IH 433 (Replicagri)

22.07.2018 13:34
avatar  nobby87
#1
avatar

Tach zusammen,

in meiner Modellsammlung hat es Zuwachs gegeben. Replicagri hat Schuco beim angekündigten IH 433 überholt und das Modell letzte Woche in den Handel gebracht. Vorab ein paar Infos zum Modell:

IHC 433

Maßstab: 1:32

Hersteller: Replicagri

Bestellnummer: Rep 181

Preis: UVP 42,50 € (Straßenpreis knapp unter 40 €)

Das Modell kommt in der von Replicagri typischen Verpackung als Karton mit Fenster. Das Modell selbst ist auf einem Sockel mit einer Schraube festgeschraubt. Durch ein Klarsichttiefziehteil ist das Modell im Karton sicher arretiert. Das Fritzmeier GFK-Dach ist mit einem Klebestreifen oben auf dem Klarsichteil gesichert eingelegt. Der Sockel ist mit einem Aufdruck zum Typ versehen. Unter dem Sockel sind in einem Plastikbeutel Ackerschiene, Frontgewicht, Oberlenker und Anhängebolzen zum Anbringen an das Modell ebenfalls mit einem Klebestreifen befestigt.



Hier nun ein paar Ansichten des ausgepackten Modells. Als Bildhintergrund habe ich den Einleger der Verpackung verwendet. Auf dem ersten Bild ist das Dach auf dem Überrollbügel aufgelegt. Was mir als erstes ins Auge gestochen ist, sind die schwarzen Gehäuse der Blinker und Rückleuchten auf den Kotflügeln. Die kenne ich im Original nur mit rotem Gehäuse. Aber nach einigen Hinweise von Modellbaukollegen muss ich meine Ansicht revidieren. Ich war da wohl noch von den kleinen CMs vorgeprägt.





Den Überollbügel finde ich etwas merkwürdig. Auf diesem Bild sieht man wie weit der Bügel nach hinten ragt. Beim Blick in meine Prospekte oder der Suche auf Gebrauchtmaschinenportalen habe ich keinen 33er IHC mit so einem Überrollbügel gefunden. Was aber nicht heißen soll, dass es den so nicht gibt. Alle Bügel die ich gefunden habe, hatten die Krone weiter vorne. Die Anbaupunkte auf den Kotflügeln passen zu den gefundenen Bildern. Die vordere Stütze passt auch dazu. Die hintere Stütze geht bei den von mir gefundenen Fritzmeier 7xx Verdecken auf 33er IHC an die Seite der Krone und die Krone selbst sitzt so weiter vorne. Der Bügel müsste sich aber demontieren lassen und durch einen Ersatz austauschen lassen. Vielleicht nimmt sich ja ein 3D-Druck-Künstler dieses Problems an. Wenn dann weiterhin das GFK-Dach von Replicagri verwendet werden könnte wäre ich ein potentieller Kunde dafür.



Die Vorderachse ist als Pendelachse ausgeführt. Der Pendelweg ist bei meinem Modell nicht riesig, aber OK. Der Leinkeinschlag nach rechts ist nicht so doll.



Der Lenkeinschlag nach rechts wäre besser, wenn er nicht durch die ausbeulende Lenkstange begrenzt wäre.



Ein Blick auf das vorbildgerecht gestaltete Armaturenbrett. Soweit ich es aus meiner Erinnerung rekonstruieren kann, sind auch alle Bedienhebel für Gang- und Gruppenschaltung, Handgas, Handbremse, Zapfwelle und Hydraulik des Schlepper vorhanden.



Der Blick unter die Motorhaube deckt sich mit einem Bild aus dem Prospekt. Den silbernen Punkt auf dem Auspuffkrümmer werde ich noch ausbohren und mit schwarzer Farbe nacharbeiten um den hohlen Auspuff nachzuahmen. Am Motor selbst finden sich farblich abgesetzt die verschiedenen Filterpatronen für Diesel oder Motoröl. Auch sonst finden sich viele Details an den richtigen Stellen.



Das vorbildgerechte Hubwerk wird allen die Siku/Britains kompatible Anbaugeräte verwenden wollen entäuschen. Ich bin aber einer derjenigen die sich über dieses Hubwerk freuen. Die Seitenstabilisatoren kenne ich einfach als Flacheisen. Das Modell hat welche, die beim Vorbild über Steckbolzen variabel sind. Die kenne ich nur von der 44er und 46er Serie. Die Hubhöhe erscheint mir vorbildgerecht.
Der beiliegende Oberlenker kann durch lösen eines Bolzen vorbildgerecht angebaut werden. Das setzt aber ein gewisses chirurgisches Talent und Werkzeug voraus, das aber sicher beides bei den meisten Modellbauern vorhanden sein sollte. Einen Halter für den angebauten Oberlenker gibt es aber nicht. Die Ackerschiene habe ich mich nicht getraut anzubauen, da die Unterlenker dazu zu eng zusammen stehen und ich da Bruch befürchte.
Hervorzuheben ist das das Modell, anders als wahrscheinlich die meisten Vorbilder, ein Zugpendel hat. In Deutschland war das nach meinen Prospekten Sonderausstattung.



Auf den letzten beiden Bildern kann man erkennen, das dieses Modell in einer späteren Ausführung wohl auch mit vorne geschlossener Kabine (wie beim 633 angekündigt) oder vielleicht auch einem vorne geschlossenem Verdeck kommen wird. Man kann hier zwei senkrechte Blenden erkennen die hier dann wohl den Abschluß zwischen Kabine/Verdeck bilden sollen.

Alles in Allen kann ich den IH 433 von Replicagri uneingeschränkt empfehlen. Ich bin nun auf das Schuco Pendant gespannt und hoffe den auch bald direkt mit dem Replicagri Modell vergleichen zu können. Bei mir wandert das Modell erstmal auf den Basteltisch um ein 1/87 Modell davon abzuleiten.

Gruß Norbert|addpics|9u2-i-9c41.jpg-invaddpicsinvv,9u2-j-f671.jpg-invaddpicsinvv,9u2-k-587b.jpg-invaddpicsinvv,9u2-l-e5e4.jpg-invaddpicsinvv,9u2-m-1ed8.jpg-invaddpicsinvv,9u2-n-2972.jpg-invaddpicsinvv,9u2-o-0c51.jpg-invaddpicsinvv,9u2-p-affa.jpg-invaddpicsinvv,9u2-q-236f.jpg-invaddpicsinvv,9u2-r-8530.jpg-invaddpicsinvv,9u2-s-9cb4.jpg-invaddpicsinvv,9u2-t-0c65.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!