Strohernte

26.07.2014 18:10
avatar  ( gelöscht )
#1
Gast
( gelöscht )

Was macht ihr normalerweise für Stroh nach Sommerernte? Kleinballen oder Großballen. Groß sind Quaderballen oder Rundballen! Wenn ihr n dreschen das ganze presst, schadet ihr das Stroh? Weil der Drescher eben ganz kleine Schwaden hinten rauslässt? Oder fahren bei euch Drescher wo pressen könnt ohne schwaden? Landwirt wo helfe macht viele Quaderballen und Rundballen, und lässt es von denjenigen schwaden das Stroh, weil vom Dominator 78s nach dem Dreschen die schwaden für Presse zu klein sind.


 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2014 19:52
#2
avatar

Hallo unbekannter (ein Vorname macht das ganze hier ein wenig Persönlicher ;-) ),

wir kaufen Stroh zu (haben selber keinen Ackerbau).

Dieses Jahr haben wir ca. 300 kleine Ballen, und zusätzlich noch ca. 80m³ loses Gerstenstroh gekauft. Preislich lag das bei etwa 80€ pro Tonne.
Bei dem wir es kaufen lässt das Stroh immer direkt in Schwaden "ablegen", wendet diese aber einmal mit einem alten Einkreiselschwader, damit der Schwad ein wenig durchgemischt wird und somit gleichmäßiger an der Sonne trocknet (zwischen Drusch und Pressen liegen bei uns immer gut und gerne 5-6h, wenn das Wetter gut ist sogar auch mal 1 ganzer Tag).
Der Mähdrescher (weiss nicht genau welcher es war, nur es war einer vom LU meines Ex-Schwiegervaters :-D ), hatte ein 6,7m Schneidwerk, und die Schwade waren recht groß!

Gruß Tobias

Ich brauche keinen Hut, mein Trac hat schon 6 Zylinder :-)

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!