Chronisch Vergiftet ! Wenn G

13.08.2015 16:26
avatar  844er
#1
avatar
Profi

Hallo

Also ich hab da jetzt mal was gefunden, was mich persönlich total verschreckt. DAS habe ich so noch nicht gesehen und ich bin beim anschauen der Dokumentation total geschockt..

Schaut euch DAS bitte mal unbedingt an:



Wahnsinn !!!

Gruß Alfred

Landmaschinen und Traktoren von Damals bis Heute auf: www.lama-forum.de

Den CASE IH Kalender 2021 findest du hier: CASE IH Kalender 2021

Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt...

 Antworten

 Beitrag melden
25.08.2015 23:22
#2
avatar

Ach du meine Güte Das schockiert mich jetzt Richtig

lg Mario

Gruß Mario

Wenn der CASE eine Wolke schmeißt weiß der Fendt was Leistung heißt !

 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2015 15:52
#3
avatar
Profi

Ich will hier keine Diskussion starten,
aber genau aus dem Grund, haben wir unseren Betrieb auf Bio umgestellt.
Wie kann das sein, dass unser Mais ohne Kunstdünger fast genauso gut steht, wie der unserer konventionellen Kollegen?
Ich habe beobachtet, dass wir viel viel mehr Regenwürmer auf unseren Äckern haben und manchmal bei Stücken am Waldrand haben
die Wildschweine nur auf unseren Stücken nach Würmern gebuddelt. Das heißt doch im Klartext, dass unser Bodenleben besser sein muss,
als das der konventionellen Kollegen, die unter anderem Roundup einsetzen, weils ja so schön sauber macht.....

Mir bestätigt das, dass die Umstellung auf Bio richtig war.

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2015 17:55
#4
avatar

Hallo zusammen,

Ich habe mich bei diesem Thema bisher zurück gehalten.
Aber Sebastian hat im Prinzip genau das in Worte gefasst was ich denke.
Auch ich möchte hier jetzt nicht unbedingt eine Diskussion anzetteln, aber gewährt mir eine Frage:

Wie kann es sein dass sich Jemand der diese oder ähnliche Mitte regelmäßig nutzt
nicht im klaren über davon ausgehende Gefahren und Auswirkungen ist?!

Bitte versteht mich nicht falsch ich akzeptiere grundsätzlich jeden in dem was er
tut, und wie er es tut. Und ich möchte hier auch niemanden persönlich angreifen.
ABER genau DAS ist es was MICH schockiert!

_________________________________________________________________________

mfG Robin
_________________________________________________________________________

Besucht das Case IH Forum auf Youtube: https://www.youtube.com/user/CaseIHForum

 Antworten

 Beitrag melden
26.08.2015 22:16
#5
avatar
Profi

Nabend zusammen,

Ich schätze, der Grund dafür, dass Roundup so oft eingesetzt wird ist erstmal die Wirkung, es wirkt ja gegen alles und macht einen sauberen Tisch.
Man sieht die "Nebenwirkungen" ja nicht sofort, man spritzt und das Unkraut ist weg. Dass das Ganze aber so weitreichende Folgen hat, hat sich ja erst nach Jahren
bemerkbar gemacht, noch dazu wird das Mittel ja öffentlich als für den Menschen unschädlich dargestellt.
Ich bin nach solchen Berichten immer wieder ziemlich erleichtert, dass wir keine chemischen Mittel mehr einsetzen müssen.
Sicherlich ist der Bio-Ackerbau eine Herausforderung, keine Frage. Wir haben hier nicht die besten Böden, aber unser Getreide stand trotzdem recht gut dieses Jahr
und wie man an den Bildern vom Roggendreschen sehen kann, sogar recht sauber. Ich habe mich mit einem Kumpel im Frühjahr darüber unterhalten ob die biologische Bewirtschaftung
für seinen Betrieb sinnvoll ist oder nicht, er macht ca 30ha Getreide. Kurz vor der Ernte meinte er dann: Mensch ich beneide dich! Ich muss das ganze durch Pflanzenschutz und Düngemittel
investierte Geld erstmal wieder reinbekommen, wenn dann unterm Strich noch was überbleibt, habe ich Glück!

Der große Unterschied hierbei ist nämlich, dass man bei Bio zwar weniger erntet, keine Frage, aber eben auch weniger dafür ausgegeben hat!
Daher bin ich davon überzeugt, dass sich bei vielen Landwirten eine biologische Bewirtschaftung sogar rechnen würde.
Ich denke aber, dass viele Landwirte skeptisch sind und evtl auch Angst vor der Umstellung haben, viele meinten zu mir:
Wenn ich ja wüsste, dass es klappt, würde ichs auch versuchen, aber ich weis nicht....lieber nicht.

Das sind mal ein paar Gedanken von mir zu Bio.
Allerdings ist ja nicht jeder Konventioneller Landwirt ein schlechter Mensch, nur weil er Pflanzenschutzmittel einsetzt.
Ich kenne ein paar Betriebe, die bestimmte Dinge aus dem Biolandbau in die konventionelle Bewirtschaftung übernehmen.
Zum Beispiel hat ein Landwirt hier im Ort trotz seiner konventionellen Bewirtschaftung angefangen Kleegras anzubauen.
Zum einen hat er super Milchviehfutter, ob nun frisch verfüttert oder siliert, zum anderen ist der Acker nach 2 Jahren Kleegras so gut
wie Unkrautfrei, quasi das Roundup des Biobauern. zudem lagert der Klee so viel Stickstoff im Boden ein, dass wir direkt nach Kleegras
Triticale oder Mais bringen müssen, Roggen würde sich legen. Und der Mais mit 2 Jahre Kleegras als Vorfrucht bringt mit bisschen zusätzlichem Mist
konventionelle Erträge.
Ich könnte an dieser Stelle noch viel mehr Beispiele bringen, das würde aber ausufern.
Wie denkt ihr über solche Dinge?

Gruß Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!