Masterplan Ems

28.03.2015 15:15
avatar  323
#1
avatar
323

Moin,

ich wollte mal wissen was ihr von dem Masterplan Ems gehört habt und wie ihr das findet? Einige wissen sicher nicht was das ist, die Meyer Werft sucht Ausgleich Flächen (ca.700ha) um der Ems herum. Jetzt wird aber davon geredet das sie bist 2020 bist zu 2000ha suchen und das ist für einige Betriebe eine Katastrophe. Das schlimmste ist die Landwirte werden nicht einmal gefragt, die nehmen einfach das Land weg, obwohl die genau wissen das die Landwirte dagegen sind und die Landkreise stimmen einfach zu. Ich finde das Ungerecht und was meint ihr?

Gruß
Stefan


 Antworten

 Beitrag melden
28.03.2015 18:06
avatar  844er
#2
avatar
Profi

Hallo Stefan

Ja, das ist ein ganz ganz heikeles Thema.
Für alle, die nicht aus dieser Gegend kommen hier ein Artikel zum nachlesen: http://www.noz.de/lokales/papenburg/arti...andes-verargert

Die Frage ich ICH mir stelle ist: Warum sollen Landwirte Ausgleichsflächen schaffen/zur Verfügung stellen ?? Warum geht das nicht ohne Schaffung von Ausgleichsflächen ??
Klar, die Meyer-Werft in Papenburg ist ein sehr großer Arbeitgeber der vielen Leuten Lohn und Brot sichert, weil es Aufträge an Land holt, wo immer größer Luxusschiffe gebaut werden die natürlich auf der Ems zur Überführung Platz brauchen. Aber muss das zur Folge haben, das dadurch Landwirte ihrer Flächen "beraubt" werden und somit um ihre Existenz bangen müssen ? DAS darf nicht sein !! Ich denke nicht !! Schiffe -oder besser gesagt- Luxusliner zu bauen ist zwar gut, ABER nicht um jeden Preis. Was nicht geht, das geht nicht.

Gruß Alfred


 Antworten

 Beitrag melden
28.03.2015 20:48
avatar  323
#3
avatar
323

Hallo Alfred

Da geb ich dir Recht, es werden viele Landwirt aufgeben so weit ich weiß, weil hier oben sehr viele Landwirte an der Ems wohnen und auch das meiste Land an der Ems liegen haben und den Landwirten einfach weg genommen werden. Was mir am aller meisten stört ist das die Landwirte so hinter gangen werden.
Die Meyer-Werft hätte normaler weiße nach Emden gemusst dann hätte man jetzt nicht das Problem.

Gruß
Stefan


 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2015 18:36
avatar  nobby87
#4
avatar

Tach auch,

das Ganze ist ein Rechenspiel. Es werden hier die Interessen der Landwirte gegen die der Meier Werft ausgespielt. Die Meier Werft beschäftigt direkt 3100 Mitarbeiter mit ca. 20.000 Arbeitsplätzen bei Nachunternehmern. In Ostfriesland und im Emsland wirtschaften um die 7000 Landwirte auf durchschnittlich 55 ha im Haupterwerb. Die Anzahl der von und mit der Landwirtschaft lebenden Arbeitsplätze dürfte ähnlich hoch wie bei der Meier Werft sein. Das Ganze dürfte daher in etwa eine Patt-Situation ergeben.
Wenn die Meier Werft nun hingehen würde und 15 Landwirten ihre Betriebe für den Masterplan abkaufen würde hätte man die nötigen 700 ha zusammen. Um den ehemaligen Landwirten dann auch den Lebensunterhalt zu sichern stellt man sie dann als Landschaftspfleger wieder ein. Durch so eine Maßnahme wären andere Betriebe weniger stark von dieser Maßnahme betroffen, als wenn man sich auf dem freien Grundstücksmarkt um die 700 ha Fläche bemühen würde.
Allerdings kommt man dann mit den 20 Mio € Budget nicht mehr zurecht. Pro ha stünden etwas über 28.000€ zur Verfügung. Das reicht vielleicht gerade für den Ankauf der Flächen. Eine Umgestaltung als Ausgleich für den mangelhaften Zustand der Ems nach EU-WRRL läßt sich damit noch nicht finanzieren. Dafür dürfen sicher nochmal mindestens 10.000€ pro ha (7 Mio €) angesetzt werden. Die 15 Landschaftspfleger bringen nochmal jährlich an Lohn- und Maschinenkosten 1,5 Mio € auf den Deckel.
Ein Umzug der Meier Werft wäre sicher einiges teurer.
@Alfred: der Ausgleich ist erforderlich da sich eine für die Meier Werft kanalisierte, aufgestaute und ausgebaggerte Ems und die EU-WRRL nicht unter einen Hut bringen lassen. Uuups, der Aufstau und das Emssperrwerk dienen ja dem Hochwasserschutz und nicht der Meier Werft...

Gruß Norbert


 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2015 20:06
avatar  323
#5
avatar
323

Moin

ich hab letztens in der Zeitung gelesen das die 500ha genau an der Ems gesucht werden und 200ha in Landkreis Aurich gesucht werden. Also sind wir mit unserm Betrieb auch betroffen sind. Aber mit den Flächen an der Ems wollen sie Biotope machen und aus den anderen 200ha Vogelschutzgebiete.

Gruß
Stefan


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!