Erfahrungen mit Case IH 844 oder 856 als Basis zum modernisieren (auch 885/ 895 & 985/ 995)

Umfrage: Welches Modell würdet ihr bevorzugen?
Case IH 856 XL - 2 Stimmen33.333333333333%
 
Case IH 844 XL - 3 Stimmen50%
 
Case IH 885/ 895 XL - 0 Stimmen0%
 
Case IH 985/ 995 XL - 1 Stimmen16.666666666667%
 
4 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.
15.07.2020 10:43von andi.d
Frage
an
Erfahrungen mit Case IH 844 oder 856 als Basis zum modernisieren (auch 885/ 895 & 985/ 995)

Hallo Mitglieder,

wir wollen als Werkstattprojekt mit unseren Mitarbeitern einen Traktor neu aufbauen. Nach ewigen hin & her zwischen Marken, Eigengewicht, Zylindern, Hubraum und Getriebeart haben wir uns auf die älteren Case IH mit D-268 oder D-239 geeinigt - die findet jeder super und sind auch noch realistisch nutzbar.


Ich möchte gleich am Beginn hervorheben, dass es ein größeres Projekt von unserem Unternehmen wird, an dem nicht nur eine Person arbeitet, sondern ein professionelles Team von Mechanikern, Fahrern/Praktikern und Konstrukteuren, die sich das Projekt schon länger wünschen und gerne ihre "Träume" verwirklichen wollen.
Bitte behaltet das beim Lesen im Hinterkopf, sonst können gewisse Punkte recht utopisch wirken.


Was genau wollen wir damit machen:
Als erstes natürlich technisch überholen, fehlende Ausstattung nachrüsten und komplett modernisieren und vorbereiten für mehr Leistung.
Danach erst die Optik. Wenn wir einen mit gutem Lack finden, würden wir ihn definitiv original behalten. Ganz ohne Rost wird sich jedoch keiner finden…


Der Traktor soll danach für alles Mögliche verwendet werden, aber natürlich nirgends als Haupttraktor:
In der Werkstatt brauchen wir immer einen zuverlässigen Traktor zum Testen von Geräten, ausliefern, abschleppen und umparken.
Im Verleih, wenn ein Kunde keinen Ersatztraktor hat und eine einfache Maschine benötigt, mit der auch "Opa" fahren kann.
Im Lohnbetrieb kann man auch nie genug Maschinen zur Verfügung haben.
Und vorwiegend natürlich auch als Traktor, den unsere Mitarbeiter privat nutzen können – wofür sei ihnen überlassen, ich kann aber vorweg schon sagen, wir haben ein paar Traktorpulling-Fans im Team…


Da wir in Österreich im Gebirge tätig sind, ist uns ein kompakter und wendiger Traktor wichtig mit nicht zu hohem Eigengewicht.
Um im Feld flexibel nutzbar zu sein und zum Testen von reparierten Frontgeräten sollte er eine Fronthydraulik + Zapfwelle haben. Außerdem sieht ein Traktor mit FH & FZ immer besser aus.
Breite Bereifung wäre super, wenn diese schon vorhanden ist und nicht nachgerüstet werden muss. Zwillingsbereifung hat bei uns jeder Traktor und kommt noch dazu.
40km/h sind ein Muss.

Weiteres planen wir hydraulische Bremse & Druckluftbremse aufbauen, 24V Stromkreis für EBS Anhänger, ISO-Bus Schnittstellen, aufgewertete Hydraulikanlage, Klimaanlage und weitere Kleinigkeiten und Komfortfeatures, die wir immer wieder benötigen… das ändert sich sicher noch bis wir einen Traktor bekommen.




Jetzt seid ihr gefragt:
Wer kann ein Modell empfehlen?
Was sind eure Erfahrungen mit diesen Traktoren, speziell mit allem was nach dem Motor kommt?
Zuverlässigkeit ist wichtig, daher würde mich sehr interessieren, ob von euch jemand die Getriebe von den Typen mit hoher Leistung fährt oder diese umbaut?
Welche Schwachstellen sind euch beim Getriebe bekannt?
Welche Umbauten und Verstärkungen habt ihr am Getriebe vorgenommen?
Habt ihr einen Getriebeölkühler verbaut und gibt es jemanden, der Temperaturmessungen gemacht hat?
Kennt jemand die genauen Bezeichnungen von den Getrieben?
Sind im Getriebe von 844/856 Unterschiede zum 1056?
Was sind eure Erfahrungen mit der Ersatzteilversorgung? Über unsere Ersatzteilportale (sind keine lizenzierte Case Werkstatt) sind diese nicht mehr verfügbar.


Zu den beiden Motoren haben wir derzeit noch keine Fragen.
Wir kennen deren Leistungspotential und würden diese auf circa 120PS im Alltag fahren.



Weiß jemand einen Gebrauchten, welcher eine gute Basis für unser Projekt ist? Auch aus dem Ausland.

Würdet ihr die Modelle 844 oder 856 bevorzugen? Die massivere Bauweise sprecht dafür.
Oder doch die kompakteren und leichteren Modelle 885/895 & 985/995?

Theoretisch wäre der 856 am besten geeignet und hat bei den Gebrauchten auch meist die beste Ausstattung. Allerdings auch das einzige Modell mit dem kleineren D-239. Und wie heißt es so schön „Hubraum statt ….“
Die 844 und 885/895 kommen als Sauger mit dem D-268 und hätten nach einer Turbonachrüstung großes Potential.
Der 985/995 hätte den großen Motor mit Aufladung, und die leichtere Bauweise, welche Vor- & Nachteil ist.


Wir finden mit diesen Traktoren können wir den Spagat zwischen Leistung und Zuverlässigkeit finden, da viele verschiedene Fahrer drauf sitzen und die Mitarbeiter dennoch zwischendurch Spaß an der rohen Leistung eines alten Traktors haben können.
Und es sind Traktoren, bei denen das Schrauben nebenher noch richtig Spaß macht und Platz für unsere Fantasien ist.


Bitte um einen sachlichen Meinungsaustausch und vielleicht findet sich jemand, der bereits ähnliches mit diesen Traktoren gemacht hat.


Danke für eure Beiträge und Fachwissen.
Andi

Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!