Kugel am Traktor für PKW Anhängervorrichtung

26.08.2014 11:05
#1
Ki

Ich habe einen IHC , die Hydraulik der Ackerschiene habe ich Lahm gelegt , die Schiene ist fest durch einzelne Verstrebungen gegen jegliche Bewegung versteift und habe
eine Kugel aus dem Fachhandel ( Granit )mit Nummer auf die Ackerschiene befestigt . Nun habe ich aber gelesen ,dass generell eine Montage auf der Ackerschiene verboten
ist , obwohl ich schon zu vielen Traktor Treffen war und diese Montageweise überwiegend gesehen habe . Gilt hier der Spruch ,, Wer viel fragt geht viel irre " ?
Was für Ratschläge könnt Ihr mir geben . Danke im Voraus G.S.


 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2014 11:40
avatar  844er
#2
avatar
Profi

Moin…

Ich würde mal eher sagen: Wo kein Kläger, da kein Richter ;-]

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2014 11:42
#3
avatar

Mach es hin. Wir habens auch an 3 Ackerschienen dran. Das,dass man das nicht darf habe ich noch nie gehört.

Gruß Julian


 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2014 16:30
#4
avatar

Meine Info ist, dass dies Ackerschiene verdrehsicher sein muss (z.B durch ein U-Eisen, das oben und unten um den Unterlenker packt), und dass die Kugel geprüft sein muss.

Ich brauche keinen Hut, mein Trac hat schon 6 Zylinder :-)

 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2014 21:22
#5
avatar
Profi

Kommt auch ganz darauf an, welchen Anhänger du wo, zu welchen Zweck ziehen willst. Wenn auf eigenen Grund und Boden dann kannst du es machen wie dir beliebt auch auf Feldwegen rund ums Haus geht es noch. Wenn aber auf Straße und womöglich noch viel Hauptverkehrswege dann würde ich mir schon überlegen wie es auszusehen hat. Am besten wäre es dann da eine TÜV Abnahme und im Fahrzeugschein eingetragen. Das setzt voraus das die Kugel abgenommen ist und so am Schlepper montiert ist das sich da nichts bewegt. Ich weiß ja nicht in was für Gelände du mit was für einem Anhänger unterwegs bist aber in bergigen Gelände wäre es schon zum Vorteil das der Kugelkopf sich nicht bewegen kann. Da würd ich am besten mal bei der nächsten Schlepperwerkstatt nachfragen wie da der TÜV Prüfer sowas sieht.

Gruß Uli


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2014 01:17
#6
avatar
Profi

Hallo.
Also ich habe davon gehört, dass die Unterlenker des Schleppers starr gestellt werden müssen damit keine Bewegung nach oben ermöglicht wird. Des weiteren, wie schon erwähnt, muss die Ackerschiene verdrehsicher sein und der Kugelkopf muss ein Prüfzeichen haben. In dem Fahrzeugschein muss die Kugel auch eingetragen sein. Damit kann dann offiziell auf der Straße fahren.
Aber wie Uli schon gesagt hat, würde ich schauen wo du mit diesen Anhänger fahren willst. Sprich nur zu Hause und ein paar Feldwege oder vorrangig Straße.
So lange du nicht viel Straße damit fährst würde ich eine verdrehsichere Ackerschiene nehmen oder die vorhandene gegen verdrehen umbauen (U-Eisen) und dann Kugelkopf dran und fertig.
Gruß Tilo

Hast du nen IHC, kommste durch den höchsten Schnee

 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2014 08:16
#7
Ki

Hallo Uli
danke für Deine Mail . Fahren will ich auf ganz normalen Straßen z.B. zu Traktor Treffen mit einem Wohnwagen . Die Ackerschiene habe ich schon so versteift ,dass sich daran nichts mehr bewegt, auch gegen Verdrehen der Schiene habe ich etwas getan . Im Prinzip dürfte einer Abnahme nichts im Wege stehen .Ich habe nächsten
Mittwoch einen DEKRA Termin . Die Kugel ist von ,,Granit " mit einer Nummer . Mal sehen ob das Alles reicht . Ich werde Dich informieren .
Danke erst einmal . Viele Grüße Gert


 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2016 13:23
#8
Sc

Da bei der verdrehsicheren Montage es bei vielen Kupplungen zu Schäden kommt, baue ich seit Jahrzehnten die Ackerschienen um oder verwende ein U-Profil 120x50 mit der passenden Länge und 2 passende Unterlenkerbolzen. Alles montiert sieht es dann so aus das es eine Linie vom Mitte Unterlenkerbolzen zu Mitte Kugelkopf und weiter zum anderen Unterlenkerbolzen entseht. Hatt man Bedarf auch mal ein Seil/Gurt um die Kugel zu legen geht man mit der Kugel auf - 1-2 mm. Dadurch verdreht sich die Kugel immer in Zugrichtung und das Seil ist sicher fest. Auch ist es möglich den PKW Anhänger so als Hilfskipper zu verwenden, ohne Schäden anzurichten. Für die Strassenfahrt ein passendes Stück Stahlseil mit 2 Schlaufen gepresst links und rechts oben über die Hubstrebenbolzen gefädelt und in der Mitte unter der Zugmaulkupplung durch ist dann auch Tüvfähig.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!