844-S

  • Seite 1 von 2
08.08.2015 16:08
#1
avatar

Hallo ich heiße Markus und bin neu hier. Habe vor kurzem einen 844S gekauft.
Technisch ist er soweit in einem guten Zustand aber er ölt an machen stellen doch ein wenig.

Öl komm von oben beim Stirndeckel wo die Vorderachse ist raus. eventuell simmerring der kurbelwelle? wer kennt sich genau aus was da abzudichten ist?


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2015 00:04
#2
avatar
Profi

Hallo Markus.

Kannst du uns ein Foto von der undichten Stelle machen? Das wäre sehr hilfreich für die Problemlösung.

Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2015 09:32
avatar  IHC533
#3
avatar
Profi

Hallo zusammen,

unser 533 verliert leider auch etwas Öl im vorderern Bereich des Motors. Wir sind aber schon soweit, dass wir es auf den Kurbelwellensimmering bergenzen konnten. Kann ja nacher mal Bilder davon machen, vielleicht hilft es Markus auch schon. Problem ist, der kann frühestens zum Lama, wenn Aussaat Getreide und Ernte Kartoffeln alles durch ist, solange muss er noch man durchhalten damit. Wieviel Aufwand ist das eigentlich den zu tauschen?

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2015 11:53
#4
avatar
Profi

Moin zusammen,

Der Kurbelwellensimmering ist eigentlich recht simpel zu tauschen, die Riemenscheibe muss ab und dann kommt man schon dran.
Bei einem kompletten Dichtsatz für die Kurbelwelle vorne ist bei dem Dichtring auch immer der Ring auf dem der Dichtring läuft dabei.
Dieser sitzt auf der Kurbelwelle und muss abgezogen werden. In dem Fall habe ich 2 Gewindestangen an den Ring geschweißt und mir mit einem Flacheisen mit 2 passenden Löchern
drin einen Abzieher gebaut. Manchmal sind aber auch schon Gewindebohrungen in dem Ring drin, sodass man ihn nach vorne von der Kurbelwelle abziehen kann.
Dann eben neuen Ring drauf und den neuen Simmering einbauen, fertig. Wenn man das selbst macht, dürfte das normalerweise nicht länger als Stunden benötigen, je nachdem
wie gut der Stahlring runter geht.

@ Markus: Ich habe an unseren beiden 844S schon einiges abdichten müssen, da kennt man mit der Zeit die Teile, Dichtungen und Dichtringe, die gerne mal undicht werden.
Wenn du weitere Fragen hast, immer her damit :-)

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2015 11:58 (zuletzt bearbeitet: 03.09.2015 07:00)
avatar  IHC533
#5
avatar
Profi

Moin,

so, hier jetzt mal 3 Bilder dazu. An dieser Stelle leckt unser 533 vorne. Ist das dieselbe wie bei deinem 844S, Markus?



Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2015 14:47
#6
avatar
Profi

Hallo Andreas,
Das müsste normalerweise wie schon erwähnt mit einem Simmerring und evtl dem Laufring behoben sein.
Kann man mit bisschen handwerklichem Geschick selbst machen.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2015 15:55 (zuletzt bearbeitet: 09.08.2015 15:57)
avatar  IHC533
#7
avatar
Profi

Hallo Sebastian,

der Haken an der ganzen Sache ist nur, dass ich für sowas leider selber keine Zeit habe.
Dann bringe ich ihn lieber zu meinem Lama und weiß auch, dass ich ihn schneller wiederkriege, als wenn ich da immer abends 1-2 Stunden beikomme. Und er kann dann auch noch gleich ein paar Kleinigkeiten mehr mit machen ;)

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2015 19:35
#8
avatar
Profi

Hallo Andreas,
klar kann der das schneller bzw du hast dann selbst keinen Zeitaufwand.
Es gibt ja oft einige Mitleser, die sowas auch gerne selbst machen wollen, daher meine Antwort.
Ich müsste aufgrund von Zeitmangel auch eigentlich zum Lama bringen, aber irgendwie erwische ich mich dann
immer wieder selbst dabei, dass ich es einfach selbst mache :-)

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2015 21:50
avatar  IHC533
#9
avatar
Profi

Hallo Sebastian,

ich finde deine Beschreibung diesbezüglich auch sehr gut und finde es lobenswert, dass du dein Wissen mit uns teilst . Ich würde es sogar sehr gerne selber machen, nur wie gesagt das Zeitproblem..... Und immer wieder abends bei anfangen / dran weiter arbeiten ist auch schwierig und irgendwie doof, gibt ja leider auch noch andere Arbeit ;)
Auch wenn ich nur noch Hobby Landwirtschaft habe, irgendwie braucht man ja immer wieder mal Trecker (und wenns nur zum Oldtimertreffen fahren ist ) und ich habe leider nur den einen, daher sollte sowas dann auch schnell gehen.
Weil solche Arbeiten, wo man ja eigentlich nicht viel kaputt machen kann, da juckt es mir auch schon in den Fingern ;). Nur wenn ich dann 2 Wochen nicht Trecker fahren kann, weil ich nicht immer Zeit habe dran weiter zu arbeiten, werd ich auch ein bisschen nervös

