IHC/CASE-IH neu gekauft? Wenn ja, warum?

17.12.2015 18:58
#1
avatar

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, wer denn hier seine Schätzchen neu beim Händler gekauft hat (und evtl. bei welchem Händler), und wieso genau ihr euch damals für IHC/Case-IH entschieden habt (Händlernähe? Andere Fabrikate Probe gefahren?). Vllt wisst ihr ja noch, ob bzw. was für ein Modell denn dafür eventuell in Zahlung gegeben wurde.

Gruß Tobi


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2015 06:27
avatar  Michi.R
#2
avatar

Moin Tobi,

Wir hatten unsere IHCs alle neu über den Händler auf Fehmarn bei Helmut Schulz Landmaschinen GmbH & Co. KG , zu meiner Kindheit noch Daniel Brandt Landmachinen.... Das waren 453,624 und 1246er alle mit Dieteg Verdeck, später als die drei dann verkauft wurden, waren es 955 und 1255 XL... Jetzt ist bei uns nur noch Claas zu Hause.

Gruß Michi


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2015 07:17
avatar  Bauer b
#3
avatar
Profi

Hallo Michi ,
mich würde mal interessieren warum seid ihr auf Claas umgestiegen.
gab es Probleme mit den Roten ?
Am Preis kann es ja eigentlich nicht gelegen haben oder gibt es keinen Händler mehr bei euch ums Eck .
"Oder gefallen euch die Claas etwa besser .

Gruß Marc.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 19:50
avatar  u99
#4
avatar
u99

Hallo, wir sind, nachdem wir lange Jahre mit den Grünen (JD) gefahren sind und immer noch fahren, auf Case umgestiegen, weil der JD Konzessionär mittlerweile so schlecht geworden ist, dass es eine Zumutung geworden ist. So kann man nicht mit denen weiter arbeiten. Die interessieren sich den auch nur noch für Kunden mit Schlepper über 300 PS. Alles andere ist offenbar Zeitverschwendung. Mit der neuen Case-Werstatt sind wir zufrieden und für französische Verhältnisse arbeiten die gut. Die Werkstatt ist klein, aber das soll ja nichts heissen. Vor dem Kauf haben wir uns ziemlich informiert und sind auch Probe gefahren. Nun, bis heute sind wir sehr zufrieden mit dem neuen Roten. Ich hoffe, das wird auch so bleiben, der Traktor hat noch nicht viele Stunden auf dem Buckel.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 20:07
#5
avatar

Na dann mal Glückwunsch zum Roten


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2016 14:36
avatar  Bube
#6
avatar

Hallo
Der 955 wurde 1980 neu angeschafft und die Wahl auf den 955 ist gefallen weil: Platz auf der Cockpit Kabine zu der Zeit super war und es der erste Schritt zum 6 Zylinder werden sollte.Preis Leistung war zum Fendt besser, naja und 844 gegen 955 war halt 4 gegen 6 Zylinder .Es war ein Fendt 108 mit Allrad und Edscha Kabine. ein 844 S mit Comfort 2000 Kabine mit im Rennen.Der Fendt ist nach 1 Probefahrt gleich raus gefallen weil man da drauf Klettern musste und er nicht wirklich vom Platz und der Hebelanordnung usw. überzeugt hat.Also war jetzt die Entscheidung zwischen 6 und 4 Zylinder IHC. Der 955 ist zu der Zeit der erste 6 Zylinder im Dorf gewesen ,alle haben sich gefragt .jetzt drehen sie durch .....
Der Aufstieg der Comfort 2000 ist im Verhältnis zur Cockpit auch durch gefallen.Es sollte der 955 werden mit Koffer Gewichten wegen der recht schweren Böden bei uns.Der Händler hat aber gut beraten und gesagt :lasst die Koffergewichte erst mal weg ,die könnt Ihr immer noch nachkaufen .Nehmt Anstatt der Gewichte die Vorderachse mit Selbstsperrdifferenzial! War damals nicht Serie sondern Aufpreis und der Händler hatte Recht ! Den Unterschied merkt man gewaltig in der Zugkraft.Nach dem ersten Jahr kam der Frontlader von Stoll dran gekauft,ein Super 1 mit langer Schwinge und Konsolen bis zur Hinterachse. Durch den Frontlader mit Konsolen drückt der 955 fast 1,5 t mehr Eigengewicht was ein top Effekt ist. Gepennt wurde nur bei der Bestellung der Steuergeräte ,er hat 1 Einfachwirkendes ohne Schwimmstellung ! und ein Doppelt wirkendes mit Schwimmstellung.
Das arbeiten mit dem einfachen Steuergerät ohne Schwimmstellung ist nicht wirklich Praxis tauglich mit Frontlader ........ Wir lassen auf den 955 nix kommen ! als Frontlader Maschine mit 6 Zylindern fast unschlagbar durch die Wendigkeit und die Schalthebelanordnung zu der Zeit.Der Schlepper macht auch heute mit über 10.000 h noch richtig Spass. Gehandelt wurde er damals über die RWG .
Grus Jörn


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2016 23:40
#7
avatar

Haben beim Wilhelm Mayer in Neu Ulm unseren David Brown gebraucht gekauft warum weil er richtig günstig war und in kein Schlechten Zustand war leider 1 Jahr später Getriebe Schaden :/
Hatten dann Ford 7810 als Vorführer naja und Ford hatte erst ab 1990 40 Km/ h gehabt war halt auch einer der ersten deswegen haben wir beim Alois Hible den Case IH 844 XL Plus gekauft neu.
Da wußte man das die Technik ausgereift ist.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!