versuch mal den Schlepper mit 1 Minute Vorglühzeit zu starten und schilder uns dann mal, wie er dann läuft..
Eventuell solltest du uns mal ein Video vom Startverhalten und anschließendem normalen Lauf machen.
Wie du uns das Video ohne YouTube hier zur Verfügung stellen kannst, findest du hier: Kostenlos Videos hochladen mit ImageNetz

Wie war das Starverhalten vor den ganzen "Reparaturen" ??

Wenn du deinen IHC 423 startest und er anspringt, sieht das dann so aus:



Hast du schon mal den Tank gereinigt ? Ist der Absperrhahn der Dieselleitung auch komplett offen ? Ist der Seilzug vom STOP-Zug auch lang genug eingestellt ?

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2015 22:06
avatar  Jan
#8
Ja
Jan

Hallo Alfred,
es halt leider etwas gedauert, da ich wenig Zeit hatte.
Der Trecker wird so ca. 2 mal pro Woche verwendet und steht immer drinne. Ich habe eigentlich nie vorgeglüht, da der Trecker vor der Repapatur immer auf einen Schlag angesprungen ist. Wenn ich es nun doch mache (bei 15°C) sieht das wie folgt aus:


Das ist deutlich besser als ohne Vorglühen, aber noch lange nicht richtig. Ohne Vorglühen sieht es so aus:

Es hat auf jeden Fall ziemlich viel Ähnlichkeit mit dem 633 aus dem Video, was du gepostet hast.
Tank ist sauber, Hahn ist offen und STOP-Zug ist auch lang genug.
Ich habe mal den Krümmer abgebaut und dabei gesehen, dass der Auslass vom 1. und 2. Zylinder nass waren. In diesen beiden Zylindern wird eindeutig der Diesel nicht richtig verbrannt, wobei der 1. noch schlimmer ist als der 2.
Ich bin echt ziemlich ratlos Momentan.

Gruß
Jan-Erik


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2015 22:38
#9
avatar
Profi

Hallo Jan-Erik,
vielleicht könnte es der Regler in der Einspritzpumpe sein, vielleicht ist der nicht richtig eingestellt oder kaputt.
Ich hatte noch keine Einspritzpumpe auseinander, aber ich hatte mal einen 353, der hat das die ersten 4-5 Sekunden nach dem Anlassen auch gemacht,
dass er unruhig lief, nachdem man aber ganz leicht Gas gegeben hat, war alles weg. das wurde aber mit der Zeit im täglichen Gebrauch immer besser, bis es nachher völlig weg war,
vorher hatte der Schlepper einige Jahre gestanden und bei mir dann wieder täglich gelaufen.
Es könnte ja sein, dass der Boschdienst da beim Zusammenbauen irgendeinen Fehler gemacht hat, das sind ja auch nur Menschen. Das würde zumindest dafür sprechen, dass
der Schlepper das vorher beim Anlassen nicht gemacht hat und jetzt eben schon.
Es kann auch sein, dass beim 1. und 2. Kolben der Einspritzzeitpunkt nicht stimmt, somit wird das Diesel zu früh oder zu spät eingespritzt und nicht richtig verbrannt, wobei ich da dann auf zu spät tippe,
falls es so sein sollte. Ich würde die pumpe nochmal zum Boschdeinst bringen, dass die da nochmal nachschauen.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2015 00:13
avatar  844er
#10
avatar
Profi

Hallo Jan-Erik

Das mit den Videos ist eine sehr gute Idee von dir gewesen
So kann man sich von der Situation einen recht guten Überblick verschaffen.

Meine Vermutung geht in die Richtung, das du da Luft im System hast. Wurde die komplette Anlage nach der Revision richtig entlüftet ? Wenn ja, wie seit ihr da vorgegangen ?

Wenn nein, dann würde ich so vorgehen:
Zuerst öffnest du (aber nicht ganz raus drehen) im laufenden Betrieb (Standgas) die kleine Entlüftungsschraube auf dem Dieselfilter und beobachte dort mal, wie der Diesel dort rauskommt. Sollte er dort nicht gleichmäßig fließen, warte bitte bis es der Diesel schön gleichmäßig austritt.

Danach öffnest du im laufenden Betrieb die Dieselleitung auf/an der Einspritzpumpe. ABER nur leicht öffnen, nicht ganz rausdrehen. Dort muss der Diesel auch schön gleichmäßig fließen. Mit etwas mehr Handgas kannst du das ganze ein wenig beschleunigen, bis ein gleichmäßiger Dieselfluss zu sehen ist und drehst die Schraube dann wieder zu. Diesen Schritt kann man gern noch einige male wiederholen, wenn du das Gefühl hast, das er nicht richtig rund läuft.

Wenn du dir -bezüglich der Schraube an der ESP- nicht sicher bist, so lade bitte ein oder zwei gute Bilder hoch, wo man die ESP von deinem 423 gut erkennen kann.

PS: Ich hatte das gleiche Problem im letzten Jahr mit meinem Deutz DX3.90. Nach einer Dieseltankreinigung (wo ich den kompletten Diesel abgelassen hatte, wollte er auch nicht richtig laufen. Hab dann einfach die Dieselleitung an der ESP leicht aufgeschraubt bis er richtig lief. Mußte diesen Vorgang allerdings einige male wiederholen. Danach war alles Super.

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!