Gruß Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
14.08.2015 13:02
#10
avatar

Mahlzeit, also ich denke auch es ist der simmering. ist nur der simmering dort verabut oder noch irgendwas anderes. die rede war hier von einem dichtungssatz?

ich hab leider keine ersatzteilliste für den 844-s damit wäre die sache wesentlich einfach, denn handwerkliches geschick ist vorhanden


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 11:23
#11
avatar

Mahlzeit so es geht doch noch vorran, habe gestern die Ölwanne ausgebaut und neu abgedichtet. Als nächstes kommt jetzt der Simmering an die Reihe. Brauch ich für die Riemenscheibe eigentlich einen abzieher oder bekommt man sie nach dem lösen der 3 Schrauben schon runter?


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 20:38
#12
avatar
Profi

Hallo,
mit bisschen Hebeln und nem Kunststoffhammer müsste die eigentlich ohne Abzieher abgehen.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 21:59
#13
avatar

Das dachte ich mir auch so, ich werde davon noch berichten.

Mal etwas anderes, ich habe hinten die standart Reifen 16.9 R34, passen auch 18.4 R34 auf die Felgen hat jemand Erfahrung?
Fahre viel im Wald und Grünland deshalb könnten sie noch ein bisschen breiter sein.


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 22:14
#14
avatar
Profi

Hallo Malocher.

16.9R34 entspricht 420/85R34. Ich denke mal, dass du eine 15" Felge hast. Auf der kannst du maximal 520/70R34 aufziehen eventuell passen auch 540/65R34 drauf.

Bedenke dabei das sich dein Vorlauf ändern kann. Dieser sollte zwischen +1-5% liegen.

Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
05.09.2015 00:57
#15
avatar

Normalerweise steht die Felgengröße doch auf der Felge oder? Also müsste ein 480er Reifen ja locker auf die Felge passen.
Wenn 420/85 R34 ist müsste die gleiche höhe ja eigentlich 480/75 R34 sein oder? Ich will ja nur etwas breitere Reifen die Höhe soll so bleiben. Gibt es dafür Tabellen?


 Antworten

 Beitrag melden
05.09.2015 11:13
avatar  844er
#16
avatar
Profi

Zitat von malocher im Beitrag #15
Ich will ja nur etwas breitere Reifen die Höhe soll so bleiben. Gibt es dafür Tabellen?

Moin

Ja, die gibt es. So eine Umrechnungstabelle und noch so einiges mehr findest du hier: http://www.adk.bg/pdf/Continental_selskostopanski.pdf

Damit du aber nicht so lange suchen mußt, habe ich dir die entsprechenden Umrechnungstabellen mal herrausgeschnitten:



Ich denke, dort sollten die passenden Reifengrößen für dich dabei sein. Wie Tilo aber schon schreibt: Beachte bitte das du bei einem Allradschlepper auch auf die Voreilung achtest ! Eine entsprechende Vorderbereifung findest du in der ersten Tabelle.

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
05.09.2015 19:56
#17
avatar

Gute Tabelle hat mir auf jeden Fall sehr geholfen, danke ! Allrad habe ich übrigens nicht, da brauch ich mir keine Gedanken machen


 Antworten

 Beitrag melden
05.09.2015 22:03
#18
avatar
Profi

Hallo Malocher.

Die Felgengröße steht in der Nähe vom Ventil der Felge.

Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2015 21:34
#19
avatar

Ich werde die Tage mal schauen ob ich noch etwas erkennen kann, wurde vom Vorbesitzer nämlich schonmal lackiert.

Welche Reifenmarken fahrt ihr so? Also ich dachte Agrimax, jemand erfahrung? Oder Trelleborg, haben wir auf anderen Schleppern auch, jedoch sind sie sehr hart und abriebfest. Die Reifen sollten schon nicht zu agressives Profil haben, Conti hat glaube ich auch ganz gutes Profil


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2015 22:05
#20
avatar
Profi

Hallo Malocher.

Fahre auf der Vorderachse BKT Agrimax RT 765 360/70R24. Die Reifen sind jetzt seit ca.3 Jahren drauf und bisher kann ich nichts negatives berichten.

BKT hat ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Kann ich nur empfehlen.

Gruß Tilo


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!